Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

wB der SG Bretzenheim qualifiziert sich für die Oberliga RPS

Die SG Mainz-Bretzenheim berichtet:

Deutlicher Sieg im ersten Qualifikationsspiel bedeutet jetzt bereits die Teilnahme an der Oberliga RPS

Mit einem 41:4-Kantersieg über den HSV Sobernheim hat sich die wB-Jugend der SG Bretzenheim bereits frühzeitig für die Oberliga RPS qualifiziert.
„Nachdem der HSV in seinem ersten Qualifikationsspiel gegen die JSG Mainz 05/ Budenheim bereits eine deutliche Niederlage hinnehmen musste, hatten wir uns natürlich ebenfalls vorgenommen hier zu punkten. Dass das Ergebnis am Ende dann so deutlich ausfiel war dann doch etwas überraschend.“ kommentierte Trainerin Andrea Besch das Ergebnis.
Schon recht früh zeigte sich die Überlegenheit der Gastgeberinnen. Technische Fehler der Gegnerinnen wurden konsequent mit Tempogegenstößen bestraft. Aber auch aus dem Spiel heraus kamen die Bretzenheimerinnen immer wieder zu einfachen Toren. So stand es zu Halbzeit bereits 22:1.
Man könnte meinen, dass die Sobernheimerinnen angesichts des deutlichen Rückstandes mit hängenden Köpfen aus der Kabine kommen, aber nichts dergleichen geschah. Trotz des weiter anwachsenden Vorsprungs kämpfte das Team bis zum Schluss, was auch Andrea Besch nicht ohne Bewunderung anerkannte. Aber auch für ihr eigene Mannschaft fand sie lobende Worte: „Die Mädels haben über die gesamte Zeit diszipliniert gespielt ohne übermütig zu werden. Das ist nicht immer einfach wenn man so deutlich führt.“
Am 10. Juni treffen die Mainzerinnen im zweiten Spiel dann noch auf die JSG Mainz 05/ Budenheim. Dadurch, dass beide Mannschaften bereits für die Oberliga qualifiziert sind kann dieses nunmehr Trainingsspiel für eine erste Standortbestimmung heran gezogen werden. Aus dem Kader der letztjährigen B-Jugend sind allein drei Spielerinnen geblieben, alle anderen wechselten in altersbedingt in die A-Jugend. Mit dem Neuzugang Lia Römer vom HSV Alzey stehen den Trainerinnen Andrea Besch und Andrea Wenselowski nur somit nur vier Spielerinnen des älteren Jahrgangs zur Verfügung. „Wir werden in der kommenden Saison eine ganz neues und vor allem kleines und junges Team sein. Da müssen wir erst einmal schauen wo wir so stehen.“ Mit nur neun B-Jugend-Spielerinnen insgesamt werden die jungen Ischen in die neue Saison starten. Verstärkt werden sie durch die C-Jugend-Mannschaft, die in der kommenden Saison ebenfalls in der Oberliga spielen wird. „Natürlich würden wir uns noch über Spielerinnen freuen die unser Team verstärken möchten. Aber die Mädels sind so handballverrückt, dass wir – sollten alle verletzungsfrei bleiben – sicher auch im kleinen Kader eine gute Saison spielen werden.“


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer