Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Vorberichte der HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch

Die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch informiert:

HSG IKH I – TuS Daun – Zu Gast im Westerwald

Es geht nach Wirges: In der Theodor Heuß Schule ist am kommenden Sonntag um 17:00 die HSG Bad Ems / Bannberscheid Gastgeber der HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch.
Die Kombination aus Bad Ems und Bannberscheid hat das neue Jahr furios begonnen. Erst gelang ein 30:29 Heimsieg gegen Welling – nach einem 24:29 Rückstand. Und am vergangenen Wochenende rang die HSG Bassenheim mit 30:26 nieder – nach einem 19:9 zur Pause. Die Ergebnisse alleine lassen den Respekt vor dem sonntäglichen Gastgeber der HSG IKH wachsen.
„Die HSG Bad Ems / Bannberscheid hat eine spielerisch richtig gute Truppe,“ sagt Trainer Matthias Kornes, „ich konnte mir lange Zeit nicht erklären, warum die Jungs so wenig Punkte einsammeln konnten. Spielerisch ist das weit oben angesiedelt, was die Mannschaft macht.“ Wenn es am Sonntag in Wirges losgeht, dann erwartet Kornes „ein für uns richtig schweres, aber auch attraktives Spiel. Denn diese beiden Mannschaften wollen Handball spielen, nicht nur rennen und kämpfen.“

Genau das letztere aber wird für die Hunsrücker im Westerwald wohl ganz entscheidend werden. Denn erneut fehlen der Mannschaft um Routinier Timo Stoffel einige Optionen. Nico Weber hat einen Schlag aufs Knie bekommen und musste unter der Woche passen, konnte nur Krafttraining absolvieren. Die beiden Kreisläufer Lars Gerhard und Andreas Denzer konnten weiterhin nicht trainieren.

„Wir werden einmal mehr improvisieren müssen“, weiß Kornes, „bislang hat das die Mannschaft auch ganz ordentlich hinbekommen. Allerdings nicht in den Spielen in diesem Jahr. Wir werden uns steigern müssen“, mahnt Kornes.

Da zeitgleich die A-Jugend und auch die Zweite spielen, steht der HSG ein „logistisch extrem schwieriger“ Sonntag ins Haus. „Das darf allerdings die Spieler, die am Ende auf dem Platz stehen, nicht ablenken. Den Blick auf die Aufgabe, aller Einsatz im Spiel und absolute Disziplin“, fordert Coach Kornes und erhält Unterstützung von Routinier Timo Stoffel. „Wir werden alles raushauen müssen“, weiß der spielende Co-Trainer der HSG, „und das wollen wir auch tun. Es ist Zeit für die Trendwende.“

DJK Trier – HSG IKH II – Zweite reist nach Trier

In Trier, in der Wolfsbergschule, steht für die HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch II am Sonntag um 17:00 die nächste Bewährungsprobe an. Gastgeber DJK/MJC Trier ist aktuell Zweiter der Verbandsliga West.

Die Trierer Handballer sind am letzten Spieltag erst mit 23:24 an der HSG Mertesdorf / Ruwertal gescheitert. Die hauchdünne Niederlage im Spitzenspiel hat die HSG ein mächtiges Stück in Richtung Meisterschaft und Aufstieg gebracht. Und Trier mit nunmehr sechs Minuspunkten Rückstand wohl in die aussichtslose Verfolgerrolle gedrängt.

„Wir brauchen uns nichts vorzumachen, Trier ist ein Spitzenteam der Liga und wird jetzt nicht nachlassen„, erwartet Rene Vasek, der spielende Co-Trainer der Zweiten, „die Gastgeber werden alles geben, erst recht nach dem Frust nach der Niederlage gegen Mertesdorf.“

Bei den Hunsrückern ist unterdessen gute Stimmung nach den beiden Siegen 2016. „Das Spiel gegen Saarburg war richtig gut, jetzt gilt es, erneut eine solche Leistung aufs Parkett zu bringen“, sagt Trainer Matthias Kornes. Wer dabei mitwirken wird, ist noch nicht ganz klar, es wird wohl noch Verschiebungen in den Wettkampfkadern des Rheinlandliga- und A-Jugendteams geben.

„Ich erwarte, das sich die Mannschaft in Trier gut präsentiert. Zuletzt hat gerade Daniel Schub die Aufgabe als Lenker und Steuermann gut gelöst, auch die Deckung war sehr ordentlich. Das muss nun auch in Trier auf das Parkett“, so Kornes abschließend.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer