Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Linkshänderin Katarzyna „Kasia“ Skoczyńska verstärkt die rechte Mainzer Außenbahn

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

FSG Mainz 05/Budenheim künftig mit Linkshänder-Trio in der 2. Bundesliga

Auch auf der rechten Außenbahn wird künftig internationaler Hauch in Mainz wehen. Vom HC Rödertal wechselt die 24-jährige Polin Katarzyna „Kasia“ Skoczyńska nach Mainz.
Die 1991 im polnischen Lwówek Śląski geborene Sportstudentin startete ihre Handballkariere 2005 beim MKS Vitaral Jelfa Jelenia Góra. 2006 wechselte sie in der Jugend zum MKS Finephram Jelenia Gora und spielte dort bis 2011 in der 1. Liga. 2011 kam der Wechsel in die Superliga zu Finephram Polkowice und in der folgenden Saison zu Jelenia Gora (polnische Extraliga). Die 1,66 m große Linkshänderin bringt reichlich Torgefahr und Kaltschnäuzigkeit am 7-Meter mit. In der Hinrunde der letzten Saison lieferte sie sich lange ein Kopf-an-Kopf Rennen um die ersten drei Plätze in der Torschützinnenliste und fiel erst durch eine Verletzung aus dem Statistiktableau.
„Kasia ist eine junge Spielerin mit Perspektive, die über ihre sportlichen Erfolge in den beiden höchsten polnischen Spielklassen, oder zuletzt in der 2. Bundesliga auch schon über einige Erfahrung verfügt. Mit ihr und Claudia Schückler verfügen wir jetzt über ein starkes Linkshand-Powerpaket auf der rechten Außenbahn. Mit unserem auf sie zugeschnittenen Angebot aus Leistungssport und Arbeit für sie und ihren Partner haben wir sie überzeugt und dabei einige Konkurrenten ausgestochen“, berichtet Manager Elsäßer stolz über diese Verpflichtung.
Coach André Sikora-Schermuly ergänzt: „Kasia war bis zu Ihrer Verletzung und dem Trainerwechsel eine feste Größe in Rödertal und sehr sicher im Abschluss. Darum haben wir unsere Bemühungen im Bezug auf Ihre Person intensiviert und sie nicht zuletzt dank unserem polnisch-Dolmetscher Martin Malik für Mainz und uns begeistern können. Sie wird neben Claudi für die notwendige Konstanz und Torgefahr auf unserer rechten Außenbahn sorgen. Ich bin froh, auch auf dieser Position künftig die Qual der Wahl zu haben.“
„Skotty“ – so ihr Spitzname – freut sich sehr auf ihre neue sportliche Heimat: „Vor allem die Stadt Mainz gefällt mir sehr gut. Jetzt bin ich neugierig auf das Training und die Mannschaft, und freue mich auf die neue Herausforderung.“ Sie geht es zielstrebig an: „Ich möchte mit möglichst vielen Toren helfen, den bestmöglichen Platz in der Tabelle zu erreichen. Dabei baue ich auf meine Stärke, immer 100 % zu geben und bis zum Schluss zu kämpfen. An meiner Abwehr will ich arbeiten und mich in Mainz allgemein sportlich weiterentwickeln“.
Abschließend berichten Manager und Trainer zum Kader und der am 22.06. beginnenden Vorbereitung: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und das Team kann bereits fast komplett in die Saisonvorbereitung starten. Wir verfügen
über eine sehr gute und zukunftsorientierte Mischung aus Erfahrung und Talenten, lediglich auf der linken Seite und am Kreis halten wir derzeit noch Optionen für sehr interessante Spielerinnen offen.“

Spielerinnenportrait
Name: Katarzyna Skoczyńska
Ruf-/Spitzname: Kasia, Skotty Trikotnummer: 91
Größe: 1,66m
Wurfhand: links
Position: Rechtsaußen
Jahrgang: 1991
Sportstudentin
bisherige Erfolge: Mehrmalige Meisterschaft und Aufstieg mit Jelenia Góra, u.a.
in die polnische 1. Liga und die Superliga


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer