Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen Männer

TSV Schott Mainz – HSG Rhein-Nahe Bingen III 26:20

Der TSV Schott berichtet:

Schott besiegt Bingen III souverän

Mit einer guten, aber keineswegs perfekten Leistung konnte der TSV Schott das Spitzenspiel am vergangenen Sonntag am Ende ungefährdet mit 26:20 gewinnen. Damit bleiben die Schotterer weiterhin verlustpunktfrei. Das letzte Fünkchen Hoffnung der Gäste noch etwas Zählbares aus der Landeshauptstadt mitzunehmen (wobei zwei Minuspunkte auch zählbar sind), erstickte Rückraumhüne Alex Becht in der 53. Minute mit einem sehenswerten Treffer von Linksaußen zum vorentscheidenden 22:18.
Die Partie begann zerfahren. Nach Anpfiff kamen weder die Schott-Jungs in Blau noch die traditionell in grünen Leibchen spielende HSG richtig in die Partie und so pendelte der Spielstand hin und her (0:1; 1:2; 3:2; 3:4). Beide Teams leisteten sich einige technische Fehler und Fehlschüsse, so dass kein richtiger Spielfluss entstand. Es waren dann aber die Paraden von TSV-Keeper Werner Feuerholz, die dem Werksteam Sicherheit verliehen und so eine 4-Tore-Serie des TSV zum 7:4 einleitete. Dann allerdings kam ein Bruch ins Spiel als fast zeitgleich Niels Oetjen und eben jener Werner Feuerholz verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten und zudem Alex Becht eine Zeitstrafe kassierte. So konnten die Gäste den Vorsprung sofort wieder egalisieren (7:7, 20.). Nachdem dann aber auch Tobias Bernhard im Schott-Tor in der Partie angekommen war und einige Würfe abgreifen konnte, setzte sich der TSV noch mit dem Pausenpfiff auf 12:8 ab.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Feriencamp Jugend-Förderung Lehrgänge

13. Handball-Torwart-Camp 2016

Der HSV Götzenhain informiert:

Hallo, liebe Handballfreunde,

zu unserem Torwart – Camp möchten wir euch recht herzlich einladen. Wir würden uns freuen, euch als Gast begrüßen zu dürfen, und hoffen, ihr habt Interesse an diesem speziellen Training für Torleute.
Remo Schröder / Jugendleiter HSV

Samstag, 09. Januar 2016
Beginn: 10.00 Uhr
Ende: 15.30 Uhr
E-und D-Jugend Spieler

Sonntag, 10. Januar 2016
Beginn: 10.00 Uhr
Ende: 15.30 Uhr
C-, B- und A-Jugend Spieler

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr hier im Flyer – einfach mit „Speichern unter“ runterladen

Rubrik: Oberliga HHV wB Jugend

HSG Wettenberg – wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh. 24:30

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt berichtet:

Englische Wochen machen sich bemerkbar

Was die Fussballer wohl dazu sagen würden: Der Großteil unserer Mädels hat am Sonntag ihr 7. Spiel in 12 Tagen absolviert und Hanna und Melli sogar noch einen 4-tägigen DHB-Lehrgang dazwischen geschoben. Dennoch war die Motivation für die Begegnung in Wettenberg hoch, hat man sich dort doch in den vergangenen Jahren einige packende Duelle geliefert. Der Gegner begann sehr stark und tatsächlich schien bei unseren Mädels ein wenig die Akkuladung zu fehlen. Nach 5 Minuten musste Trainer Paul Günther bei einem Rückstand von 2:5 bereits seine erste Auszeit nehmen, um seine Mädels neu einzustimmen. Es dauerte jedoch noch etwas, bis die Ansprache ihre Wirkung zeigte, denn zunächst blieb es beim Alten: Die Abstimmung in der Abwehr stimmte nicht und vorne häuften sich die technischen Fehler. Beim 4:7-Rückstand kämpften sich die Mädels aber heran und gingen ihrerseits erstmals in der 14. Minute mit 8:7 in Führung. Die mitgereisten, laut trommelnden Fans waren begeistert und hofften auf die Wende. Doch weit gefehlt: Wettenberg zeigte sich unbeeindruckt und nutze die auftretenden Fehler, um mit fünf Treffern in Folge das Spiel wiederum zu drehen und auf 12:8 davonzuziehen. Letztlich gingen unsere Mädels mit einem 10:12 Rückstand in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – HSG Lollar/Ruttersh. 31:34

Die TG Kastel berichtet:

Kastel verliert verdient gegen die HSG Lollar/Ruttershausen

Vergangenen Sonntag mussten sich die Handballer der TG Kastel in eigener Halle gegen den Mitaufsteiger aus Lollar/Ruttershausen mit 31:34 (15:17) geschlagen geben und rutschte somit auf den neunten Tabellenplatz ab.
Von Beginn an zeigten die Gäste ihre individuelle Klasse. Hier war Peter Kludt, der Mittelmann der Gäste, ein ständiger Unruheherd. Insbesondere im Zusammenspiel mit dem Kreis fanden die Kasteler kein Mittel. So konnten sich die Gäste von Beginn an einen leichten Vorsprung erspielen. Nach ein wenig Anlaufzeit kam auch der Kasteler Angriff ins Rollen. Immer dann wenn man den Ball mit Druck von Position zu Position laufen ließ, kam man immer wieder zu guten Torgelegenheiten. Dennoch hatte Lollar im eigenen Angriff immer die passende Antwort parat. Besonders im Spiel eins gegen eins war man häufig einen Schritt zu spät. Die daraus resultierenden Zeitstrafen wussten die Gäste bestens auszunutzen. Dennoch schaffte man es, zur Halbzeit mit 15:17 in Schlagdistanz zu bleiben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG Ketsch – VFL Waiblingen 30:25

Die TSG Ketsch berichtet:

Waiblingen lässt sich von Kurpfalz Bären nicht überrollen – Dennoch verteidigte die TSG Ketsch ihre Tabellenführung mit Erfolg

In der Ketscher Neurotthalle präsentierte sich das zuletzt gebeutelte und auch gescholtene Team des VFL Waiblingen als kampfstarke Einheit, die es dem Spitzenreiter so schwer wie möglich machen wollte. Zwar gab es zu keinem Zeitpunkt der Begegnung einen Zweifel am Sieg der Kurpfalz Bären, doch sie taten sich gegen die unbequemen Gäste schwerer als erwartet. Selbst ein 24:14 Vorsprung in der 45. Spielminute erschütterte die Waiblinger keineswegs. Trainerin Monika Haiber war daher die Genugtuung anzumerken, beim haushohen Favoriten nicht unter die Räder gekommen zu sein. Mit einem ansehnlichen Ergebnis durften die Spielerinnen aus Waiblingen nach Hause fahren, in dem Bewusstsein, mit dieser Leistung nichts mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Oberursel – TGS Langenhain 31:24

Die TGS Langenhain berichtet:

Rabenschwarzer Tag für die TGS Langenhain

Wie bereits schon in der Vorwoche prognostiziert „müssen wir beim Tabellenführer auf der Hut sein sonst gibt es eine Lehrstunde“. Alle Stärken des Gegners waren bekannt und somit waren auch die Möglichkeiten, diese zu unterbinden, vorhanden. Langenhain warf alle Warnungen über Bord und begann die Partie völlig überhastet und kopflos. Man rannte gegen eine stabile Abwehr der Hausherren an, und nahm sich Torwürfe die der Torwart leicht parierte. Die Folge dieser Husarenangriffe war ein schneller Rückstand von 5:0 bis zur 5. Minute. Besserung im Angriffs – oder Deckungsverhalten waren nicht zu erkennen. Die technischen Fehler konnten nicht abgestellt werden und so geriet man bis zur 20. Minute mit 12:5 in Rückstand. Durch Unterzahl von Oberursel konnte man die sich anbahnende Niederlage bis zur Halbzeit noch erträglich halten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Thomas Zeitz neuer Trainer bei der FSG Mainz 05/ Budenheim

Nach eigenen Angaben wird er aber zunächst auch weiterhin noch die Oberliga Männermannschaft der TSG Münster coachen.

Hier jetzt die offizielle o5er Pressemitteilung …

Thomas Zeitz übernimmt die „Meenzer Dynamites“

Der 41-Jährige in Frankfurt geborene Bankkaufmann übernimmt bereits am heutigen Montag das Training und die „Mission Klassenerhalt“ bei der FSG Mainz 05/Budenheim.
„Wir sind überzeugt, mit Thomas eine sehr gute Lösung gefunden zu haben“, so Eva Federhenn und Karl-Heinz Elsäßer unisono. „Es war uns wichtig, einen Trainer zu finden, der in der Lage ist, die notwendige fachliche Qualifikation mit dem richtigen menschlichen Fingerspitzengefühl für Motivation und Führung eines Frauenteams zu verbinden. Das hat er in seiner bisherigen Trainerlaufbahn – vor allem in den Stationen TSG Ober-Eschbach (Klassenerhalt 2. Bundesliga), HSG Mörfelden-Walldorf (Aufstieg in die 3. Liga) und natürlich nicht zuletzt mit der erfolgreichen Arbeit bei unserem Stadtrivalen SG Bretzenheim mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga eindrucksvoll bewiesen.“
Der in Bad Homburg lebende B-Lizenzinhaber hat bereits mit 16 Jahren neben der aktiven Handball-Karriere seine Trainer-Leidenschaft entdeckt und seitdem kontinuierlich weiter entwickelt. Im Alter von 28 Jahren übernahm er die erste Aktivenmannschaft und erwarb in der Folge die B-Lizenz. Seit 2005 arbeitete er neben seiner Trainertätigkeit als Auswahltrainer bzw. seit 2010 als Stützpunkttrainer im Hessischen Handballverband und feierte mit dem weiblichen Jahrgang 1996 den 3. Platz im Deutschen Länderpokal. Die fördernde Arbeit mit jungen Talenten ist eine weitere seiner Stärken.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Großwallstadt – TV Groß-Umstadt 31:27

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

TVG zeigt wieder einmal sein zweites Gesicht

„Das kann doch nicht wahr sein!“ Ein Satz den man am Sonntagabend nach dem Spiel nicht nur von den TVG Fans auf der Tribüne hörte, sondern auch die Verantwortlichen umtrieb. Letzte Woche noch eine Klasse Leistung gegen Gelnhausen, eine bombensichere Abwehr in der einer für den Anderen rackerte – und in Großwallstadt genau das Gegenteil. Unsicherheit in allen Aktionen, zaghaft vorgetragene Angriffe und eine Abwehr die nicht funktionierte. So kann man kein Spiel in der starken 3. Liga gewinnen, das sollte den Spielern langsam aber deutlich ins Bewusstsein kommen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga RPS

SG Bretzenheim – JSG Mülheim/Urmitz/Güls 25:25

Die SG Bretzenheim berichtet:

Dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer einen guten Fight geliefert und am Rande einer Niederlage gehabt. Der Sieg für Bretzenheim war möglich, aber durch einige technische Fehler und überhastete Aktionen ist letztlich nur 1 Punkt heraus gekommen.

Im siebten Saisonspiel kam der Tabellenführer die JSG Mülheim/Urmitz/Güls, mit sechs Siegen in Folge und 12:0 Punkten in die Sporthalle nach Mainz-Bretzenheim. Die Bretzenheimer Buben sind sehr gut ins Spiel gestartet und haben ohne jeglichen Respekt vor dem Tabellenführer, die Partie und den Kampf angenommen. In der ersten Halbzeit ging es munter hin und her und eine Halbzeitführung der SGB wäre möglich gewesen, wenn nicht diese Fehler im Abspiel und diese Fehlwürfe gewesen wären. So kam es zur 1-Toreführung (11:12) der Gäste nach dem ersten Spielabschnitt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/Budenheim – DJK/MJC Trier 28:27

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

Mit Jetzt erst recht zum Sieg – Wichtiger 28:27 Erfolg gegen DJK/MJC Trier

„Es war saugeil, heute mit dieser Mannschaft zu spielen“ – Tamara Heinzelmann im Kreis der Meenzer Dynamites – Fotos: Ralf Bilo, Pressedienst FSG Mainz 05/Budenheim
Nach einer turbulenten Woche kämpfen die „Meenzer Dynamites“ mannschaftlich geschlossen in einer hart umkämpften Partie Bundesligaabsteiger Trier am Ende hauchdünn nieder. Die beiden entscheidenden Treffer in einer Begegnung, in der es die FSGlerinnen nach klarer 18:13 Halbzeitführung noch einmal haben spannend werden lassen, setzten Janka Bauer und Tamara Heinzelmann.
Die Bedeutung dieses Kellerduells war im Vorfeld allen bewusst. Ein Sieg musste her, ohne wenn und aber.
Das von Abteilungschefin Eva Federhenn gecoachte Team zeigte von der ersten Minute an eine deutlich spürbare „Jetzt-erst-recht-Stimmung“ und dominierte in der ersten Halbzeit die Begegnung. Die klare 18:13 Halbzeitführung war hoch verdient.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Oberliga HHV wC-Jugend

wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh. – HSG Wettenberg 13:32

Die HSG Wettenberg berichtet:

Im 6. Saisonspiel in der weiblichen C Jugend Oberliga Mitte mussten die Wettenbergerinnen bereits zum 4-ten mal Auswärts antreten.

Am frühen Samstagnachmittag war man bei der wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh. zu Gast. Nach einem verhaltenen Beginn (2:2) auf beiden Seiten legten die HSG Mädels in der Folge einen 5:0 Lauf hin und zwangen den Heimtrainer bereits nach 8:57 Minuten zu einer frühen Auszeit. Diese zeigte keine Wirkung, denn die Pohl Truppe stand in der Abwehr bombensicher und zwang den Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten, die man konsequent und schnell per Tempogegenstöße bis zur Halbzeit auf 15:7 ausbaute.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – TuS Nordenstadt 33:24

Die TuS Nordenstadt berichtet:

Männliche C Jugend des TuS Nordenstadt zu Gast beim Bundesliganachwuchs in Wetzlar

Fotos: Marek Kiedrowicz

Nichts zu holen gab es für die c-Jugend des TuS Nordenstadt am vergangenen Wochenende beim Bundesliganachwuchs der HSG Wetzlar. Wobei die Betonung wirklich auf dem „letzten Wochenende“ liegen sollte, denn verstecken muss sich die Mannschaft des TuS Nordenstadt bestimmt nicht. Spontan ausgestattet mit zwei Mannschaftsbussen, ging es am Samstag gut gelaunt auf die Reise. Das Aufwärmen wurde routiniert durchgeführt, wobei der Eindruck durch die rein für den Handball konzipierte Sporthalle mit entsprechender Musik schon sicher eine gewisse Spannung bei den Jugendlichen ausgelöst hatte. Dies sollte sich im Spiel auch gleich widerspiegeln. Mit reichlich Nervosität gelang von Beginn an erstmal „nichts“! Die einfachsten Abspiele landeten beim Gegner und im Angriff wurde man schlichtweg überrannt. Bis zum 5:0 ergab sich die Mannschaft ihrem Schicksal, bis endlich der erste Treffer erzielt werden konnte. Das hohe Tempo und die Gegenwehr, war auch für die körperlich starken Nordenstadter Mannschaftsteile in dieser Form erstmalig in der laufende Runde. Bis zum 12:3 zog die HSG weiter davon und der Anfang war nun komplett durch zuviel Respekt verschlafen worden. Hinzu kam auch noch die eine oder andere Schiedsrichter Entscheidung, nicht ganz nach Vorstellung und zum Nachteil der Nordenstadter. Trotzdem schafften es die Trainer, die hängenden Köpfe des Teams aufzurichten und den Kampf endlich auch zur Freude der zahlreich mitgereisten Fans anzunehmen. Bedauerlich war auch noch der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Marvin Weber, der seinem Team somit nicht mehr helfen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

SC DHfK Leipzig HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 24:21

Es gibt einen Kommentar »

Bericht von Thomas Seidler von der Handballpost Sachsen – Danke für die Zusammenarbeit!

Zehnter Sieg im zehnten Bundesliga-Spiel nach hartem Kampf

Das war ein schweres Stück Arbeit: Die A-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie hat am ersten Advent die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden daheim mit 24:21 (12:11) bezwungen. Der zehnte Sieg im zehnten Spiel der aktuellen Jugend-Bundesliga-Saison war einer der knappsten.
Die Zuschauer in der gut besuchten Sporthalle am Rabet staunten: In den ersten acht Minuten der Partie gegen die HSG Wiesbaden unterlief den hochkonzentriert aufspielenden DHfK-Junioren kein einziger Fehler, stand die Abwehr wie eine Wand, spielte der Angriff flexibel und dynamisch, wirkten die Gäste ob der Leipziger Dominanz stark verunsichert. Doch weitere acht Minuten später war aus dem klaren 5:1 ein karges 6:6 geworden und der Spielfaden bei den Gastgebern gerissen. Die Hessen hatten sich gefangen und mit ihrer offensiven 4:2-Deckung den Deutschen Meister ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht. Mannschaftskapitän Jonas Hönicke, mit sieben Treffern erfolgreichster Werfer der Leipziger, konnte den Wandel vom Glanz- zum Kampfspiel kaum erklären: „Auch wenn man es nicht wahr haben will: Wahrscheinlich nistet sich durch die Überlegenheit am Anfang im Unterbewusstsein ein, dass dieses Spiel nicht zu verlieren ist. Und so lässt erst die Konzentration nach, dann passieren immer mehr Fehler, verunsichert einer den anderen.“
A-Jugend-Chefcoach André Haber sieht das nicht anders: „Wir haben den Gegner regelrecht eingeladen, unsere Unzufriedenheit über die eigenen Fehlerketten auszunutzen. So bleibt das Spiel dann hart umkämpft bis zum Ende. Dennoch sind wir nie in Rückstand geraten und haben letztlich verdient gewonnen.“ In der Tat gelang es den Leipzigern nicht mehr, sich konstant von den quirligen Wiesbadenern abzusetzen. Nach dem knappen 12:11 zur Pause zeigte die Anzeigetafel zwar Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal 19:15, drei Minute vor Abpfiff aber wiederum nur 22:21. Kapitän Jonas Hönicke sorgte per Siebenmeter und schnellem Konter schließlich für den 24:21-Endstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – HSG Gedern/Nidda 30:23

Die TSG Eddersheim berichtet :

Eddersheims Damen gewinnen auch das dritte Spiel der Woche!

Mehr Bilder an unserem Bericht

Auch am 9. Spieltag der 3. Liga West konnten die Damen der TSG Eddersheim gewinnen, gegen die HSG Gedern/ Nidda setzte sich das Team mit 30:23 durch und holte in der „Englichen Woche“ 6 Punkte. An der Spitze musste Lintfort eine überraschende 17:27 Niederlage gegen den BVB Dortmund II hinnehmen. Der 1. FC Köln und die HSG Kleenheim setzten sich erwartungsgemäß deutlich durch.
Zu Beginn des Spiels konnte sich keines der Teams entscheidend absetzen, nach 9. Minuten stand es 5:5. Schon hier war zu erkennen, das die sonst sehr stabile Abwehr der TSG zu passiv aggierte. Innerhalb von 4 Minuten setzte sich Gedern/Nidda mit 8:5 ab und eine Ausszeit von der TSG Bank sollte helfen. Tat es aber nicht, der Gast konnte weiterhin teils ungehindert Tore erzielen (18. Minute 8:12 aus TSG Sicht).
Nun stellte die TSG die Abwehr offensiver, was dem Gast überhaupt nicht schmeckte. Dazu noch eine Alessa Thiel im Tor. die sich mit einigen Paraden auszeichnen konnte. So spielte sich der Gastgeber Tor um Tor und Minute um Minute zurück in das Spiel und hatte in der 25. Minute den Ausgleich zum 13:13 hergestellt. In die Pause ging es mit einer 14:13 Führung für die Eddschmer Mädels.
Eddersheims Trainer Tobias Fischer: „Die Umstellung in der Abwehr war der Wendepunkt der Partie. Uns war vorher schon klar, dass wir evtl. etwas mehr ändern müssen im Spielverlauf. Ein riesen Kompliment an meine Mädels, eine sehr Charakterstarke Truppe die wir da haben!“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG 1888 Eddersheim – HSG Gedern/Nidda 30:23

Auf Youtube: Ein sehr zufriedener Tobias Fischer nach dem tripple Sieg in der englisch-hessischen Woche - hier klicken

Stefanie Güter#13 – mit 10 Toren war sie ein sicherer Garant für den Sieg

Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Für einen kurzen Augenblick Tabellenführer und einen trainingsfreien Dienstag …

… das ist die Belohnung die sich die Eddschmerinnen nach dieser „englisch-hessischen Woche“ selbst erarbeitet haben. Denn 3 Siege / 6 Punkte binnen 8 Tagen – besser könnte die Bilanz ja nicht ausfallen. Tobias Fischer „Das war ein klasse Charakter-Spiel von uns heute. Und drei Siege in einer Woche – Überragend! Ich bin super stolz auf meine Mannschaft und somit hat sie sich den trainingsfreien Dienstag redlich verdient …“
Dabei sah es zunächst ganz und gar nicht nach einem Sieg aus. Man merkte schon, dass die Spielerinnen eine anstrengende Woche hinter sich hatten. Ungewohnt verhalten agierte die Eddersheimer Truppe zunächst. Hinzu kam, dass die Entscheidung auf eine defensivere Abwehrformation zu setzen nicht wirklich funktionierte. Nach einer Viertelstunde 6:10 und nach knapp 20 Minuten 8:12 – noch sah nichts nach einem Eddersheimer Sieg aus. Aber nun stellte Tobias Fischer auf eine agressivere 3-2-1 Abwehr um – mit deutlich positivem Erfolg. Und zudem sicherte jetzt auch Alessa Thiel das Gehäuse – die die heute etwas glücklose Lisa Brennigke in Folge sehr souverän vertrat. Und somit konnte Eddersheim bereits zur Halbzeit eine erste 14:13 Führung verbuchen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Rheinlandliga

TuS Weibern – HSG Irm/Klein/Horb 31:34

Die HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch berichtet:

Big Point in Weibern

Matthias Faust heute mit 16 Treffern – Foto Pressedienst HSG IKH
Das war ein ganz wichtiger Sieg: Mit 34:31 (19:14) siegt die HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch in Weibern.
Der TuS Weibern, wie auch die Hunsrücker mächtig verletzungsgebeutelt, sah sich schnell einem Rückstand gegenüber (1:3, 4.). Aber die Eifler kämpften zurück und legten auf 6:5 vor. Es blieb eng bis zum 9:9, ehe sich die HSG erstmals absetzen konnte. „Die erste Halbzeit war in Ordnung“, sagte Trainer Matthias Kornes im Nachgang, „da haben wir solide verteidigt.“ Zudem holten sich die Gäste zahlreiche Strafwurfchancen, die allesamt von Matthias Faust sicher verwandelt wurden. Der schnelle Linksaußen befolgte auch die Marschroute, in der ersten Welle mächtig Druck zu machen – 16 Treffer verzeichnete Faust schlussendlich.
„Diese Treffer brauchten wir auch dringend“, betonte Kornes angesichts der vielen Ausfälle bei der HSG. So legte der Gast auf 11:14 vor, bis zur Pause bauten die Hunsrücker das Ergebnis gar auf fünf Treffer Vorsprung aus. Im zweiten Durchgang legte dann Weibern zu. Insbesondere das brandgefährliche Trio Michael Nett, Sven Schuhmacher und Martin Faiker war nun kaum noch zu bremsen. Der neu formierte Innenblock mit Lars Gerhard, Andreas Denzer und Nico Weber fand nur noch selten eine Balance zwischen aktivem Stören und defensivem Zurücksinken und Sichern.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

JSG Ingelheim/ Budenheim – JSG Leutershausen/ Heddesheim 34:26

Mit der richtigen Einstellung zum Sieg

Archivfoto
Nachdem Franco Pallara bei den letzten Spielen noch mit der Abwehrleistung seiner Jungs haderte, wurde er diesmal mit einem gänzlich anderen Gesicht seiner Mannschaft gegen den Tabellenfünften beglückt.
„Wir haben richtig geilen ,aggressiven und entschlossenen Handball gespielt“ so ein begeisteter Budenheimer Trainer. Und das berechtigt, denn die erste Halbzeit war ein Glanzstück seiner Truppe. Der Angriff lief wie ein Schweizer Uhrwerk und man ging konsequent und entschlossen auf die Lücken. Hinten zeigte zudem die neu einstudierte 3-2-1 Abwehr ihre Früchte und zusammen mit einem glänzend aufgelegten Janis Werner im Tor brachte man die Gäste schier zur Verzweiflung. Tor um Tor konnten sich die Gastgeber so absetzen und zur Halbzeitpause stand ein unerwartet deutliches 18:6 auf der Hallenanzeige.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – TV Nellingen 28:29

Auf Youtube: Trainerinterview mit Steffen Piffkowski und Pascal Morgant - hier klicken

Lea Schuhknecht#9 gibt heute alles – wie auch das gesamte! Ischn-Team – aber leider erst in der zweiten Halbzeit …


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Grandiose Aufholjagd in der zweiten Halbzeit bleibt leider unbelohnt

Was war das für ein spannendes Finale. Zwei Minuten vor Schluss stand es vor einer tollen Fankulisse Unentschieden gegen den Tabellenfünften! Damit hatte wohl keiner der zahlreich anwesenden Fans je zu hoffen gewagt. Jedenfalls nicht nach diesem Anfang.
Denn das Spiel begann ganz anders. Bretzenheim begann schlecht. Die Gastgeber fanden nicht in ihr Spiel und liessen Nellingen in der Abwehr viel zu viel Raum. Die Folge waren zahlreiche unnötige 7 Meter für die Gäste, während hingegen der eigene überhastete Angriff nur allzu oft am Pfosten oder im Block der gross gewachsenen Gegnerinnen endete. Entsprechend ernüchternt war dann auch das 10:18 Halbzeitergebnis. Und somit gingen zu diesem Zeitpunkt wohl alle anwesenden Fans von einer erneuten Klatsche für ihre Ischn aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

SC DHfK Leipzig – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden

Es gibt 4 Kommentare »

Die Wiesbadener müssen am Sonntag, den 29.11., ohne Stefan Corazolla beim Deutschen Meister antreten

Die ungeschlagenen Leipziger um Trainer André Haber, der zugleich Co-Trainer der Ersten Mannschaft ist, sind dafür bekannt, dass sie auch ihren B-Jugendlichen Einsatzzeiten geben und nicht permanennt auf ihre erste Sechs setzen. Trotzdem kann es auch so eine Lehrstunde in Sachen Handball werden.

Mal sehen wie sich die Schermuly Truppe bei dieser Topp-Truppe verkaufen kann.

Den Liveticker gibt es dann Sonntag ab 16:30Uhr

Rubrik: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – HSG Worms 30:32


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Ein Unentschieden wäre heute machbar gewesen …

Und das auch, wenn der Aufsteiger sofort deutlich machte, dass er die Punkte heute unbedingt mitnehmen wollte. Aber die Gastgeber kamen diesmal ungewohnt schwach ins Spiel. Schnell stand es 0:2. Und während Worms von Anfang an um jedes Tor fightete, fanden die Budenheimer heute einfach nicht richtig in ihr Spiel. Immer wieder konnte Worms aus dem Rückraum heraus punkten, während die Budenheimer sich selber das Leben schwer machten. „Wir haben heute viel zu viele indviduelle Fehler gemacht, die die Gäste dann gnadenlos zu ihren Gunsten ausgenutzt haben“ so Budenheims Trainer Axel Schneider nach dem Spiel. Denn schon bald war der Vorsprung der Gäste bei 3 Toren angekommen und diesem 2/3 Tore-Rückstand lief Budenheim dann die ganze erste Halbzeit hinterher – Pausenstand 14:16.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

TSG 1888 Eddersheim – HSG Gedern/Nidda

Die TSG Eddersheim informiert:

Schlag auf Schlag geht es für die Damen der TSG Eddersheim in der 3. Liga West

Die TSG Mädels würden sich sehr freuen, wenn möglichst viele TSG Fans das Team, am Sonntag um 15.00 Uhr in der Heinrich Böll Schule, unterstützen würden! Nach dieser anstregenden aber bis dato auch sehr erfolgreichen Woche hat das Team jede Unterstützung verdient.

Nach dem Derbysieg gegen TuS Kriftel am vergangenen Sonntag und dem 30:22 Erfolg über die TSG Oberschbach am Mittwoch wartet nun, am Sonntag um 15.00 Uhr in der Heinrich Böll Schule Hattersheim, die HSG Gedern/Nidda. Vor dem 9. Spieltag steht die TSG mit 12:4 Punkten auf einem sensationellen 3. Platz, der Gast aus Gedern/Nidda steht mit 6:8 Punkten auf Platz 7.
TSG Trainer Tobias Fischer: „Die Woche war für uns schon sehr ungewohnt, am Dienstag wurde nur locker trainiert, da am Mittwoch das Spiel gegen Obereschbach anstand. Am Donnerstag wurde nur regenerativ trainiert, da am Tag vorher das Spiel schon Spuren hinterlassen hatte.“
Ob die Kraft auch im dritten Spiel innerhalb von 7 Tagen reicht, darüber werden die 60 Minuten am Sonntag Auskunft geben. Die ein oder andere Spielerin ist leicht angeschlagen, dennoch sollten alle TSG Mädels einsatzbereit sein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen Nationalmannschaft

Larissa Platen zur Juniorinnen-Nationalmannschaft eingeladen


Die Bretzenheimer Rückraumspielerin Larissa Platen ist zum Lehrgang der Juniorinnen-Nationalmannschaft vom 07.-10.Dezember 2015 in die Sportschule Kienbaum eingeladen worden.

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Veranstaltungen wC-Jugend

Einlaufkids der SGB bei den RN Löwen in Frankfurt

Die SG Bretzenheim berichtet:

Die wC- und mC-Jugend der SG Bretzenheim waren die Einlaufkids und Fahnenträger beim Spiel der Löwen im Europacup


Am Donnerstagabend spielten die Rhein-Neckar Löwen das Europapokalspiel gegen den Meister aus Schweden IFK Kristianstad, in der Ballsporthalle Frankfurt. Durch einen persönlichen Kontakt, ist die SG Bretzenheim eingeladen worden die Einlaufkids für dieses europäische Spiel zu übernehmen. Da der Anpfiff erst um 20:45 Uhr war, fiel die Wahl auf die weibliche und männliche C-Jugend.

Es wurden je Mannschaft acht Spielerinnen/Spieler ausgelost und in mehreren Autos ging es im Schneetreiben nach Frankfurt-Unterliederbach. Gut am Parkplatz angekommen, gab es erst einmal etwas durcheinander beim Einlass am Sportlereingang, aber die verantwortliche Mitarbeiterin der Löwen war auch schnell zur Stelle und klärte den Einlass. Nach der Sicherheitskontrolle und dem Abstellen aller Getränkeflaschen ging es in den Vorraum und dann auch für die 16 Jugendlichen in die Umkleidekabine.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen Männer

TSV Schott Mainz – HSG Rhein-Nahe Bingen III

Prestigeduell avanciert erneut zum Spitzenspiel

Gespielt wird am Sonntag, 29.11.2015, 16.00 Uhr in der Otto-Schott-Halle. Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint und uns in diesem wichtigen Spiel unterstützt.

Bessere Rahmenbedingungen hätte es für dieses Spiel nicht geben können – nach dem deutlichen Sieg in Bretzenheim rangiert die HSG Rhein-Nahe Bingen III mit nur zwei Minuspunkten auf Rang 3 und sorgt dafür, dass diese hitzige Partie den Namen „Spitzenspiel“ verliehen bekommt. Vielen Dank schonmal dafür, denn solche Spiele unter diesen Vorzeichen sind das Salz in der Handballsuppe und machen richtig Laune.
Schon in den vergangenen Spielzeiten lieferten sich die beiden Teams hitzige Duelle auf und neben dem Spielfeld, so dass sich inzwischen eine kleine Rivalität entwickelt hat. Der gemeinsame Aufstieg in der Saison 2013/2014 sorgte dafür, dass diese Rivalität fortgesetzt werden darf. Es geht somit nicht nur um die Tabellenführung, sondern auch um ein gutes Stück Prestige.
Der TSV will seine unglaubliche Heimserie weiter ausbauen. Seit über zwei Jahren konnte kein Gegner Punkte aus der Otto-Schott-Halle mitnehmen. Zuletzt gaben wir im Aufstiegsjahr am 27.10.2013 Heimzähler ab – bei der knappen Niederlage gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen III. Es wäre fantastisch, wenn die eindrucksvolle Bilanz nach diesem schweren Spiel weiter bestünde. Dafür stehen dem Trainergespann Manz / Stumpf das gesamte etatmäßige Personal zur Verfügung. Nachdem die Wunschabwehr sich in den beiden vergangenen Begegnungen etwas „einschwingen“ konnte, kommt es nun zur ersten ernsthaften Bewährungsprobe. Eine massierte Defensive wird gegen das Top-Team aus Bingen erforderlich sein, um zu bestehen und doppelt zu punkten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Männer Oberliga RPS

Freitagabendspiel: SF Budenheim – HSG Worms

Die SF Budenheim informiert:

Am Freitag den 27.11. steht für unsere Erste ab 20.00 Uhr das nächste Rheinhessen-Derby auf dem Programm

An diesem Freitagabend erwartet die Mannschaft um Rückraumakteur Lukas Nagel die HSG Worms in der heimischen Waldsporthalle. Der Aufsteiger aus der Nibelungenstadt steht aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und will die Klasse mit aller Macht halten. So verpflichtete man kurzfristig den ehemaligen 2. Liga-Akteur Jakub Balasz um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.
Die Sportfreunde müssen also aufpassen und eine konzentrierte Leistung abliefern, um beide Punkte in der Waldsporthalle zu behalten.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/Budenheim – DJK/MJC Trier

Es gibt einen Kommentar »

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Mit Aufbruchsstimmung ins Derby

Samstag 19:30 Uhr gegen DJK/MJC Trier in der GSW

Auf geht´s – Hau weg!!!
Man muss schon eine Weile in den Saisonaufzeichnungen zurückgehen, genauer gesagt in die Regionalliga-Saison 2009/2010, wenn man die letzte Begegnung zwischen den „Meenzer Dynamites“ und einer Vertretung der DJK/MJC Trier sucht. Dabei handelte es sich bisher immer um ein Kräftemessen mit dem Reserveteam der „Trierer Miezen“. Zum ersten Mal überhaupt kommt es jetzt in einem Pflichtspiel zu einem Treffen mit den Damen 1 des Traditionsclubs aus Trier.
Nach dem Abstieg aus der Bundesliga, der die „Trierer Miezen“ 15 Jahre lang angehörten, kämpft das Team auch in Liga 2 nach eigenen Aussagen in sportlicher und finanzieller Sicht erneut ums Überleben. Das Gesicht der aktuellen Mannschaft unter der neuen Trainerin Daniela Flip hat zudem nicht mehr viel mit dem Bundesligateam zu tun. So richtig hat man in der neuen Klasse auch noch nicht Tritt gefasst und steht mit nur einem Sieg direkt hinter der FSG Mainz 05/Budenheim.
Die Vorzeichen für das Rheinland-Pfalz-Derby sind damit klar. Unabhängig aller aktuellen Entwicklungen bei den „Meenzer Dynamites“ geht es um die bekannten „Vier-Punkte“ in diesem Spiel. Das Team wird alles in die Waagschale werfen, um den zweiten Sieg zu holen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Veranstaltungen

Gänse und heißer Äppler: Die Krifteler Handballer auf dem Weihnachtsmarkt

Die TuS Kriftel informiert:

Es hat schon gute Tradition, dass die Handball-Abteilung der TuS Kriftel beim Weihnachtsmarkt zwischen Kirche und Ortsmitte mitmacht.

Den Platz in der Kurve an der Ecke zur Goethestraße nehmen sie seit Jahren ein. So auch in diesem Jahr am Ersten Advent (29. November) wieder von morgens bis zum gemütlichen Ende.
Zwei Stände wird es wieder in bewährter Weise geben. Der Klassiker ist die Gänseverlosung der Alten Herren. Hier sind wieder jede Menge tiefgefrorene Leckereien im Lostopf. Weihnachtsmänner mit Glöckchen und Eimer gehen herum und bringen die Lose an den Mann und die Frau. Ein Teil des Erlöses geht an die Jugendabteilung. Gleiches gilt für den Verkauf des leckeren Glühweins am Stand.
Die Damen I bauen zum dritten Mal ihren stets liebevoll dekorierten Stand gleich gegenüber auf. Sie bieten wieder Kartoffelsuppe, Plätzchen, Winterbier und diesmal heißen Äppler noch dazu an. Gemeinsam laden die Handballer alle Besucher in ihre Weihnachtsmarkt-Ecke zum Verweilen bei warmen und kalten Leckereien ein.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – TV Nellingen

Es gibt einen Kommentar »

Die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim informiert:

Anpfiff ist wie immer am Samstag um 19.30 Uhr in der IGS Bretzenheim

Am Samstag gibt es wieder zuhause ein packendes Duell gegen die Schwaben Hornets Ostfildern.

Nach der hohen Auswärtsniederlage muss sich das Team wieder von einer ganz anderen Seite zeigen.
Mit Ihren Fans im Rücken und einer tollen Kulisse in der Halle müssen und werden unsere Ischn erneut Gas geben. Wir wollen es dem Favoriten aus Nellingen so schwer wie möglich machen und natürlich im besten Fall weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg einsammeln.

Deshalb brauchen wir euch Alle!
Seid dabei, unsere Ischn freuen sich auf jeden Einzelnen.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Männer Rheinlandliga

TuS Weibern – HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch

Die HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch informiert:

Gastauftritt in Weibern – Absage in Biewer

Termin: 28.11.15 – 19:30

Am Sprunggelenk verletzt: Jannick Stürmer, Foto: Pressedienst HSG IKH
Es ist der Tiefpunkt der seit Wochen anhaltenden Verletzungsprobleme der HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch. Am kommenden Samstag stand für die erste Mannschaft das Duell mit dem TuS Weibern auf dem Programm, zudem sollte die zweite Mannschaft in Biewer spielen. Das aber ist schlicht unmöglich.

„Zu unseren Langzeitverletzten gesellten sich zuletzt im Tagestakt noch Jannick Stürmer mit einer Sprungelenksverletzung, Lars Gerhard mit einer Knieverletzung und zuletzt Manuel Berg mit einem Arbeitsunfall
„, berichtet Matthias Kornes. „Stand Mittwoch Abend wären es sechs einsatzfähige Feldspieler für Weibern gewesen. Damit ein Rheinlandligaspiel zu bestreiten, wäre unverantwortlich gegenüber jedem einzelnen Spieler gewesen“, so der sportliche Leiter der HSG.

Folgerichtig bemühte man sich in Weibern um eine kurzfristige Verlegung, zu der die ausdrückliche Zustimmung des Partnervereins nötig ist. Beim TuS war man auch gar nicht abgeneigt, schlussendlich scheiterte aber eine Verlegung. „In Weibern hat man offenbar noch keinen Bescheid über die Verlegung der Partie am letzten Wochenende, als der TuS die gleichen Schwierigkeiten hatte“, berichtet Matthias Kornes, „folglich verknüpfte man dort die Zustimmung zur Verlegung am kommenden Wochenende mit einer erfolgreichen Neuansetzung des Spiels am vergangenen Wochenende.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Münster II: Jochen Wichert neuer Trainer

Der neuer Trainer für die 2. Mannschaft der TSG Münster ist gefunden. Jochen Wichert, ehemals HSG Hochheim/ Wicker und schon vor ca. 10 Jahren mal bei der TSG Münster und galt als Wunschkandidat.

Jochen Wichert sitzt ab dem 1.12. (Spiel in Rüsselsheim) auf der Bank und wird im Dezember mit den beiden Interimstrainern zusammenarbeiten. Ab 1.1. dann alleine.

Rubrik: 3. Liga Frauen

Mittwochsspiel: TSG 1888 Eddersheim – TSG Ober-Eschbach 30:22

Die TSG Eddersheim berichtet – Video+Fotos Axel Kretschmer:

Auf Youtube: Tobias Fischer nach dem etwas mühsam erkämpften Sieg gegen Ober-Eschbach - hier klicken


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Eddersheimer Damen besiegen auch Obereschbach

Im Nachholspiel des 7. Spieltags besiegte das Team der TSG Eddersheim den Bezirksnachbarn aus Obereschbach mit 30:22 und belegt nun mit 12:4 Punkten den 3 Platz, der Gast bleibt mit 6:10 Punkten auf Platz 8 der Tabelle.
Daß trotz eines winterlichen Mittwochabends ca. 150 Zuschauer den Weg in die Heinrich Böll Schule gefunden hatten, trieb das TSG Team in den ersten Minuten sichtbar an. Schnell führte der Gastgeber mit 5:1, davon drei Tore von der sehr starken Jana Schmidt. Aber dann ließ man den Gast aus Bad Homburg durch unkonzentrierte Aktion im Angriff, bis zur 12. Minute wieder auf 5:7 herankommen. Wieder konzentriert im Angriff gelang es den Eddersheimerinnen sich erneut mit 10:5 abzusetzen. Die „Pirates“ ließen jedoch nicht locker und bis zur Halbzeit betrug der Vorsprung der TSG nur noch zwei Tore, 14:12.
„In der Pause wurden einige positive aber auch negative Dinge angesprochen, darunter unser zu zögerliches Tempospiel. Gar nicht so schlecht war die Abwehrarbeit, die Topschützin des Gegners, Juliane Grauer hatten wir gut im Griff. Auch das Positionsspiel war ok, leider aber der Torabschluss nicht, hier haben wir etliche freie Chancen vergeben,“ bilanzierte Trainer Tobias Fischer.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

MSG Linden – TuS Dotzheim

Es gibt einen Kommentar »

Zweiter vs Erster – behält die Embs-Truppe ihre weiße Weste um den Aufstieg in die HHV-Oberliga?

Samstag, 19.30 Uhr         SIS

Der gastgebende Tabellenzweite müsste am Wochenende seine erste Niederlage, die ersten Punktverluste der Saison, beim Dritten (und starken Aufsteiger) TSV Lang-Göns mit 20:26 hinnehmen.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

TSG Ketsch – VfL Waiblingen

Die TSG Ketsch berichtet:

Kurpfalz Bären empfangen „unberechenbares“ Waiblingen

Am Sonntag ab 17 Uhr in der Neurotthalle

Sina Michels – Foto mit freundlicher Genehmigung Ilse Heigert-Becker / Pressedienst Kurpfalz Bären GmbH
Schon ganze sechs Wochen sind es her, seitdem die Kurpfalz Bären ihr letztes Heimspiel gegen den SV Allensbach bestritten. Zwei Spielverlegungen haben bei den Bärenfans schon fast zu Entzugserscheinungen geführt: „Gerade der 33:22 Sieg über den Mitfavoriten vom Bodensee hat Lust auf mehr gemacht. Denn die Spielfreude der Mannschaft hat sich mittlerweile auf die Tribüne übertragen, und jetzt hoffen alle, dass es so weitergeht und wir ein gewichtiges Wort um die Meisterschaft mitsprechen werden“, so ein treuer Anhänger der Ketscher Handballmädels, der in den vergangenen Jahren nicht immer Grund zur Freude hatte.

Waiblingen ist ein schwer ausrechenbarer Gegner
Das Waiblinger Team war als Mitfavorit in die Saison der dritten Frauenhandball-Liga gestartet, sieht sich inzwischen aber eher in Richtung Tabellenkeller um. Trainerin Monika Haiber hatte bisher meist nur ein Rumpfteam zur Verfügung und musste deshalb mit anschauen, wie phasenweise starke Leistungen am Ende nicht belohnt wurden. Auch zuletzt gegen Pforzheim hatte Waiblingen noch in der 37. Minute mit 20:14 geführt, ehe in der Schlussphase die Kräfte ausgingen und auch die Nerven nicht mehr mitspielten. Die 25:27 Niederlage spiegelte – wieder einmal – nicht das Potenzial wider, das die Mannschaft eigentlich besitzt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

TV Großwallstadt – TV Groß-Umstadt

Der TV Groß-Umstadt informiert:

Groß-Umstadt mit Schwung nach Großwallstadt

Gespielt wird am Sonntag, 29.11.2015 um 17.00 Uhr in der Sparkassen Arena in Elsenfeld.

Nach einem erneuten Derbysieg (es war schon der dritte Sieg in insgesamt fünf Rhein Main Derbys) gegen den TV Gelnhausen, tritt der TVG nun beim traditionsreichen Zweitliga Zwangsabsteiger TV Großwallstadt an und würde natürlich auch diese Partie gerne für sich entscheiden. Doch so ganz einfach dürfte dieser Wunschgedanke nicht zu realisieren sein, denn nach anfänglichen Schwierigkeiten, scheint sich Großwallstadt in dieser Liga immer besser zurecht zu finden und hat schon beachtliche Ergebnisse erzielt.
Damit stehen sie sicher vor den Abstiegsrängen und haben Blickkontakt zum gesicherten Mittelfeld der Liga. Mit dem erfahrenen Trainer Heiko Karrer und der Mischung aus jungen, leidenschaftlich engagierten Spielern und erfahrenen Haudegen, wird Großwallstadt sicher in der Liga bestehen können und – wer weiß – mittel- bis langfristig seine Tradition, seinen guten Namen und die handballbegeisterte Region nutzen können um wieder höherklassig spielen zu können.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

TuS Kriftel – HSV Solingen-Gräfrath

Die TuS Kriftel informiert:

Vorschau:

Damen I: Kriftel – HSV Solingen-Gräfrath: 17.30 Uhr, SBH

Die Damen und die Oldies müssen zu Hause ran, die Männer reisen: An diesem Spielwochenende müssen die Handballer den Spagat zwischen Weihnachtsmarkt und Handballsport schaffen. Die Damen I treten daher bereits am Samstagabend zu Hause gegen Solingen-Gräfrath an. Das Team hat erst ein Spiel gewonnen und dürfte von Kriftel durchaus bezwingbar sein. Die Gäste waren mit deutlich höheren Ambitionen gestartet, haben sich bereits von ihrem Trainer getrennt und mit einer Erstliga-Spielerin verstärkt. Und jetzt will der Hauptsponsor mit dem Klub nicht mehr zusammenarbeiten. Den Drittliga-Handballerinnen droht sogar das Aus. Für die Damen I sollte mit dem Kampfgeist der letzten Spiele etwas drin sein. Die Damen II stehen dagegen in der Partie gegen den Vorletzten Bad Camberg vor einer lösbaren Aufgabe. Und die Alten Herren habe mal wieder das Derby gegen den Dauerrivalen Hochheim/Wicker vor der Brust.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga Männer

THW Kiel – MT Melsungen 32:27

Pressekonferenz

SIS     Ticker

Rubrik: Männer Oberliga HHV

TSG Münster – TV Hüttenberg II 26:25

Es gibt einen Kommentar »

Die TSG Münster berichtet:

Glücklicher Sieg gegen den TV Hüttenberg – Festung Eichendorff hält

Das war nicht unbedingt schön, aber verdammt wichtig. Ausgerechnet der bis dato Langzeitverletzte Sebastian Frieman ist in der 60. Minute noch hellwach und staubt zum Endstand ab.
Die TSG Münster startete überhaupt nicht gut ins Spiel, obwohl die Motivation in der Trainingswoche, sowie auch vor dem Spiel durchaus hoch war. Die 6:0-Abwehr agierte, wie in der Begegnung zuvor gegen die HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen, wieder viel zu passiv und lud den TV Hüttenberg II zum Tore werfen ein. An diesem Wochenende ergänzt mit einigen Bundesliga-A-Jugendlichen, traten die Gäste in der Anfangsphase und über weite Strecken des Spiels auch sehr agil und spielfreudig auf. So hieß es schnell 1:4 und das gute Gefühl vor dem Spiel war zunächst einmal weg. Durch Bastian Schwarz, der 5 der ersten 6 Tore erzielte und den ideenlosen Angriff noch achtbar aus der Affäre zog, konnten die Hausherren den Anschluss bis zur 22. Minute halten (7:10).
Trainer Thomas Zeitz reagierte und stellte die Deckung auf 5:1 um, was sich als gutes Mittel herausstellen sollte. Durch Sebastian Jacobi auf der vorgezogenen Abwehrposition, der selber auch einige Male den Spielfluss der Gäste stören konnte, hatte der Rest der Deckung wieder eine klare Zuordnung und weniger Abstimmungsprobleme. Die Folge war ein 4:0-Lauf der TSG zum zwischenzeitlichen 11:10 (27.), der uns wieder zurück ins Spiel sowie die erste Führung brachte.
Die folgenden drei Minuten vor der Halbzeit verliefen wieder suboptimal aus der Sicht der Münsterer. In Unterzahl war man zu hektisch bzw. nicht zwingend genug in seinen Aktionen, was zu einfachen Ballverlusten und einfachen Toren für die Gießener Jungs führte. So ging es unnötigerweise doch mit einem Rückstand in die Pause (11:13).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TSG Münster II – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 40:36

Die TSG Münster berichtet:

Die 2. Mannschaft schaffte trotz schlechter Abwehrleistung einen 40:36 Sieg gegen die MSG Niederhofheim/ Sulzbach.

Das Derby hielt von Anfang an was es versprochen hatte und beide Teams agierten auf Augenhöhe. Nach einem zwischenzeitlichen 4-Tore-Rückstand (14:18) kämpften sich die Münsterer Buben bis zur Halbzeit wieder ran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL mC-Jugend

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden – TSG Münster 2 18:40

Die TSG Münster berichtet:

Souveräner und dennoch teuer erkaufter Sieg

Ein erneut mehr als deutlicher Sieg sprang für die Jungs der Münsterer C2 bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden raus. Am Ende siegten die Weiß-Blauen mit 40:18 (20:7) und führen damit weiterhin die Tabellenspitze der BOL Wiesbaden/Frankfurt an.
Die junge Mannschaft des C-Jugend Nachwuchses fand zu Beginn nur schleppend ins Spiel, zwar kam man dauerhaft zu Torerfolgen, allerdings ließ man dem Gegner auch zu oft Gewähr in der Abwehr und agierte kaum konzeptionsgebunden. Bis zum 6:7 setzten sich die Münsterer Jungs nur auf maximal zwei Tore ab. Kilian Eickert am Kreis machte grade in der Anfangsphase, wie auch in der Vorwoche, eine gute Figur. Die TSG fing sich dann etwas besser und erhöhte auf 6:9. Die Nachfolgende Auszeit der heimischen Landeshauptstädter war wahrhaftig ein Eigentor. Denn der Münsterer Trainer Bastian Dobhan brachte mit seiner Ansprache seine Jungs erst richtig ins Rollen. 6:17 lautete der Zwischenstand, trotz zweimaliger Unterzahl. Bis zur Pause stockte die C2 weiter auf 7:20 auf. Die Unterzahlsituationen, in denen vor allem Joshua Löw die Angriffe clever einleitete und vollendete, gewannen die Jungs gar mit 6:1. Leider verletzte sich Maciej Prus bereits in der ersten Hälfte und konnte im weiteren Spielverlauf nicht mehr eingesetzt werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL mwD-Jugend

TSG Münster – PSV Grün Weiss Wiesbaden 28:12

Die TSG Münster berichtet:

Münsters Siegesserie hält

5 Spiele, 5 Siege, das ist die beachtliche Bilanz der männlichen D1 Jugend der TSG. Auch gegen Grün Weiß Wiesbaden konnte die Siegesserie gehalten werden. Der Gast aus Wiesbaden startete jedoch keineswegs gehemmt oder ängstlich, im Gegenteil, voller Tatendrang ging man schnell mit 1:0 in Führung. Einige Fehler im Münsterer Angriffsspiel erlaubten den Gästen sehr viele Angriffe vor allem zu Beginn. Es dauerte ein wenig, dann kam der Münsterer Zug in Schwung, man konnte sich mit 8:3 ein erstes Mal etwas deutlicher absetzen. Danach folgte allerdings wieder eine Schwächephase, unkontrollierte Pässe und leichte Ballverluste prägten das Münsterer Angriffsspiel, dazu kam eine eher inkonsequente Abwehr. Folgerichtig nahm Trainer Tim Dautermann die Auszeit und mahnte seine Jungs zur Sicherheit im Angriffsspiel. Über den Zwischenstand von 8:5 ging es dann mit 13:5 in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV

JSG Groß-Umstadt/ Habitzheim – HSG Hanau 27:36

Die HSG Hanau berichtet:

Glanzloser Auswärtssieg beim Tabellenletzten in Groß-Umstadt

Der Kommentar eines mitgereisten Vaters nach Spielende „Nun haben wir wenigstens das schlechteste Saisonspiel hinter uns. Hoffe ich.“ beschreibt treffend die in Groß-Umstadt abgelieferte Leistung.
Einem sehr, sehr holprigen Start in die Partie (0:4) folgte schon in der fünften Minute zwingend die erste Auszeit von Lukas. Denn die Art und Weise wie einige der Jungs hier aufspielten, war einer ambitionierten Mannschaft absolut nicht angemessen. Einfachste Dinge wie Fangfehler, Fehlpässe oder halbherzige Abschlüsse im Angriff häuften sich auf eine Art und Weise, dass einem Angst und Bange wurde und zeigten zugleich sehr deutlich, wo das Problem lag.
Die überall in der Halle gut vernehmbare Ansprache von Lukas hat dann in eben jener Problemzone anscheinend einiges gerade gerückt. Insbesondere der eingewechselte Harris erzielte in Folge nach einfachen Kreuzungen einige schöne Treffer aus dem Rückraum und war in erster Linie verantwortlich für die Hanauer Führung. Die bis zum Schluss nicht mehr abgegeben wurde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau mB Jugend

TGS Seligenstadt – HSG Hanau II 26:28

Die HSG Hanau informiert:

Auswärtssieg bei der TGS Seligenstadt

Am Sonntag den 22.11.15 spielte die B 2 bei der TGS Seligenstadt. Das Spiel war von der ersten Minute an völlig ausgeglichen und die Jungs aus der Grimm-Stadt konnten ganz kurz vor der Halbzeit gerade mal ein Tor vorlegen.
Halbzeitstand 16:15 für die HSG.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – HSG Goldstein/ Schwanheim II 37:21

Die TuS Kriftel berichtet:

Eine sehr gute Halbzeit reicht zum Heimsieg

Mit einem Kantersieg befreite sich die MSG aus dem spielerischen Loch der Vorwochen und tankt vor den letzten beiden Hinrundenspielen mal wieder ein bisschen Selbstbewusstsein.
Nach den Leistungen der letzten Spiele ging das Team durchaus verunsichert ins Heimspiel, zumal in der letzten Saison gegen die Frankfurter Vorstädtler kein Gras gewachsen war. Doch bereits in der 11. Minute schien das Spiel gegessen, die Abwehr um Olaf Schwöbel ließ so gut wie nichts zu – und wenn doch, stand der starke Torwart André Daaboul im Weg – während die zweite Welle und gar der Positionsangriff leidlich funktionierten. 10:1 lautet da bereits der Zwischenstand. Und die Gastgeber machten weiter, auch die Wechsel ließen keinen Bruch im Spiel erkennen, und beim Pausenpfiff stand es dann bereits 22:8.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TV Idstein 29:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Klar geführt, gezittert, dann noch sicher gewonnen

Nach zuletzt drei Siegen in Folge wollten die Mädels der TuS Kriftel auch gegen die erfahrenden Gäste um jeden Preis die zwei Punkte in eigener Halle erspielen. Entsprechend motiviert und konzentriert gestaltete sich schon das Aufwärmen. Zu Spielbeginn begannen beide Mannschaften engagiert, und keiner konnte sich so recht absetzen. Erst ab der 7. Minute zündete Kriftel den ersten Turbo und zog auf 10:4 davon. Trotz einiger Probleme in der Abwehr konnte dieser Vorsprung verteidigt werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

SV Seulberg – MSG Schwarzbach 25:25

Die TuS Kriftel berichtet:

Enttäuschendes Unentschieden

Gegen eine gut aufspielende Seulberger Mannschaft reichte es für die MSG Schwarzbach zu nicht mehr als einem Unentschieden. Damit rutscht die Mannschaft von Trainer Michael Völker nach zuletzt schwachen Leistungen ins triste Mittelfeld der Tabelle ab. Die Mannen, die immer noch auf die verletzten Maarten Brinkman und Jonas Echtermeyer verzichten müssen, trafen auf eine motivierte Seulberger Mannschaft, die es immer wieder mit zahlreichen Kreuzungen verstand, Lücken in die Abwehr der Gäste zu reißen und so vor allem aus neun Metern zum Torerfolg kamen. Die Schwarzbacher erarbeiteten sich zwar ebenfalls gute Gelegenheiten, vergaben diese jedoch allzu leichtfertig vor dem gut parierenden Tormann. Dennoch setzten sich die Gäste nach ausgeglichener Anfangsphase über 8:6 und 12:10 ab, mussten aber kurz vor der Pause noch das 13:13 schlucken.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mwE-Jugend

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

nach Weiterlesen auch noch :
Männliche E2-Jugend: Hofheim/Kriftel – HSG Anspach/Usingen 22:18 (6:9), nach Torepunkten 198:90

Männliche E1-Jugend: Hofheim/Kriftel – TV Petterweil 23:13 (10:5), nach Torepunkten 207:78

Der nächste Sieg – und das mit neun Torschützen

Auch gegen Petterweil gab sich die Mannschaft von Trainer Daniel Pulvermüller in der Bezirks-Oberliga keine Blöße, siegte am Ende sicher und bleibt ungeschlagen. Nun folgen allerdings noch drei schwere Spiele in den Derbys gegen Eppstein und Münster sowie in Holzheim. Allerdings hat die Mannschaft schon jetzt eine tolle Saison in der höchsten Spielklasse der E-Jugend hingelegt. Ein Platz unter den ersten Drei sollte absolut möglich sein. Gegen Petteweilr kam man allerdings etwas stotternd aus den Startlöchern, die Gäste führten sogar 3:2. Dann aber zog Kriftel auf 7:3 davon und gab diesen Vorsprung nicht mehr ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Sikora-Schermuly und Dynamites gehen getrennte Wege

Presseinfomation der FSG Mainz 05/Budenheim:

Zusammenarbeit gestern beendet


Die Wege der „Meenzer Dynamites“ und ihrem Trainer Andre Sikora-Schermuly trennen sich nach knapp anderthalb Jahren. Die Verantwortlichen der FSG Mainz 05/Budenheim haben am gestrigen Montag Andre Sikora-Schermuly in einem Gespräch mitgeteilt, dass man die Zusammenarbeit mit ihm bei den Damen 1 beendet. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war vor allem die derzeitige Tabellenkonstellation, und eine eingehende Bewertung der bisherigen Spiele und Abläufe. Die offensichtliche Verunsicherung der Mannschaft zwang die Verantwortlichen zu diesem Handeln, da die Kommunikation zwischen Trainer und einem Großteil der Mannschaft inzwischen nachhaltig gestört war.
Abteilungsleiterin Eva Federhenn und Karl-Heinz Elsäßer dazu: „Diese Entscheidung ist uns sicher alles andere als leicht gefallen. Nach intensiven Analysen und Gesprächen müssen wir aber davon ausgehen, dass sich Team und Trainer nicht mehr in dem Maße erreichen, das erforderlich wäre, um gemeinsam im Abstiegskampf zu bestehen. Hier geht es nicht um die Frage einer Schuld, sondern darum zu entscheiden, welche Maßnahme für alle Betroffenen aus dem sportlichen Mißerfolg führen kann. André Sikora-Schermuly, dem wir für die weitere sportliche und persönliche Zukunft nur das Beste wünschen, gilt jetzt vor allem unser Dank für seinen 100%igen Einsatz für den Verein. Wir hoffen aber auch, dass mit der Entscheidung ein Ruck durch die Mannschaft geht, und sie versteht, dass die notwendige Qualität sich selbst aus der mißlichen Lage zu befreien, zweifelslos vorhanden ist.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

André Sikora-Schermuly ist nicht mehr Trainer beim Zweitligisten FSG Mainz 05/Budenheim

Wir werden abweichend von den Artikeln in der Tagespresse ggf. gesondert darüber berichten.

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Neuenhain/ Altenhain – TG Schierstein 27:25

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein berichtet:

Bittere Niederlage.

Beim Duell der Verfolger des Spitzenduos in der Bezirksliga A erlebten die Zuschauer (darunter zahlreich mitgereiste Schiersteiner Anhänger) eine enge Partie, die aus Gästesicht leider, aber doch logischerweise verloren ging. Die Niederlage hatte mehrere Ursachen: Stichwort Chancenverwertung. Mehrere „Hundertprozenter“ (v.a. in der Schlussphase) wurden vergeben und beließen den Gastgeber stets in Führung. Stichwort Abwehrtaktik. Die gewählte 5+1 Taktik ging letztendlich nicht auf. Der Druck auf die Angreifer war nicht wie in den Spielen zuvor. Stichwort Disziplin. Wir nahmen uns zu viele Würfe, die nicht zwingend notwendig waren. Zudem kamen einige unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen (mehrere überhart geführte Zweikämpfe wurden nicht geahndet) gegen uns, die nicht nachvollziehbar waren und uns letztendlich auch aus dem Konzept brachten. Es kam insgesamt einfach zu viel zusammen, um die erhofften 2 Punkte auch mitzunehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

ESV Regensburg – TSG Ketsch 18:27

Die TSG Ketsch berichtet:

Die Kurpfalz Bären mit Arbeitssieg in Regensburg

Das Kopf-an-Kopf-Rennen der Kurpfalz Bären und dem HCD Gröbenzell geht weiter. Beide führen die Tabelle mit 14:0 Punkten an, und man darf gespannt sein, ob am 20. Dezember die beiden Teams in der Ketscher Neurotthalle immer noch mit weißer Weste auflaufen werden. Gröbenzell besiegte Bietigheim II mit 33:24, und auch die Bären holten sich einen Neun-Tore-Sieg in Regensburg. Im Bärenlager war man zwar über die Kampfstärke der Gastgeber nicht überrascht, dennoch hatte man die gegnerische Widerstandskraft nicht ganz so hoch eingeschätzt. Erst nach dem Seitenwechsel konnte sich Ketsch mehr und mehr absetzen, als den dünn besetzten Regensburgern die Luft ausging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Kreisliga Rheinhessen

HV Weisenau – HC Gonsenheim II 34:18

Der HV Weisenau berichtet – Autor Nina Ernst:

Am Sonntag, den 22.11.2015 empfingen wir die Mannschaft aus Gonsenheim.

Die erste Saiosonniederlage von letzter Woche war abgeharkt und wir wollten nun zeigen was wir wirklich drauf haben.
Den Tabellenplatz der Damen aus Gonsenheim wollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Und auch unser Coach forderte, dass wir unser Spiel durchziehen sollen und ganz wichtig wir sollen Spaß haben aber den Gegner nicht unterschätzen.
Dies alles konnten wir auch direkt umsetzten. Durch eine starke Abwehrleistung und unseren schnellen Außen konnten wir 5:0 in Führung gehen. Durch ein paar Unachtsamkeit unsere Seist kamen die Mädels aus Gonsheim in gute  Schusspositionen. Unsere zwei Torhüterrinnen, auf die wir uns wie immer verlassen können, parierten die Würfe mit Bravour! Die Zwei waren auch bei den 7 – Meter immer zur Stelle, so dass nur einer zum Torerfolg geführt hat.
Durch eine recht gut besetzte Auswechslungsbank konnten wir das Tempo auch über die erste Halbzeit hoch halten. So dass wir mit einer 17:9 Führung in Kabine gingen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – Schwalbach/ Niederhöchstadt 40:29

Es gibt einen Kommentar »

Die TGS Langenhain berichtet:

Sieg gegen den Tabellenvorletzten

Die TGS Langenhain hatte die sieglose Mannschaft der MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt zu Gast. Achtung, angeschlagene Gegner sind nicht zu unterschätzen. Dies sollte sich im Laufe des Spieles noch bewahrheiten. Langenhain startete furios mit schnellem Angriffsspiel und konnte sich bis zur 9. Minute mit 5 Toren zum 5:0 absetzen. Man musste aber anerkennen, dass Daniel Rodius mit Glanzparaden seinen Kasten sauber hielt (Foto). Plötzlich gab es einen Bruch im Angriffsspiel der TGS Langenhain. Schwalbach sah seine Chance und glich in der 15. Minute, dank schwacher Abwehrleistungen der TGS, aus.

Schwalbach konnte sogar erstmals in Führung gehen. Die TGS wirkte nervös, Angriffe wurde zu hektisch nach vorne getragen, mit mäßigem Torabschluss. Die Abwehr ließ dem Gegner viel Spielraum, den er auch entsprechend nutzte. Unglücklicherweise wurde auch noch durch die Verletzung von Jo Gintner die Abwehr geschwächt. Torearm ging es mit 14:14 in die Halbzeit.
Dass sich etwas ändern musste, war nun auch dem letzten Spieler klar. Langenhain kam aus der Kabine mit einer anderen Einstellung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Turniere Überregionale Projekte Veranstaltungen

15. Nidda-FraportCup 2016

Die Veranstalter des Nidda-FraportCup informieren:

Das Turnier findet bereits zum fünfzehnten mal statt

Hallo liebe Sportfreunde,

für einen optimalen Wiedereinstieg in die laufende Runde veranstalten wir vom 08. bis 10. Januar den Nidda-FraportCup 2016. Nicht nur hessische Mannschaften nutzen unser Turnier, das bereits zum fünfzehnten Mal stattfindet, zum Start ins neue Jahr. Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus dem Ausland wie z.B. Österreich, Belgien, Frankreich, Tschechien und den Niederlanden nehmen regelmäßig teil. Gespielt wird in bis zu 8 Sporthallen im Frankfurter Westen.

Nach langwierigen Verhandlungen über 9 Monate mit der Stadt Frankfurt haben wir es geschafft, ordentliche Rahmenbedingungen in der Übernachtungsfrage für unsere Teilnehmer gewährleisten zu können. Daher sind wir nun bereit, wieder ein tolles Jugendturnier auf die Beine zu stellen.
Da der Zeitrahmen mit dem Anmeldeschluss vom 15.12.2015 nun sehr knapp ist, würden wir uns freuen wenn ihr unsere Veranstaltung die in den letzten Jahren bis zu 110 Jugendteams aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angezogen hat, zu unterstützen und mit euren Jugendteams am Nidda-Fraportcup teilnehmt. Gespielt wird in allen Jugendklassen. Nähere Infos erhaltet ihr unter www.niddacup.de.

Mit sportlichen Grüßen

Olaf Kühnel

Mehr Infos und die Anmeldung als PDF

HBZ-Jugendförderung-Interview mit Olaf Kühnel
Interview vom 17.12.2015 zum Anmeldestand und Hintergrundinformationen zum 15. Niddacup und dem evtl. aus

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

Die 2. Liga Frauen ist jetzt Rheinland-Pfalz Domäne

Handball: Aufbruchstimmung in der 2. Liga

Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz
SWR-Mediathek

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG 1888 Eddersheim – TSG Ober-Eschbach

Die TSG Eddersheim informiert:

Vorbericht: 3. Liga Damen der TSG Eddersheim am Mittwoch erneut im Einsatz

Nach dem 29:22 Derbysieg am Sonntag gegen die TuS Kriftel geht es für die TSG Mädels am Mittwoch, 20.30 Uhr in der Gesamtschule Hattersheim erneut um Punkte, Gegner ist dann die TSG Obereschbach.
Dieses Spiel ist das Nachholspiel des 7. Spieltags, das aufgrund der Hallenproblematik, die KEW Halle dient als Flüchtlingsunterkunft und die HBS Halle war am ursprünglichen Termin belegt, verlegt werden musste. Da sich beide Seiten nicht auf einen Wochenendtermin einigen konnten, muss dieses Spiel nun unter der Woche stattfinden.
Aufgrund der aktuellen Situation, die TSG Eddersheim hat innerhalb von 7 Tagen drei Spiele, war es sehr hilfreich, dass Trainer Tobias Fischer im Derby gegen Kriftel sehr viel wechseln konnte. Somit konnten alle Spielerinnen „Körner“ sparen, die in dem Spiel am Mittwoch hilfreich sein können. Die personelle Situation ist wie erwartet wieder sehr entspannt, bis auf Ulrike Wenzlawski werden im Spiel gegen Obereschbach alle Spielerinnen einsatzbereit sein.
Der Gast musste in den letzten drei Spielen jeweils Niederlagen einstecken und belegt mit 6:8 Punkten den 8. Platz.
Die Eddschmer Mädels werden hochmotiviert in dieses Heimspiel gehen und hoffen auf die Unterstützung von den Zuschauerrängen. Erwähnenswert ist noch, dass dies erst das dritte Heimspiel der Saison ist!
Dagegen stehen fünf Auswärtsspiele, also umso höher sind die 10:4 Punkte zu bewerten.
Da die zwei bisher absolvierten Heimspiele gegen Leverkusen und Reklinghausen beide gewonnen wurden, werden die TSG Mädels äußerst Selbstbewusst in dieses Spiel gehen!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TuS Kriftel – TSG 1888 Eddersheim 22:29

Die TuS Kriftel berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Jacqueline von Moltke#19 mit 7 Toren die erfolgreichste Torschützin der Gastgeber


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Toller Einsatz reicht nicht gegen spielstarke Derbygäste

Der Rahmen für einen großen Sportabend war bereitet: Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn strömten die Zuschauer in die Schwarzbachhalle, am Ende platzte sie fast aus allen Nähten, kein Sitzplatz war mehr frei, gut 400 Fans aus Kriftel und Eddersheim dürften es gewesen sein. Auch mit dem 1:0 für Kriftel durch Maya Höhne keimte Hoffnung der bisher sieglosen Gastgeber auf den ersten Erfolg und ein spannendes Derby auf. Am Ende war es leider nicht so: Kriftel ackerte, kämpfte, rannte bis zum Schluss, doch die Gäste waren individuell einfach stärker und siegten am Ende sicher und verdient. Damit bleibt Eddersheim an der Spitze dran, während Kriftel in zwei weiteren Heimspielen gegen die ebenfalls gefährdeten Teams aus Solingen-Gräfrath und Gedern/Nidda nun die nächsten Chancen auf Punkte hat. Mit der Einstellung aus dem Derby sollte das absolut möglich sein.
Die Gastgeberinnen gingen hochmotiviert in die Partie und gestalteten diese zunächst ausgeglichen. Es hätte noch besser kommen können: Mehrmals trafen die Spielerinnen Latte und Pfosten, so führte stattdessen Eddersheim mit 3:2 und 5:4 nach einer Viertelstunde. Jetzt folgte schon die entscheidende Phase: Kriftel geriet in Unterzahl, und der Nachbar zog eiskalt auf 9:4 davon. Nach 25 Minuten stand es gar 5:11, dieser Abstand blieb bis zur Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Humor Männer Rheinhessenliga

TV Nierstein II – TSV Schott Mainz 25:35

Der TSV Schott Mainz berichtet – Autoren des Artikels sind Sebastian Stumpf und Christian Sprott:

Schott holt gegen Nierstein II den siebten Saisonsieg

Die Stimmung war in der Kabine von Anfang an gut, vielleicht etwas zu gut. So war es auch in der letzten Saison vor Spielbeginn und endete damals mit einer bitteren Niederlage gegen den TV Nierstein I. Gegen die Niersteiner Rieslingreserve sollte es diesmal anders sein.
Der Start ging etwas holprig los und so mussten die Schott-Torhüter bis zur 9. Minute bereits sechs Mal hinter sich greifen. Beim Stand von 6:4 für die Jungs in Blau drehten die Schott-Jungs endlich auf. Die Abwehr um das Trio Lindenau , Zaufke, Tillinger stand dann sicher und machte es Torwart Tobias Bernhard einfach die Wurfversuche der Gastgeber abzuwehren. So erspielte man sich bis zur 25. Spielminute durch eigene schnelle Treffer eine 18:6-Führung, die sich sehen lassen konnte.
Danach initiierte der TSV Schott Mainz im Dienste der Sportwissenschaft eine interessante Versuchsreihe.
Experiment 1: Wie verhält sich der Gegner bei einer zu offenen Abwehr?
Experiment 2: Wie oft muss man einen Torwart abschießen bis er umfällt?
Experiment 3: Was passiert, wenn man sich von einer hitzigen Atmosphäre anstecken lässt? Dank an dieser Stelle dem Niersteiner Gesangsverein auf der Tribüne, der diesen Ansatz unterstützte sowie Schiedsrichter Vollers, der die Partie trotz allem stets im Griff hatte.
Das Fazit aus der Experimentalreihe ist eindeutig: alle Ansätze lassen sich mit mit einem gutem Handballspiel nur im Ausnahmefall vereinbaren.
Beim Stand von 19:10 ging es in die Halbzeitpause – die Blitz-Analyse: zumindest Experiment 3 ist am wenigsten zielführend und wurde daraufhin umgehend abgebrochen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – MSG Kronb./ Steinb./ Glash. 33:33

Die HSG Goldstein/ Schwanheim berichtet:

Unglücklicher Punktverlust in eigener Halle

Die Männer der HSG Goldstein/ Schwanheim musste sich am vergangenen Spieltag in eigener Halle mit der MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten die Punkte teilen und bleibt durch das 33:33 Endergebnis auf dem 9. Tabellenplatz der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt.
Bereits im Vorfeld der Partie war allen Beteiligten der HSG bewusst, dass diese Partie keine einfache werden würde. Mit dem Starken Rückraum der MSG um den bundesligaerfahrenen Linder und dem gleichzeitigen verletzungsbedingten Ausfall mehrerer Spieler (Winter, Adler, Friederich, Lange, Bel Hassani und Hohmann), musste man mit einem stark geschwächten Kader in die Partie gehen.
Der Beginn der Begegnung zeigte jedoch schnell, dass sich die HSG keineswegs verstecken mussten. Vielleicht, oder gerade wegen des dünn besetzten Kaders, waren alle Spieler hochmotiviert und zeigten von Beginn an einen sehr konzentrierten Auftritt. Über ein 3:1 und 7:4 konnte man sich bis Mitte der ersten Halbzeit auf 14:10 absetzten. Bereits in dieser Phase hätte die HSG eine deutlichere Führung heraus spielen können. Durch einige Unachtsamkeiten im Deckungsverband sowie im Angriffsspiel, konnte die MSG jedoch immer dran bleiben und man ging „nur“ mit einer Drei-Tore-Führung von 18:15 in die Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend

TG Rüdesheim – TSG Eddersheim 29:31

Die TG Rüdesheim berichtet:

Nach dem zweiten Saisonsieg der TGR vergangene Woche wollte die Mannschaft man im nächsten Heimspiel dort anknüpfen und die schlimmen letzten Heimniederlagen vergessen machen.

Doch leider musste man stark ersatzgeschwächt das Spiel antreten. Doch trotzdem zeigt man nach holprigen fünf Minuten zum Einstieg eine sehr ansprechende Offensivleistung. Jedoch ließ man defensiv das eine oder andere Mal zu einfache Gegentreffer zu welche dem Gegner den Rücken stärkten. Trotzdem konnte man mit einer durchaus verdienten aber knappen Führung in die Pause gehen. Nun galt es die Konzentration hoch und die Fehleranzahl weiterhin gering zu halten. Die TGR gab jedoch schon kurz nach der Pause ihren Vorsprung her man schenkte in der Offensive wieder leicht fertig die Bälle her und man hatte in der Abwehr weiterhin mit argen Problemen zu kämpfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen

TG Eltville II – FSG Erbenheim/ Breckenheim I 24:17

Der TV Erbenheim berichtet:

Auch gegen den Tabellen-10. aus Eltville stand die FSG neben sich und verliert verdient das Spiel und so langsam auch den Anschluss an das Mittelfeld.

Die FSG-Damen um Trainer René Maier wollten Widergutmachung für die unglückliche VOrstellung in Schierstein liefern. Zu Beginn des Spiels kamen die Gäste auch wesentlich besser ins Spiel und konnten sich eine 7:4-Führung erspielen, ehe alle Dämme brachen. Im Angriff keine Ideen und Konzept mehr, das schnelle Umschalten aus Abwehr in Angriff fand nicht mehr statt und in der Abwehr schlichen sich massenweise Fehler ein, so dass die TG Eltville immer wieder zu einfachen Toren kam.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

TSG Münster III – TV Erbenheim 27:40

Der TV Erbenheim berichtet:

TSG Münster 3 gegen TVE 27:40 (12:19)

Vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Münster wusste man nicht so genau wasEinen erwartet. Hatte Münster zwar vorherige Woche eine deutliche Niederlage kassiert, jedoch besitzt die Mannschaft sehr viel Erfahrung mit einigen Spielern, die
auch schon wesentlich höher gespielt haben. So konnte der Gegner in der Saison schon für einige gute Ergebnisse sorgen. Auf der anderen Seite hatte der TVE einiges gut zu machen für das katastrophale Spiel der Vorwoche. Gesagt, getan. Von Beginn ging man in der offensiver gestelten Abwehr konsequent zu Werke und konnte sich so den Ball erobern, um über Gegenstöße zu Toren zu gelangen. Somit konnte sich die Mannschaft des TVE über 0:3 auf 12:19 zur Halbzeit absetzen. In der Halbzeit galt es die gezeigte Leistung zu konservieren und im zweiten Durchgang genauso weiterzumachen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

FSG Vortaunus II – FSG Erbenheim/ Breckenheim II 17:22

Der TV Erbenheim berichtet:

Klasse Leistung endlich mit Punkten belohnt.

Am Samstagabend war es endlich soweit, unsere Damen II belohnten sich für die anstrengenden letzten Wochen.
Von Beginn an spielten die Damen konzentriert und mit einer Einsatzbereitschaft, wie man es bisher selten erlebt hat. Wie auch schon die letzte Woche, war die Abwehr der Schlüssel zum Punktgewinn. Über alle Positionen hinweg, konnten wir über 60 Minuten eine klasse Leistung zeigen.
Mit dem nötigen Maß an Aggressivität und dem Willen sich gegenseitig zu helfen, standen wir in der Abwehr stabil. Den Hausdamen gelang es nur schwer den Weg zu unserem Tor zu finden. Wenn ein Ball dann doch mal bis zum Tor kam, war es Marlen Katzmann, die unser Tor mit einer überragenden Leistung sauber hielt!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-D Männer

TV Erbenheim II – TG Eltville II 27:27

Der TV Erbenheim berichtet:

Umkämpftes Unentschieden gegen TG Eltville 2!

Hatte man noch letzte Woche damit zu kämpfen eine Mannschaft zusammen zu bekommen, konnte man an diesem Wochenende auf einen größeren Kader zurückgreifen. Somit war die Richtung für das Spiel klar, man wollte mit Hilfe der vielen jungen Spieler von Beginn an auf das Tempo drücken und sicher in der Abwehr spielen um die erfahrene Truppe der Eltviller unter Druck zu setzen.
Doch leider verlief das Spiel ganz anders. Man startete sehr nervös und verlor viele Bälle durch schlechte und unkonzentrierte Pässe im Angriff, die der Gegner zu schnellen Tempogegenstößen nutzte. In der Abwehr stimmte die Absprache überhaupt nicht, weshalb Eltville zu einigen Toren über den Kreis und die Außen kam. Das Kämpfen und Aushelfen miteinander, was den TVE 2 noch letzte Woche ausgezeichnet hatte, wurde in der ersten Hälfte komplett vermisst und somit ging man verdient mit 12:16 und vier Toren Rückstand in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSV Bayer 04 Leverkusen II – HSV Solingen-Gräfrath 76 34:26

Der TSV Bayer 04 Leverkusen berichtet:

Kantersieg gegen Gräfrath: starkes Unterzahlspiel der kleinen Elfen

Die 200 Zuschauer in der Leverkusener Fritz-Jakobi-Halle sahen ein von Beginn an aufgeheiztes Derby zwischen dem Leverkusener Juniorteam und dem HSV Solingen-Gräfrath. So fiel das erste Tor in der 5. Spielminute durch Nicole Münch, die Solingen mit ihrem Treffer das erste und einzige Mal zur Führung brachte in dieser Partie. Die Anfangsviertelstunde verlief dabei über 2:2 und 4:4 sehr ausgeglichen, ehe die Leverkusenerinnen ab der 18. Spielminute den Vorwärtsgang einlegten und sich eine Vier-Tore-Führung zur Halbzeit erspielen konnten. 13:9 hieß es, als die Halbzeitsirene klang. „Gegen Ende der ersten Halbzeit haben wir Solingen in der Abwehr immer wieder zu einfachen Fehler gezwungen. Oft mussten die Solingerinnen aus einem Zeitspiel heraus überhastet abschließen. Diese Chancen haben wir im Angriff dann genutzt, konnten immer wieder über die erste und zweite Welle zu schnellen Tore gelangen und uns dann entscheidend absetzen.“, resümiert Co-Trainer Rainer Adams die ersten 30 Minuten seines Teams. „Ein entscheidender Rückhalt war Nadja Leuf, die viele Bälle der Gegnerinnen entschärfen konnte. Sie hat ein starkes Spiel geboten.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – SG Bruchköbel 26:23

Die HSG Hanau berichtet:

Topspiel – Derbysieg – Rekordkulisse

Die HSG Hanau erobert mit einem 26:23 Sieg über die SG Bruchköbel, die Tabellenführung in der Oberliga Hessen zurück. Beide Mannschaften boten sich in einem über weite Strecken fairen, aber intensiven Derby einen tollen Kampf, getragen von einer beeindruckenden Zuschauerkulisse.
Die Begegnung wurde Seitens der HSG in die Main-Kinzig-Halle gelegt, um den Fans beider Lager, aber auch den vielen Handballbegeisterten der Region, genügend Platz zu bieten, diesem Spiel beizuwohnen. Über 1200 Zuschauer fanden dann auch den Weg ins Zentrum Hanaus, sorgten für eine tolle Atmosphäre und ließen die „Maki“ aus allen Nähten platzen.
Beide Mannschaften starteten hoch konzentriert und mit gut eingestellten Abwehrreihen in die Begegnung. Dem Bruchköbler Aydin Günes, einst Spieler der Hanauer A:Jugend, gelang der erste Treffer, Eric Schaeffter traf im Gegenzug zum Ausgleich. Hanau kam in der Anfangsphase meist über die Außen zum Abschluss, die Partie blieb bis zum 4:4 (12.) ausgeglichen. Nun steigerte sich Niki Eul im Hanauer Tor, konnte einige gute Bruchköbler Chancen vereiteln, im Gegenzug trafen 2x Christian Appel und 1x Eric Schaeffter zur erste 3:Tore Führung der HSG (17.). Bruchköbel nahm nun eine Auszeit und konnte unmittelbar danach auf 7:6 verkürzen. Die Mannen von Trainer Beer agierten nun wieder konsequenter und zogen erneut auf 10:7 (26.) davon. Leider ließ man auch in dieser Phase die eine, oder andere gute Chance aus und so konnten die Gäste zur Halbzeit auf 10:9 verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Rodgau/ Nieder-Roden II – HSG Hanau II 28:23

Die HSG Hanau berichtet:

Niederlage der Zweiten im Rodgau

Auf dem Boden der Realität, ist die zweite Mannschaft der HSG in der Landesliga angekommen. Mit einer 28:23 Niederlage bei der HSG Rodgau:Nieder:Roden, verlor man erstmals ein Auswärtsspiel in Hessens zweithöchster Spielklasse. Nach 10 gespielten Partien und mit 15:5 Punkten, kann man nichts desto trotz weiterhin von einem Traumstart der Grimmstädter sprechen.
Die Vorzeichen auf das Spiel im Rodgau standen alles andere als gut, für die Mannschaft von Trainer Valina. Neben den Langzeitverletzten Johannes Ostermann und Tom Krüger, musste man zudem verletzungsbedingt auf Dennis Franz, sowie Lars Just verzichten. Am Freitagabend viel dann bitterer weise auch noch Jonas Faust aus, so dass im Hanauer Rückraum der Notstand ausgebrochen war.
Auf der anderen Seite unterstrichen die Gastgeber aus Nieder:Roden mal wieder ihre Unberechenbarkeit, was den Einsatz der U23-Spieler aus der 3. Liga betrifft und boten mit Marvin Hoppenstaedt im Tor und mit Florian Stenger am Kreis, gleich zwei Kräfte der ersten Mannschaft auf. Beide sollten maßgeblich zum Erfolg der Gastgeber beitragen. Dazu kam mit Johannes von der Au, aus der Hanauer A1, ein weiterer Spieler, der in dieser Saison noch keinen Einsatz für die Rodgauer absolvierte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Frauen

HSG Hanau – HSG Dreieich II 34:14

Die HSG Hanau berichtet:

Thekenelfen schweben an Tabellenspitze – Sieg gegen Dreieich

Unsere Damen ziehen mit den Männer gleich und gewinnen gegen die bislang ungeschlagenen Damen aus Dreieich mit 34:14 (15:6). Mit einer ausgefeilten Taktik, die das Trainerteam in anschaulicher Weise präsentierte, stand einem Sieg nichts mehr im Wege. Vielen Dank an die treuen Fans für die Unterstützung in der Halle!
Das nächste Spiel findet am Sonntag, 29.11.2015 um 18:00 Uhr in Offenbach-Bieber statt.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eppstein – TG Kastel 22:22

Die TG Kastel berichtet:

Punktgewinn in aller letzter Sekunde

Christian Panzer#7 – Fotos: Mit freundlicher Genehmigung und Copyright by Alexander Hartmann, TG Kastel.
Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven. Nach mehreren Führungswechseln und einem in letzter Sekunde verwandelten Siebenmeter von Christian Panzer trennten sich die TSG Eppstein und die TG Kastel 22:22 (9:7) Unentschieden.
Die Gastgeber fanden besser in die Partie. Mit viel Zug zum Tor war Kastel zu Beginn oft einen Schritt zu spät. Und auch im eigenen Angriff war an diesem Tag mächtig Sand im Getriebe. So vergab man beste Torchancen und erlaubte es Eppstein sich in der Folge einen leichten Vorsprung zu erspielen. Mitte der zweiten Halbzeit sah der TSG-Akteur Andreas Becker die rote Karte, nachdem er TG-Spieler Christian Panzer mit einem Schlag am Kopf traf. In der Folge schaffte es Kastel zwischenzeitlich auf Unentschieden ranzukommen. Doch eine nachlässige Deckungsarbeit führte zu drei Gegentreffern in den letzten drei Spielminuten der ersten Halbzeit und einer 9:7 Führung für Eppstein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG BIK Wiesbaden – TG Rüsselsheim 28:34

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG1 klettert auf Rang 4

Die erste Mannschaft der TG ist derzeit nur schwer zu stoppen. Beim 34:28-Auswärtssieg gegen die HSG BIK Wiesbaden blieb unser Team auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Dabei verschliefen die Rüsselsheimer die ersten Minuten und gerieten mit 0:3 in Rückstand. Zu schwach waren die Abschlüsse um den guten Wiesbadener Torwart in Bedrängnis zu bringen. Doch die Mannschaft fing sich schnell, glich postwendend zum 3:3 aus und übernahm nun die Initiative. Über 8:5 führte man beim 12:7 erstmals mit fünf Toren. BIK ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzte in einer intensiv geführten Partie auf 16:13 zur Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV

TuS Nordenstadt – HSG Wallau/ Massenheim 26:25

Die TuS Nordenstadt berichtet:

TuS Nordenstadts mC gewinnt Derby mit tollem Spiel vor 150 Zuschauern gegen die HSG Wallau/ Massenheim

Ein tolles Oberliga Handballspiel bekamen 150 Zuschauer am letzten Sonntag in der Nordenstadter Taunushalle zu sehen. Eine wiedermal starke C-Jugend Mannschaft machte den Gästen aus Wallau, die sich sicher viel vorgenommen hatten, das Leben äußerst schwer. Von Beginn an übernahm der TuS die Initiative, lies den Ball laufen und konnte immer wieder mit schnellen Spielzügen Max Schäfer und Marvin Weber in Szene setzen. Kaum ein Wurf der Beiden konnte von der Abwehr verhindert oder vom Torwart pariert werden. Die eigene Verteidigung war ebenfalls hellwach und kam immer wieder durch erfolgreiches Abblocken von Würfen oder durch einen glänzend aufgelegten Torwart Jan Ziegler, in Ballbesitz. Die begeisterten Zuschauer konnten nach 10 Minuten den 6:3 Zwischenstand für Nordenstadt auf der Anzeigetafel ablesen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Wallau etwas besser ins Spiel. Vorschnelle Abschlüsse der Nordenstadter wurden im Gegenzug bestraft, so dass die Mannschaften sich mit einem Zwischenstand von 12:10 in die Pause verabschiedeten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga RPS

SG Bretzenheim – TSG Friesenheim 24:28

Die SG Bretzenheim berichtet:

Gut ins Spiel gekommen, aber die Jungeulen haben die Fehler gnadenlos ausgenutzt. Starke Leistung der Bretzenheimer und verdienter Sieg für Friesenheim. Sichere und souveräne Schiedsrichterleistung.

Im sechsten Saisonspiel kamen die Jungeulen aus Ludwigshafen in die IGS Bretzenheim. In der laufenden Saison spielten die Ludwigshafener bisher verlustpunktfrei und konnten 4 Siege einfahren, die gute Ballschule kam von der ersten Spielminute an zum Tragen. Die Bretzenheimer sind gut und motiviert ins Spiel gestartet und konnten zweimal in Führung gehen. Bis zum 5:5 war es eine Partie auf Augenhöhe, dann machten die Bretzenheimer mehrere technische Fehler und die Friesenheimer nutzten diese Schwäche gnadenlos aus und konnten sich mit drei Toren absetzen und bis zur Halbzeitführung von 13:9 auf vier Tore ausbauen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TuS Kriftel – TSG 1888 Eddersheim 22:29

Die TSG Eddersheim berichtet – Video+Fotos: Axel Kretschmer:

Auf Youtube: Eddersheims Trainer Tobi Fischer nach dem Derbysieg in Kriftel - hier klicken

Sina Elter#21 und Franziska Feick#19 -mit jeweils 5 Toren wieder die Top-Shooter’innen der TSG


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Souveräner Derby Sieg der Eddersheimer Damen!

Am 8. Spieltag der 3. Liga West setzte sich das Team der TSG Eddersheim im Derby bei der TuS Kriftel mit 29:22 durch. Der 1. FC Köln besiegte TuS Lintfort mit 22:19 und macht es somit an der Tabellenspitze spannend. Eddersheim belegt mit 10:4 Punkten den 5. Tabellenplatz.
Die Favoritenrolle hatten die TSG Mädels sicher, darüber gab es im Vorfeld keine andere Meinung. Und das TSG Team konnte mit dieser Rolle recht gut umgehen. In der ausverkauften Schwarzbachhhalle Kriftel waren gut und gerne die Hälfte der Zuschauer auf Eddersheimer Seite. Dies gab den Eddersheimerinnen ein gutes Gefühl und so gingen sie positiv in die Partie.
Die einzige Führung für Kriftel gab es beim 1:0 in der 1. Minute, danach übernahm die TSG das Zepter und führte in der 7. Minute mit 3:1. Dieser 2 Tore Abstand hatte bis zur 16 Minute bestand, dann zog die TSG auf 8:4 davon. Zur Halbzeit lag das Team der TSG beruhigend mit 13:7 in Front.

TSG Trainer Tobias Fischer: „Ich habe recht viel im Block gewechselt, da wir bereits am Mittwoch wieder spielen müssen und Kräfte sparen wollten. Das ist uns gut gelungen, es gab keinen Bruch im Spiel oder ähnliches. Für mich ein sehr abgeklärter Auftritt von meinen Spielerinnen.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – TV Gelnhausen 29:20

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

TVG zurück in der Erfolgsspur

Mit dem klaren Sieg im Derby gegen Gelnhausen, ist der TV Groß Umstadt zurück in der Erfolgsspur – und das in beeindruckender Art und Weise. Denn wie dieses klare Ergebnis zustande kam, ist schon beachtlich. Im Vorfeld war zu lesen, dass der TV Gelnhausen unbedingt punkten wolle. Aber das wollte der heimische TVG natürlich auch und setzte Gelnhausen gleich zu Beginn mächtig unter Druck. Nach 10 Spielminuten stand ein deutliches 5:1 auf der Anzeigetafel und Gelnhausens Trainer Kalmann nahm seine erste Auszeit. Die bewirkte zunächst Besserung und so kam Gelnhausen besser ins Spiel, konnte einige Treffer erzielen und bis zur Pause das Spiel einigermaßen ausgeglichen (10:8) gestalten. Groß-Umstadt agierte aus einer starken Abwehr, eroberte viele Bälle, konnte dies aber noch nicht in eine höhere Führung umsetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/ Budenheim – TSV Haunstetten 25:28

Auf Youtube: Wahl der wertvollsten Spielerinnen und Trainerinterview mit André Sikora Schermuly und Herbert Vornehm - hier klicken

Neben Patricia Horner#6 (wertvollste Haunstettener Spielerin – siehe Trainerinterview) war auch sie kaum zu stoppen – Annika Schmid#84 mit 10(8/6) Toren …


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Es wäre ja so viel mehr möglich gewesen, wenn …

Ja, wenn das „Mainzer-Kopfproblem“ nicht wäre. Denn, „Bei uns gehen immer sehr schnell die Lichter aus, wenn irgendwelche Dinge nicht so funktionieren wie sich die Spielerinnen das vorstellen.“ so ein schwer enttäuschter Mainzer Trainer.
Eigentlich hatten sie sich doch so viel mehr vor genommen – es sollte zusammen mit dem nächsten Spiel doch eigentlich ein 4-Punkte Garant werden.
Aber es fing aus Mainzer Sicht schon blöde an. Mainz erhielt in der Anfangsphase zwei Siebenmeter – eigentlich eine klasse Sache – wenn – ja wenn es nicht Latte rechts – Latte links geworden wäre! Und das bei Laura Spatz – eigentlich einem sicheren Trumpf am Siebenmeterpunkt…
Und schon wieder ging der Kopf viel zu schnell nach unten. Mainz nun mit vielen unsicheren Aktionen. Zwar kämpfte man sich immer wieder heran, aber in den entscheidenen Momenten gab man die Chancen selbst immer wieder aus der Hand. Viel zu viele Anspiele, auch über kurze Distanzen hinweg, landeten beim Gegner. Und die Gäste nahmen diese Geschenke dankend an und liefen ihrerseits schnelle Konte, die sie dann auch noch überwiegend viel zu leicht einnetzen konnten. Ein aus Sicht von Schermuly absolut unverständliches Mainzer Problem.
Das einzig Gute aus Mainzer Sicht war nur, daß Hellen Trodler den Mainzer Kasten heute überwiegend sauber halten, und so zunächst das Schlimmste verhindern konnte. Denn nur so ging man mit einem noch machbarem 12:14 Rückstand in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Rheinlandliga

HSG Irm/Klein/Horb – HSC Schweich 31:42

Die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch berichtet:

Gegen Schweich gab es nicht zu holen

Starke Leistung: Andreas Denzer, Foto: Pressedienst der HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch gGmbH

Die Rumpftruppe der HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch (ohne Stoffel, Kiesel, Alex Weber und Manuel Schell) konnte dem HSC Schweich nur im ersten Durchgang Paroli bieten. Nach dem 20:21 zum Seitenwechsel enteilte der spielstarke HSC den Gastgebern, die in den Schlussminuten noch ein etwas besseres Ergebnis vergaben, zum Endstand von 31:42.
„Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Trainer Matthias Kornes nach dem Ende, „mit unseren Möglichkeiten haben wir das heute lange Zeit ordentlich gelöst.“ Schließlich nahmen mehr verletzte Innenblocker auf der Bank Platz, als im Trikot auflaufen konnten. Zudem agierte Jannick Stürmer nach einer Sprunggelenksblessur angeschlagen.
Trotzdem staunten die Fans in der Hirtenfeldhalle nicht schlecht, als die anfangs sattelfeste 6:0 Abwehr die Grundlage für ein schnelles und effizientes Spiel nach vorne legte – das 10:6 war der Lohn. Schweich aber schlug zurück. „Wir hatten zusehends Probleme, die körperlich starken Akteure des Gastes zu kontrollieren“, beobachtete Co-Trainer Timo Stoffel, dessen Team beim 15:15 den Ausgleich kassierte. Schweich stellte nun immer wieder Matthias Hertz in die Kooperation mit Kreisläufer Michael Stein, das war kaum zu stoppen von der HSG Deckung. Die Gastgeber versuchten viel, stellten auf eine doppelte Pressdeckung und dann auch ein variableres 4:2 System um – Schweich fand immer eine Antwort.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Verbandsliga West

HSG Irm/Klein/Horb II – HSC Igel 28:23

Die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch berichtet:

IKH II besiegt Igel

Nico Bach traf siebenmal, Foto: Pressedienst der HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch gGmbH

Es dauerte lange, ehe sich die HSG Irmenach / Kleinich Horbruch sicher sein konnte, die Partie gegen den HSC Igel zu gewinnen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit setzten sich die Hunsrücker entscheidend ab, siegten am Ende mit 28:23 (13:12).
Der Gast spielte einen unorthodoxen Handball, lief viel und sorgte so für einige Zuordnungsschwierigkeiten bei der HSG. So lief der Gastgeber meist hinterher, über 2:4 kam es zum 5:5, ehe wieder Igel fortzog: 9:11. Eine Führung gelang der HSG nur beim 1:0 – und beim Pausenstand von 13:12, als man endlich einmal hellwach agierte und zwei Ballgewinne erfolgreich in Treffer ummünzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

NSG EHV/ Nickelhuette Aue – SC DHfK Leipzig 27:40

Bericht von Thomas Seidler von der Handballpost Sachsen – Danke für die Zusammenarbeit!

DHfK-Junioren mit klarem Sieg im Sachsenderby – Leipziger gewinnen Bundesliga-Auswärtsspiel in Aue

Zug zum Tor: Timo Löser erzielte für die Leipziger in der Erzgebirgshalle elf Treffer, davon vier per Siebenmeter – Foto: S. Löser – Pressedienst von Thomas Seidler
Alle Neune: Mit einem Sieg im Sachsenderby gegen die NSG EHV/Nickelhütte Aue hat die A-Jugend der SC DHfK Handball-Akademie auch im neunten Spiel der aktuellen Bundesliga-Saison ihre Erfolgsserie fortgesetzt. In der Erzgebirgshalle Lößnitz gewannen die Leipziger souverän mit 40:27 (22:12). Erfolgreichster Werfer war mit elf Treffern Timo Löser aus der DHfK-B-Jugend.
Wenn der ungeschlagene Tabellenerste auf den sieglosen Tabellenletzten trifft, sind die Rollen klar verteilt. „Dennoch muss jede Partie erst mal gespielt, gewonnen und der aktuelle Tabellenstand widergespiegelt werden“, sagte DHfK-Trainer André Haber. Und wie zum Beweis netzten die Gastgeber in der Erzgebirgshalle gleich nach Anpfiff zum 1:0 ein. Es sollte allerdings die einzige Führung der jungen Auer Mannschaft bleiben, die bis auf wenige Ausnahmen aus B-Jugendlichen vom Jahrgang 1999 besteht. Der amtierende Deutsche Meister aus Leipzig kam nach etwa fünf Minuten auf Betriebstemperatur und hatte sich bereits nach einer Viertelstunde auf 12:5 abgesetzt. Einzig mit verdeckten Hüftwürfen blieben die Auer gefährlich, ansonsten strahlten ihr Angriffe zu wenig Torgefahr aus, zeigten die Schiedsrichter immer wieder Zeitspiel an.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 1. Bundesliga Männer

MT Melsungen – Rhein-Neckar Löwen 25:23

Es gibt 2 Kommentare »

Melsungen wieder Tabellenzweiter.
Erste Punktverluste der Löwen im 14. Bundesliga-Saisonspiel.

Handball-World-Artikel.       Sport1-Artikel.

Ticker       SIS

Die Rhein-Neckar Löwen erstmals mit Torwart Boris Ristowski im Kader. Der 112-fache mazedonische Nationalspieler wurde gestern erst als Backup für Mikael Appelgren verpflichtet. Der schwedische Nationaltorhüter Appelgren seinerseits spielte bekanntlich bis zum Ende der vergangenen Saison bei den Gastgebern.

Am Mittwoch Live auf Sport1 ab 20.00 Uhr im Free TV: THW Kiel – MT Melsungen. Anwurf 20.15 Uhr.

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – SG Bruchköbel 26:23

Im Spiel Erster vs. Zweiter der HHV Oberliga der Männer bleiben die Punkte vor 1.200 Zuschauern bei der Heimmannschaft.

Spielbericht und Fotos von hanauonline.de.

Aktuelle SIS-Seite.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer