Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

SG Bretzenheim – wA JSG Mainz 05/ Budenheim 30:31

Die JSG Mainz 05/ Budenheim berichtet:

wA Mädels der JSG Mainz 05/ Budenheim schlagen erneut die SG Junior Ischn in Oberliga RPS Qualifikation 

Nach dem Bundesligaqualikrimi zwischen beiden Mannschaften von vor 2 Wochen, mit dem glücklicheren Ende für die SG, standen sich beide Mannschaften am vergangenen Sonntag erneut gegenüber. Im 3. Pflichtspiel beider Teams gegeneinander, innerhalb von nur drei Wochen, war wiederum klar, dass es auch im 3. Derby keine Geschenke zu verteilen gibt. Für die SG galt es sich auf die richtungsweisende Bundesligavorquali am 6. Juni in Hungen einzuspielen und vorzubereiten und für die JSG Mädels galt es die unerwarteten starken Leistungen aus den ersten beiden Qualifikationsbegegnungen zu bestätigen.
Die Vorzeichen für eine erfolgreiche Partie standen auf beiden Seiten nicht besonders gut. Bei der SG konnte Spielmacherin Annika Sauer verletzungsbedingt nicht auflaufen und bei der JSG konnte unter der Woche aufgrund Krankheit und vieler schulischer Verpflichtungen kaum bis gar nicht miteinander trainiert werden. Jedoch zogen beide Teams einen Joker und so konnte die SG mit Hana Duchon noch einen weiteren Neuzugang präsentieren und in den Reihen der JSG wA wird ab sofort das Bretzenheimer Urgestein Isa Graebling wieder zu finden sein.

Der erste Durchgang des Derby’s verlief wie zu erwarten war relativ ausgeglichen und wie in den anderen Partien wechselte die Führung ständig hin und her. Kurz vor der Halbzeit legte die JSG kurzzeitig eine 15 zu 13 Führung vor, welche die SG aber mit 4 Toren in Folge konterte und sich einen 17 zu 15 Vorsprung zur Halbzeit sicherte. Im Durchgang 2 verbuchte die JSG den besseren Start und konnte 4 Tore in Folge erzielen und lag folglich mit 19 zu 17 vorne. Diese Führung gab die JSG in der Folgezeit auch nicht mehr ab und konnte im weiteren Verlauf stets einen 3 bis 4 Tore Vorsprung behaupten. Doch bei solch einem hochkarätigen Gegner kein Garant, um sich frühzeitig sicher auf der Siegesspur wieder zu finden. So wurde es zum Ende hin, nicht ganz unerwartet, doch noch einmal knapp, jedoch gelang es einer gut aufgelegten JSG Shooterin Alicia Soffel, mit ihrem insgesamt 9 Feldtor, kurz vor dem Ende das entscheidende Tor zum Sieg für die JSG zu erzielen. In einem spannenden und wiederum sehr hoch klassigen Spiel von beiden Seiten setzte sich letztendlich die Mannschaft mit der besseren Abwehrleistung durch. Zeigte die JSG Abwehr im ersten Abschnitt noch viele Defizite und Abstimmungsprobleme, waren diese im 2. Abschnitt kaum noch zu sehen und letztendlich die Basis für den knappen 31:30 Sieg.

Tenor von Coach Dirk Rochow nach dem Spiel: „Das wir aus den drei Spielen überhaupt Punkte holen war und ist nicht nur für mich sehr überraschend gewesen. Das wir letztendlich auch noch 2 der 3 Partien für uns entscheiden, ist einfach grandios und dafür muss ich meinen Mädels auf ganzer Linie Respekt zollen. Das Kräfteverhältnis für die neue Saison hatte tendenziell schon eher klar in Richtung SG tendiert. Mit lediglich 5 alten wA Spielerinnen, hinzu lediglich einem Neuzugang in unseren Reihen, im 3. Spiel dann noch Isa dazu, der Rest alles aus der eigenen wB Jugend und bei gleich 9 Abgängen (alles Leistungsträgerinnen) und bei lediglich nur einer Woche Vorbereitungs- und Einspielzeit muss und kann ich mit den gezeigten Leistungen und der wiederum sehr positiven Entwicklung des Teams mehr als zufrieden sein. Natürlich nicht zu vergessen, dagegen standen zahlreiche hochkarätige Zugänge auf Seiten der SG, welche hinzu aus ihrem Meisterteam nicht eine einzige Stammspielerin verloren haben. Meine Mädels haben in den letzten Wochen zielgerichtet, diszipliniert und konsequent trainiert und hatten an den Wochenenden immer viel Spaß und Freude in den Spielen und wenn dann auch noch der Erfolg hinzu kommt, ist man auch als Trainer voll und ganz zufrieden. Trotz der vielen Abgänge wichtiger Jugendspielerinnen in den Aktivenbereich haben wir es geschafft binnen ganz kurzer Zeit ein fast genauso schlagkräftiges Team wie in den vergangenen Jahren auf die Beine zu stellen, womit ich nicht unbedingt gerechnet hätte. Die Leistung der beiden B-Jugendlichen Theresa Hortsmann und Alicia Soffel in allen drei Spielen muss ich vielleicht noch einmal heraus heben und natürlich war der Einstand und die gezeigten Leistungen von Isa Graebling im letzten Spiel ebenfalls ein Garant für den Erfolg. Wir gehen jetzt noch einmal hoch konzentriert das letzte Qualispiel gegen die TG Osthofen an und widmen uns dann einer wohl verdienten Pause mit ein wenig Beachhandball nebenbei.“


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer