Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

TuS Krifteles mB-Jugend in der Bezirks-Oberliga

Die TuS Kriftel berichtet:

Vor dem Ranglistenturnier der Gruppensieger aus den ersten BOL-Qualifikationsgruppen stand ein großes Fragezeichen, da durch die gleichzeitig durchgeführte Oberliga/Landesliga-Qualifikation nicht klar war, wie viele Plätze überhaupt auszuspielen waren.

„Zwei Teams waren aus der Vorquali zur Oberliga bereits für die Bezirks-Oberliga qualifiziert, ohne überhaupt ein Spiel gewonnen zu haben, eine absolute Farce. Diese Prozedur sendet auf jeden Fall das falsche Signal für die Zukunft und sollte dringend überdacht werden“, sagt der Trainer der JSG, Dennis Gendritzki.
Zum Auftakt ging es für die männliche B-Jugend der JSG Kriftel/Hofheim, die durch die C-Jugendlichen Anton von Cornberg und Edem Blagogee verstärkt wurde, gegen den Ausrichter, die JSG Langenhain/Breckenheim. Schwer fand man in die Partie, leistete sich zu viele Fehler im Abschluss und war dementsprechend zur Halbzeit mit zwei Toren im Rückstand (5:7). In Halbzeit zwei steigerte sich das Team im Angriff, hatte in Anton von Cornberg einen sicheren Spielgestalter und profitierte von den nun zunehmenden Abspielfehlern der Gegner. Schlussendlich stand ein 12:10-Auftaktsieg auf der Anzeigetafel, mit dem man trotz durchwachsener Leistung zufrieden sein konnte.

Im zweiten Spiel traf die JSG auf Hattersheim/Sindlingen/Zeilsheim. Auch hier lag man zunächst zurück, ließ wie im ersten Spiel im Angriff die letzte Konsequenz vermissen und den gegnerischen Angreifern zu viel Raum. Edem Blagogee sorgte mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der ersten zwölf Minuten zum 6:8. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein Handballkrimi mit dem besseren Ende für Kriftel/Hofheim. Jannik Völker sorgte 20 Sekunden vor dem Spielende mit seinem fünften Treffer für den 13:12-Endstand.
Nach den zwei eng geführten Derbys ging es gegen die beiden Frankfurter Mannschaften aus Sossenheim und der FTG weniger knapp zu. Sossenheim, die ohne Auswechselspieler angetreten waren, wurde mit der offensiven Deckung früh unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. So stand es bereits nach acht gespielten Minuten 9:1 für Kriftel/Hofheim, am Ende dann 18:5. Zum Abschluss ging es für die JSG Kriftel/Hofheim, als bereits feststehender Turniersieger, gegen die FTG Frankfurt. Die JSG kam, nach einer erneut schwachen ersten Halbzeit (6:4), zu einem letztlich ungefährdeten 18:10-Sieg. Somit konnte sich die JSG Kriftel/Hofheim souverän für die Bezirksoberliga qualifizieren.
Es spielten: Nils Hipper, Janik Pfeffer (Tor), Jannik Völker (16), Malte Braun (10), Nils Breitling (8/3), Edem Blagogee (5/1), Joshua Völker (4/1), Patrick von Rakowski, Patrick Backes, Marius Georg (je 4), Tizian Weimann (3), Tobias Koch (2), Laurent Witt und Anton von Cornberg (je 1)


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer