Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Testspiel: HSG Konstanz – Fortitudo Gossau 30:23

Die HSG Konstanz informiert:

Spaß an erstem Test: HSG Konstanz mit deutlichem Sieg gegen Gossau

Auf den Bildern aus dem gestrigen Testpiel die beiden eingesetzten und angesprochenen Neuzugänge:
Gregor Thomann, mit acht Treffern bester Torschütze der Partie und Kreisläufer Sebastian Bösing (drei Tore). – Fotos: Peter Pisa

Nicht immer machen Trainingseinheiten und Testspiele bei tropischen Temperaturen in einer aufgeheizten Halle Spaß. Die HSG Konstanz hatte im ersten Test nach zwei Wochen intensivem Training aber gleich richtig Spaß an ihrer Aufgabe und offenbarte – trotz einiger noch unrunder Abläufe – große Spielfreude beim deutlichen 30:23 (14:10)-Sieg in der heimischen Schänzle-Sporthalle gegen den Schweizer Nationalliga-A-Club Fortitudo Gossau.
Es waren bereits die letzten Spielminuten der kurzweiligen Partie angebrochen, da lief Kreisläufer Marius Oßwald im erweiterten Gegenstoß von Linksaußen ein – und vollstreckte eiskalt zum 26:19. Der Jubel und das Gelächter auf der Bank der HSG Konstanz waren groß und der Treffer aus ungewohnter Situation für den 100-Kilo-Mann wurde lautstark gefeiert – keinen hielt es mehr auf den Sitzen. Die Spieler der HSG Konstanz hatten nicht nur hier ihren Spaß am ersten Test unter Wettkampfbedingungen. „Nach vielen harten Lauf- und Krafteinheiten ist man schon froh, auch mal wieder richtig den Ball in der Hand halten zu können“, zeigte sich Neuzugang Sebastian Bösing nach geglücktem Einstand mit drei Treffern zufrieden, weil „das Zusammenspiel vor allem mit Tim schon gut geklappt hat. Noch ist nicht viel einstudiert, man lernt durch das Spiel und sich langsam kennen, aber für das erste Spiel war es ganz in Ordnung.“

Cheftrainer Daniel Eblen schonte noch den zuletzt etwas angeschlagenen Chris Berchtenbreiter sowie den lange verletzten Samuel Wendel, während Felix Gäßler sich eine Verletzung im Training zugezogen hatte und ebenfalls zusehen musste. Mit Gregor Thomann und Kreisläufer Sebastian Bösing konnte er jedoch zwei Neuzugänge einsetzen, die in den Augen des HSG-Coaches „gleich eine richtig gute Partie gemacht haben“. Bösing zeigte eine erste Kostprobe seines enormen Durchsetzungsvermögens und seiner Präsenz am Kreis, während Gregor Thomann mit acht Treffern nicht nur bester Torschütze der Partie war, sondern auch mit dem ein oder anderen Kabinettstückchen die Fans auf der Tribüne begeisterte. Alleine seine variantenreichen, frechen Siebenmeter sorgten immer wieder für ein Raunen, während Torhüter Patrick Glatt sich bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte in der zweiten Halbzeit mit einigen schönen Paraden einfügte.

Der Konstanzer Übungsleiter bescheinigte allerdings allen Akteuren eine gute Leistung. „Ich bin zufrieden, auch wenn mit der neuen Abwehrvariante noch einiges an Arbeit auf uns zukommt“, so der A-Lizenzinhaber, „aber alle haben sich gut gezeigt und schön dazu beigetragen, dass das Spiel erfolgreich war.“ Zwölf verschiedene Torschützen untermauern diese Aussage, hatte er doch viel durchgewechselt und ausprobiert. Trotzdem war der Erfolg gegen die Eidgenossen nie wirklich in Gefahr. Neun Minuten benötigen die Gäste für ihr erstes Tor zum 1:3, wurden dann aber stärker und glichen zum 4:4 aus. Danach dominierte aber wieder Konstanz, erhöhte zur Pause auf 14:10 und direkt nach der Halbzeit auf 17:10.

Trotz einiger Abstimmungsprobleme und technischer Fehler steuerte Konstanz ungefährdet über 20:17 und 25:18 einem sicheren 30:23-Sieg entgegen. Daniel Eblen resümierte vor dem zweiten Testspiel am Donnerstag um 19 Uhr bei der Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weilstetten, dass es erwartungsgemäß noch im Abschluss etwas geharzt habe: „Gerade in der Absprache und im Zusammenspiel muss das noch zusammenwachsen. Was aber richtig gut war, war das Rückzugsverhalten und – teilweise – sind wir auch in der Abwehr schon ganz ordentlich gestanden.“

HSG Konstanz: Konstantin Poltrum, Patrick Glatt; Fabian Schlaich (3), Benjamin Schweda (1), Tim Jud, Mathias Riedel (3), Matthias Stocker (2), Gregor Thomann (8/4), Marius Oßwald (1), Paul Kaletsch (4), Felix Krüger (2), Alexander Lauber (1), Simon Flockerzie (1), Fabian Maier-Hasselmann (1), Sebastian Bösing (3).

Der komplette Testspiel- und Turnier-Fahrplan im Überblick (Änderungen und Ergänzungen sind jederzeit kurzfristig möglich):

Alle Heimspiele sind markiert und finden in der Schänzle-Sporthalle statt.
• Donnerstag, 7. Juli, 19 Uhr: HBW Balingen-Weilstetten II – HSG Konstanz
• Samstag/Sonntag, 9./10. Juli: Deutsche Handball-Hochschulmeisterschaften in Essen
• Freitag, 15. Juli, 19.30 Uhr: HBW Balingen-Weilstetten I – HSG Konstanz in Fridingen (Sepp-Hipp-Sporthalle)
• Samstag, 16. Juli, ab 14 Uhr: Pfulben-Cup in Pfullingen (Kurt-App-Sporthalle)
• Sonntag, 17. Juli, ab 14 Uhr: Riva Handball-Cup in Backnang (Karl-Euerle-Halle)
• Samstag, 23. Juli, ab 12 Uhr: Jubiläumsturnier in Ehingen (Eugen-Schädler-Halle)
• 4. bis 6. August Trainingslager in der Sportschule Ruit
• Dienstag, 9. August, 20 Uhr: HSG Konstanz – Otmar St. Gallen
• Donnerstag, 11. August, 20 Uhr: SG Köndringen-Teningen – HSG Konstanz (Ludwig-Jahn-Halle)
• Mittwoch, 17. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz – Fortitudo Gossau
• Donnerstag, 18. August, 19.15 Uhr: HSG Konstanz – Pfadi Winterthur
• Dienstag, 23. August, 20 Uhr: HSG Konstanz – HC Hard
• Mittwoch, 24. August, 19 Uhr: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II
• Samstag/Sonntag, 27./28. August: DHB-Pokal in Aue
• Samstag, 3. September, 20 Uhr, Saisonstart 2. Bundesliga: HSG Konstanz – TuS N-Lübbecke


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer