Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

JSG Ingelheim/ Budenheim ist in der Jugendbundesliga

Die JSG Ingelheim/ Budenheim berichtet:

Die A-Jugend der JSG aus Ingelheim und Budenheim spielt in der nächsten Saison in der höchsten deutschen Spielklasse

Gespielt haben:
Leon Löw, Christoph Klumb im Tor, Niklas Weber, Johann v. Römer, Johannes Sturm, Tobias Weyrich, Nils Bullerjahn, Lars Reisert, Norman Kretzschmar, Henrik Walb, Nils Zacharias, Kevin Neufurth, Justus Teßnow – Trainer: Franco Pallara, Hans Teßnow

Die letzten 2 Minuten im Finale um den Bundesligaeinzug der männlichen A-Jugend.

Bundesliga, Bundesliga, Hey, hey!!!! Die letzten 2 Minuten im Finale um den Bundesligaeinzug der männlichen A-Jugend! Ganz geile Nummer Jungs, #aufgehtssfb #niemehroberliga #jblh #maj

Posted by DJK SF Budenheim, Abt. Handball on Montag, 15. Juni 2015

Die letzte Plätze wurden am Wochenende in Ahlen/ Westfalen vergeben, von 7 Mannschaften, konnten noch 3 den Sprung in die Bundesliga schaffen. Es wurde in zwei Gruppen gespielt, die Gruppensieger qualifizierten sich direkt, die jeweils Gruppenzweiten und -dritten spielten über Kreuz den letzten Platz aus.
Die JSG hatte in Ihrer Gruppe die HSG Konstanz und Altenhagen/ Heepen als Gegner, in der zweiten Gruppe machten der TSV Ismaning, die SG Handball Hamm, die HSG Schwanewede/ Neuenkirchen und der LHC Cottbus die letzten Plätze aus. Unsere JSG kam gut in das Turnier und konnte im ersten Spiel gegen Altenhagen/ Heepen sich behaupten und gewann mit 35:33. Allerdings musste auch der erste Ausfall verkraftet werden, da Johannes Sturm mit einer Platzwunde im Krankenhaus genäht werden musste, was Ihn aber nicht abhielt in den letzten 5 Spielminuten wieder in der Halle zu sein und auch noch 2 Treffer beizusteuern. Mit dieser Moral und dem gestärkten Selbstbewusstsein ging es direkt in das nächste Spiel gegen die HSG Konstanz. Leider verfiel man in diesem Spiel wieder in alte Riten zurück, machte leichte Fehler, vergab mit überhasteten Torabschlüssen bessere Chancen und verlor das Duell mit einem Tor 26:27. Damit stand fest, das es am Sonntag in zwei Spielen um den letzten zu vergebenen Platz in der JBLH ging.

Im ersten Spiel war die HSG Schwanewede/ Neuenkirchen der Gegner. In einem packenden Spiel, in dem man bereits schon aussichtslos 8 Minuten vor dem Ende mit 3 Toren zurücklag, konnte sich die JSG Ingelheim/ Budenheim letztendlich verdient durchsetzen. In der letzten Auszeit appellierte das Trainerduo nochmal an die eigene Stärke, das Selbstbewusstsein der einzelnen Spieler und stellte die Abwehr um. Mit einem herausragenden Willen und dem völligen Aufreiben in der Abwehrarbeit, konnte die JSG das Spiel drehen und letztendlich mit 2 Toren 26:24 gewinnen.
Im direkten Anschluss traf man nun auf die SG Handball Hamm. In diesem Spiel musste keiner motiviert werden, alle Spieler wollten „das Ding“ gewinnen und präsentierten sich ebenso konzentriert, wie in den letzten Spielminuten des vorhergehenden Duell. Schnell konnte sich über Gegenstöße aus einer guten Abwehr mit sicheren Torleuten, ein Vorsprung von 5 Toren (10:5) zur Halbzeit erarbeitet werden. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Hälfte, Hamm konnte nichts mehr entgegensetzen und die JSG aus Ingelheim/ Budenheim gewann mit 24:16 und sicherte sich somit den letzten Platz in der Jugendhandballbundesliga der Saison 2015/16.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer