Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen Männer

TSV Schott Mainz – TSG Ober-Hilbersheim II

Der TSV Schott informiert:

Letztes Heimspiel der Saison 2014/2015 gegen Tabellenschlusslicht Ober-Hilbersheim II – Aufstieg nur noch theoretisch möglich

Anpfiff ist am Sonntag, den 03.05.2015 um 16 Uhr.

Gegen die TSG Ober-Hilbersheim II geht es am kommenden Wochenende für Schott nur noch darum, die weiße Heimspielweste zu wahren. Denn durch den Niersteiner Sieg gegen Bingen, kann dem TSV einerseits Platz 3 nicht mehr entrissen werden, andererseits sind 3 Niersteiner-Verlustpunkte, die für einen Schott-Aufstieg erforderlich wären, aus den Spielen gegen Weisenau und Budenheim III genauso wahrscheinlich wie, dass die Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso hintereinander beim Elfmeterschießen ausrutschen – keiner kann es sich vorstellen, kann aber passieren …

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga 3. Liga Frauen

Ischn Ehrung am Dienstag-Abend im Bretzenheimer Rathaus

Die SG Bretzenheim Ischn berichten:

Foto: SG Bretzenheim Ischn
Ischn: „Wir sagen Danke an unsere Ortsvorsteherin, Frau Claudia Siebner, für den tollen Abend im Bretzenheimer Rathaus. Außerdem ein großes Dankeschön an unseren Bürgermeister der Stadt Mainz, Herrn Günter Beck sowie Magnus Schneider, Vorsitzender unseres Sponsors und Präsident Sportbund Rheinhessen in Mainz für Ihren Besuch und die lieben Worte.
Sportamtsleiter der Stadt Mainz, Herr Dieter Ebert, war ebenso anwesend wie Klaus Kuhn, unser Präsident des Handball-Verbandes Rheinhessen. Klaus Kuhn ehrte mit Herrn Jürgen Blaschke, dem Vorsitzenden des Ehrenausschusses vom Handball-Verband Rheinhessen, unsere Mädels für Ihren sportlichen Erfolg und den Aufstieg in die 2. Bundesliga.
Über die Glückwünsche und schönen Präsente haben wir uns sehr gefreut.
Vielen vielen Dank für alles im Namen der gesamten Mannschaft!
Über die Köstlichkeiten bedanken wir uns auch bei allen verantwortlichen Gästen, insbesondere bei Herrn Nolda.
Danke auch für Euren Besuch lieber Rainer Besch, Manfred Crezelius, Dr. Uwe Gierlich, Corinna Vogler und Torsten Schrohe, die alle hinter den Kulissen für die Zukunft weiter Gas geben werden.
Jetzt ist erstmal Pause, die sich alle verdient haben.
Aber so richtig realisiert haben wir das Erreichte immer noch nicht… Einfach unfassbar toll!“

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

Groß-Umstadt muss Wiedergutmachung betreiben

Der TV Groß-Umstadt informiert:

TV Groß-Umstadt – HG Köthen

Gespielt wird am Samstag, 02.05.2015 um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle in Groß-Umstadt.

Das letzte Heimspiel für den TVG in einer – wieder einmal – turbulenten Handballsaison steht bevor. Eine Saison, die den Verein nicht zufrieden stellen konnte. Die Mannschaft blieb weit hinter ihren Möglichkeiten zurück und muss sich deshalb mit dem 13. Platz begnügen, das ist aber nicht der Anspruch. Das muss besser werden. Deshalb wurde bereits im Hintergrund schon lange mit der Vorbereitung auf die nächste Bundesliga Saison begonnen und die grundlegenden Voraussetzungen dafür geschaffen. Die neue Saisonplanung steht weitgehend, die Mannschaftsplanung sieht 3 Neuzugänge vor, eine davon ist bereits vertraglich abgesichert, zwei weitere Spieler, die zum TVG passen, werden aktuell noch gesucht. Da besteht aber keine Eile, die Verschiebungen in den verschiedenen Handballligen lassen dafür noch genügend Spiel- und Verhandlungsraum. Im übrigen vertraut der TVG weiter auf seinen Stammkader, der in der neuen Saison noch ein Jahr gereifter ist und der in allen Belangen noch zulegen kann und auch muss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend

HoWis mC-Jugend bei der Qualifikation für die BOL Wi/Fr.

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Die Bezirksliga A ist sicher

Am Sonntag den 26.04.2015 Spielte die C-Jugend der HSG Hochheim / Wicker um die Qualifizierung für die Bezirksoberlige. Gespielt wurden 3 Spiele a 2 x 12 min. Leider konnte die Mannschaft von Trainer Sebastian Fuchs und Daniel Rossmeier nicht einmal zusammen Trainieren. Da die Jahrgänge 2001 und 2002 Relativ dünn besetzt sind halfen Spieler des älteren D-Jugend Jahrgangs(03) aus.
Im Erst Spiel der Ho/Wi´s ging es gegen den Nachbarn aus Flörsheim und Raunheim. Die Mannschaft ging von Anfang an sehr Motiviert in die Begegnung. Man setzte den Gegner so unter Druck und zwang ihn dadurch zu Fehlpässen, diese nutzten die Spieler und wandelten sie in Tore um. Im Tor ließ Maxime nicht viel zu. Und so wurde das Spiel über 5:2 und 10:5 mit 18:9 gewonnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Spanien 29:28

EM-Qualifikation

Die DHB Timeout Video-Stimmungsberichte nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – Eddersheim II 21:26

Die TG Schierstein berichtet:

Verdiente Niederlage

Im Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Eddersheim II zeigten die Schiersteiner Herren eine schwache Leistung. Vor allem im Angriff wurde viel zu zögerlich agiert und „Standhandball“ gespielt. Für die aggressiven und zweikampfstarken Gäste war das leicht zu verteidigen. Dabei zeigte die Gästedeckung durchaus Lücken. Das zeigten die erfolgreichen Spielzüge, die druckvoll gespielt wurden. Doch anstatt konsequent auf Laufspiel und beherzten Handball zu setzen, verzettelte sich die TG zu oft in Einzelaktionen. Das verletzungsbedingte Fehlen von Nils Moller machte sich im Angriff auch bemerkbar. Durch einige fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichterinnen aus dem Darmstädter Bezirk ließ sich die TG dann auch noch mit zunehmender Spieldauer von den eigentlichen Aufgaben dieser Partie ablenken und beschäftigte sich dann auch leider mehr mit diesen als mit dem eigenen Spiel. Der Gast ließ sich nicht zweimal bitten und nutzte die in der zweiten Halbzeit oft entstehenden Überzahlsituationen klug aus. Glückwunsch an unseren Freund Marc Bretz zu diesem verdienten Sieg.
Für die TGS spielten: S. Moller (1.-54.), Carl 54.-60.), S. Häuser 8/4, Bienefeld 4, Künzl 1, Renner 2, Frohn 1, Unger 1, Leukel 4, Riehl, Hunstein, Zander, Schubert
Nun sind es noch drei Spiele, in der sich die TG besser aus der Saison verabschieden will, als sie das an diesem Spieltag machte. Gegen die TG Eltville ist auch noch eine Rechnung offen, gab es im Hinspiel doch die höchste Heimspielniederlage der Saison.

Rubrik: Frauen Kreisliga Rheinhessen

SG Saulheim II – HV Weisenau 23:19

Der HV Weisenau berichtet:

Am frühen Sonntagabend ging es für die 1. Damen des HVW zum punktgleichen Gegner nach Saulheim.

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende war die Motivation hoch die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Zu Beginn der Partie konnten die HVW-Damen mit 2 Toren in Führung gehen und schafften es bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit den Vorsprung auf 4 Tore auszubauen. Doch durch fehlende Konzentration in den letzten Minuten, kamen die Saulheimer Damen wieder auf 2 Tore heran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

TuS Kriftel: Erfolge „aus eigener Kraft“ bestätigen, Michael „Buko“ Bukowski neuer Finanzchef

Die TuS Kriftel informiert:

Jahreshauptversammlung der Handballabteilung

Der alte ist fast auch der neue Vorstand der TuS-Handballabteilung.

„Aus eigener Kraft.“ So soll das Motto der Handballabteilung von TuS Kriftel für die Zukunft lauten – und so war es auch bisher. Diese Marschroute gab Abteilungsleiter Oliver Kriz jetzt bei der Jahreshauptversammlung aus. Es sei nicht das Ziel der Handballer, auf andere Vereine zu schauen, sondern selbst Schritt für Schritt mit eigenen Aktivitäten voranzukommen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – TSG Leihgestern 35:16

Die TuS Kriftel berichtet:

Die Pflicht erledigt – jetzt soll die Meister-Kür her

Silke Thielsch (2. v. l.) verabschiedete Mareike Drucks, Katja Press, Jana Lorenz und Katja Klumpp (v. l.).
Die Damen haben die Meisterschaft weiterhin selbst in der Hand. Der Kantersieg gegen den Aufsteiger, der gleich wieder in die Landesliga runter muss, macht es möglich. Beim letzten Saisonspiel der Oberliga Hessen am Samstag, 2. Mai, um 18 Uhr bei Dieburg/Groß-Zimmern reicht ein Punkt, um die Meisterschaft einzutüten, Hessenmeister zu werden und sich für die Aufstiegsspiele zur Dritten Liga gegen den Bayernmeister HSV Bergtheim (bei Würzburg) zu qualifizieren. Die Termine dafür stehen schon fest: Am Samstag, 8. Mai, um 18 Uhr in der Krifteler Schwarzbachhalle und eine Woche später um 18 Uhr in Bergtheim. Doch zuvor wartet noch die Aufgabe beim Tabellenzehnten Dieburg, der noch in akuter Abstiegsgefahr schwebt. Hier wäre eine breite Fan-Unterstützung neben dem schon voll Fanbus toll – also auf nach Dieburg und die Mädels zum Titel anfeuern. „Ein Publikum wie zu Hause“ – das wünschen sich die Damen I für dieses wichtige Spiel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftels Handballerinnen haben sich für die kommende Saison weiter verstärkt

Die TuS Kriftel berichtet:

Junge, dynamische Kräfte für das Damen 1 Team

Die nächsten Neuzugänge der Damen I: Finja Seeharsch (links) und Maya Höhne
Maya Höhne stand im A-Jugend Bundesliga-Kader der HSG Bensheim/Auerbach. Die 18-Jährige, die in Idstein wohnt, passt sehr gut ins Team. Sie wird im linken Rückraum Tina Ruchti unterstützen. „Ich beobachte Maya schon seit zwei Jahren und war auch mit ihr immer wieder in Kontakt“, sagt Silke Thielsch. „Wir bauen auf junge talentierte Spielerin, von daher freuen wir uns sehr, dass sie demnächst im Kriftel-Trikot auflaufen wird.“ Maya hat bereits im Oberliga-Kader der Damen der HSG Bensheim/Auerbach mitgespielt. Die A-Jugendlichen haben regelmäßig doppelt spielen müssen, zudem machte sie gerade ihr Abi. „Ich denke, dass die Perspektive in Kriftel für mich einfach stimmt. Hier habe ich die Möglichkeit, mich handballerisch in einer guten, jungen Mannschaft weiter zuentwickeln und gleichzeitig mein Studium zu absolvieren. Ich freue mich auf die Mannschaft und die kommende Saison“, sagt Maya zu ihrer Motivation.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer

MSG Schwarzbach – HSG Hochheim/ Wicker 21:28

Die TuS Kriftel berichtet:

Junge Alte Herren: Niederlage im Spitzenspiel besiegelt Vizemeisterschaft

Im entscheidenden Duell mit dem Abonnement-Meister konnte das Team von Trainer Stefan Kilb leider nur phasenweise mithalten und letztendlich musste man eingestehen, dass man verdient verloren hat. Vor zahlreichen Zuschauern hatten die Gäste prompt den besseren Start ins Spiel und konnten sich nach 10 Minuten bereits auf 6:2 absetzen. Danach stabilisierte sich die MSG vor allem in der Abwehr, und Torhüter Rolf Schier konnte einige Chancen des Gegners vereiteln. Bis zur Halbzeit waren die Gastgeber mit großem Kampfeinsatz immerhin gleichwertig, konnten aber den Abstand nur auf 11:14 verkürzen. Direkt nach Beginn gelang beim 12:14 der Zwei-Tore-Rückstand, nur leider sollte das letztmalig der Fall sein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

TSV Bayer Leverkusen II – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 32:38

Erst die Meisterfeier, eine noch fällige Rechnung begleichen und dann die Mannschaft an die 2. Liga übergeben

Foto: SG Bretzenheim Ischn

So könnte es wohl in einem „Drehbuch“ nach der Oscar – sorry Meisterfeier des scheidenden Meistertrainers Thomas Zeitz stehen. Denn beim Hinspiel gegen Leverkusen hatte man mit 27:41 die größte Schlappe der Saison hinnehmen müssen.
Umso motivierter war es dann nach Leverkusen gegangen wo dem neuen Meister eine besondere Ehre zu Teil bereitet wurde. Das Spiel wurde nämlich als Vorspiel zum 1. Bundesligaspiel in die große Smidt Arena verlegt und fand also auf großer Bühne statt.
Und diese Bühne wurde von den Bretzenheimern dann auch für ein „Schaulaufen“ genutzt, man wollte das Hinspiel-Disaster doch unbedingt vergessen machen. Denn bereits nach einer Viertelstunde waren die Ischn den geschwächt aufgelaufenen Gastgebern auf 5:11 enteilt und bis zur Halbzeitpause stand es dann schon 14:21.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Sarah Dernbach von der TSG Eddersheim ist Dritte der Torschützenliste der 3.Liga West

Die TSG Eddersheim informiert:

Unsere Linksrückraum-Spielerin Sarah Dernbach hat es unter die drei besten Torschützinnen der 3. Liga West geschafft! Mit 173 geworfenen Toren musste sich Sarah nur knapp der zweiten, Nicol Bojda (176 / ASC Dortmund) geschlagen geben. Ein toller Erfolg für Sarah, aber auch für das gesamte TSG Team, denn ohne Mitspielerinnen wäre diese Marke nicht möglich gewesen.

Trainer Tobias Fischer: „Sarah kam vor der Saison aus der 2. Liga zu uns denn dort hatte sie recht wenige Einsätze. Sie ist hier sofort zu einer wichtigen Stütze geworden und hat wieder an Selbstvertrauen gewonnen.“

Die 3. Liga Damen der TSG gratulieren Sarah herzlich zu diesem Erfolg!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

SGH Rosengarten-Buchholz – 1.FSV Mainz 05 41:29

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet :

Dynamites zu artig beim Meister – 41:29 Niederlage in Rosengarten

Mit Mut zum Tor – Janka Bauer zeigte mit sieben Feldtoren ihr großes Potential – Foto: Bilo

Mit einer hohen Niederlage, vor allem bedingt durch viel zu viele Fehler in der 2. Halbzeit, kommen die 05erinnen von ihrer letzten Auswärtsfahrt heim. Meister Rosengarten tobte sich so vor eigenem Publikum mit freundlicher Unterstützung der 05erinnen noch einmal richtig aus und spielte sich in Feierlaune für die anschließende Meisterfeier. Positiv stimmte der Auftritt von Janka Bauer, die auf Rückraummitte für die ausgefallenen Kissi Maric und Julia Löbich in die Bresche sprang und nach anfänglicher Zurückhaltung mit dem nötigen Mut zum Tor sieben blitzsaubere Feldtore erzielte. Auch Hanna Dankwardt zeigte mit ihren fünf Treffern vom Kreis einen versöhnlichen Auftritt.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Münster II – HSG Hochheim/ Wicker II 43:18

Die TSG Münster berichtet:

Start – Ziel – Sieg gegen Hochheim/ Wicker II

Es war ein lockeres Spielchen, es hatte Freundschafts-Charakter, für beide Mannschaften geht es nicht mehr um viel.
Aufgrund unserer vielen Verletzten mussten wir Torhüter Patrick Seng als Feldspieler mitwirken lassen, er machte seine Sache aber mehr als hervorragend.
Er erzielte sieben blitzsaubere Treffer, dabei einen Siebenmeter, egal ob von der KM-Position oder über die 1.Welle, Patti war nicht zu stoppen, mit einer Urgewalt hämmerte er die Bälle regelrecht ins Tor. Für die beiden etatmäßigen Kreisläufer, Bene Christmann und Fabian Frank wird es schwer, auf ihre Stammposition zurück zu kehren.
Christian Albat und Marc Sieber sorgten für den nötigen Rückhalt und boten eine starke Leistung.
Das Spiel war schnell entschieden, man ging sehr konzentriert ans Werk, in der Abwehr wurde gut gearbeitet und im Angriff lief es wie am Schnürchen, viele Tore wurden schön herausgespielt, uneigennützig, der besser stehende Spieler angespielt der meistens erfolgreich abschloss.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen

FSG Erbenheim/ Breckenheim – TG Kastel II 20:15

Die FSG Erbenheim/ Breckenheim berichtet:

Starke 1. Halbzeit reicht aus, um in der Rückrunde ungeschlagen zu bleiben

Dass es sich um kein normales Spiel handeln wird, war bereits vor Anpfiff klar. Der Klassenleiter Ernst Jäger, nahm die Meisterehrung der FSG vor, die Halle war gut besucht, die Feierlichkeiten nach dem Spiel geplant.
Offensichtlich beflügelt von der Atmosphäre gaben die Mädels ordentlich Gas und ließen den Gästen aus Kastel nur wenig Chancen. Ein ums andere mal hebelte man die Gästeabwehr aus und traf nach Belieben. Ergebnis war folgerichtig ein 10-Tore-Vorsprung zur Halbzeitpause. Dementsprechend gut gelaunt, ging es in die Kabine. Über das, was nach der Halbzeit geschah, hüllt man auf Seiten der FSG den Mantel des Schweigens.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

FSG Erbenheim/ Breckenheim II – SV Bad Camberg II 35:18

Die FSG Erbenheim/Breckenheim berichtet:

Unnötige Niederlage vom Hinspiel wieder gut gemacht!

Nach der unnötigen Niederlage aus dem Hinspiel, wollte man heute alles anders und alles besser machen. Hoch motiviert und mit einer fast kompletten Ersatzbank, wollte man vor heimischer Kulisse den Fans zeigen, was man die letzten Monate gelernt hat.
Gesagt und leider in den ersten 20 Minuten nicht getan. Man startete nervös und schon fast ängstlich ins Spiel. Das im Training geübte wurde nicht umgesetzt und auch die Abwehr stand nicht gut. Auch unsere Torfrau Jasmin kam in den ersten Minuten nicht gut ins Spiel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Westdeutsche Meisterschaft

Wahnsinn: Lemgos C-Jugend dreht Spiel gegen Essen und zieht ins Finale ein

Der TBV Lemgo berichtet:

Die C-Jugend von Handball Lemgo erreicht das Finale um die Westdeutsche Meisterschaft! Im Rückspiel bog das Team vor heimischer Kulisse den Rückstand von vier Toren aus dem Hinspiel um und zog absolut verdient ins Finale ein.


Fotos: Thomas Krause

Gänsehautstimmung am Sonntagnachmittag in der Volker-Zerbe-Halle. Vor vollem Haus bekam Lemgo die verdiente Unterstützung, alle Zuschauer peitschen Lemgo nach vorne und Fans und Mannschaft feierten am Ende gemeinsam den Einzug ins Finale. Gegner werden die Wölfe Nordrhein sein, sie setzen sich den VfL Gummersbach durch.
Die Lemgoer Jungs haben in der vergangene Woche im Training nochmals sehr intensiv und fokussiert gearbeitet, um die Fehler aus dem Hinspiel zu minimieren. Und diesmal wollte man sich von der robusten Spielweise der Essener Jungs nicht wieder überraschen lassen. Vier Tore gegen einen starken Gegner aufzuholen ist nicht einfach, aber man war gewillt, alles dafür zu geben.
Hochmotiviert begannen beide Mannschaften das Spiel. Über 2:2 konnte sich Lemgo das erste Mal in der fünften Spielminute auf 4:2 leicht absetzen. Nach dem 5:3 hatte man das Gefühl, das Lemgo sich auf dem richtigen Weg befinden würde, doch durch einige technische Fehler und Fehlwürfe kam Essen wieder ran und ging in der elften Minute sogar mit einem Tor in Front (5:6).
Gestützt auf eine gute Abwehr und einen stark haltenden Timon Mühlenstädt konnte Lemgo kurz vor der Halbzeit nochmals auf 10:8 davonziehen. Aber die Abschlussschwäche ließ Essen noch vor der Pause auf 10:10 ausgleichen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Die TSG Eddersheim verabschiedet sich von Co- Trainerin Jackie Johnson

Die TSG Eddersheim berichtet:

Foto: Jackie Johnson (Mitte) und die Kapitäne Lisa Brennigke und Franziska Feick
Neben Kirsten Jung wurde am letzten Spieltag der 3. Liga West gegen die HSG Kleenheim auch unsere Co – Trainerin Jackie Johnson verabschiedet. Nach etlichen Jahren als Spielerin der TSG Eddersheim übernahm Jackie sofort nach ihrer Karriere den Job als „Co“ von Trainer Tobias Fischer. Mit ihr wurde der Hessenmeistertitel eingefahren und der Aufstieg in die 3. Liga erreicht. Nach zwei Jahren wird sie nun ihr Augenmerk auf die weibliche C Jugend der TSG legen, dabei wünschen wir ihr viel Erfolg.

Trainer Tobias Fischer: „Ich danke Jackie nicht nur für die zwei Jahre der guten Zusammenarbeit, sondern auch für Ihren Einsatz in sämtlichen Aufgaben bei der TSG Eddersheim. Sie hat jetzt nochmal einige Erfahrungen im Trainerbereich gesammelt und wird diese bei der TSG Jugend einbringen.“

Rubrik: 3. Liga Frauen

Die TSG Eddersheim verabschiedet sich von Kirsten Jung

Die TSG Eddersheim berichtet:

Zum letzten Saisonspiel der 3. Liga West wurde vor dem Spiel gegen die HSG Kleenheim unsere Nummer 93, Kirsten Jung, verabschiedet. Aufgrund anhaltender Knieprobleme muss die 22 jährige Linkshalbe ihre Handballkarriere beenden. Unter dem Applaus der 220 Zuschauer erhielt sie u.a. ihr original Trikot in einem Bilderrahmen.
Trainer Tobias Fischer: „Es ist extrem schade, daß Kirsten so früh ihre Karriere beenden muss. Sie war immer sehr trainingsfleißig und hat sich super entwickelt, gerade in Sachen Abwehrarbeit. Auch ihre soziale Kompetenz war absolut bewundernswert.“

Teammanager Heiko Pingel: „Schade, daß Kirsten aufhören muss, aber toll das Kirsten mich in Sachen Sponsoring unterstützen wird, so bleibt sie weiterhin bei den 3. Liga Damen dabei.“

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HC Northeim 28:31

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

Groß-Umstadt verliert gegen Absteiger

Eine blamable Leistung bot der TVG gegen die bereits abgestiegenen Northeimer und zog sich den Zorn der Zuschauer zu. Bereits vor dem eigentlichen Spielende verließen viele Fans die Halle. „So darf man sich nicht vor eigenem Publikum gegen eine in jeder Weise limitierte gegnerische Mannschaft präsentieren“, war die einhellige Meinung. Kein Mensch konnte die desolate Leistung des TVG erklären, der letzte Woche noch in Hannover mit einer stabilen Abwehrleistung einen Punkt erzielen konnte. „Der Punktverlust von Köthen gegen Pirna am Abend zuvor, war Gift für unsere Mannschaft, denn dadurch hat sie völlig den Drive verloren und sich zu sicher gefühlt“, so der enttäuschte Vorstand Holger Zindt. Köthen kann durch den Punktverlust den TVG rechnerisch nicht mehr einholen und so war der Klassenerhalt bereits klar.

Von Anfang an zeigt sich, dass der TVG nicht willens war, dem Gegner Paroli zu bieten, die Körpersprache, der mangelnde Einsatz sprachen für sich. So waren dann auch die Spielstände (10. Minute 3:4, 20. Minute 8:9, Halbzeit 14:15). In keiner Spielphase hatte man das Gefühl, da will einer ernsthaft das Ruder herumreißen. Mit Ausnahme der beiden Torhüter Bolling und Zwiers und dem unermüdlichen Acic, war keiner in der Lage die Northeimer in Bedrängnis zu bringen. Die waren mit einer dezimierten Truppe aufgrund vieler Verlezungen angereist und freuten sich über ihre ersten Auswärtspunkte, die ihnen vom TVG geschenkt wurden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Deutsche Meisterschft mA Jugend

Lemgos A-Jugend verliert bei der DM gegen Leipzig

Der TBV Lemgo berichtet:

Tolle Aufholjagd in Leipzig – Am Ende scheidet Lemgo aber leider aus

Mit einer 15:11-Führung ging die A-Jugend von Handball Lemgo beim Rückspiel im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den SC DHfK Leipzig in die Halbzeitpause. Und auch beim zwischenzeitlichen 17:12 für Lemgo schien der Einzug ins Halbfinale möglich. Doch leider musste Lemgo am Ende in eine 24:28-Niederlage einwilligen und schied damit im Viertelfinale aus.

Die Lipper starteten mit einer kompakten 6:0-Deckung in die Partie in Leipzig. Mit Vincent Saalmann, Julius Herbert, Sönke Brass, Alexander Engelhardt, Lukas Zerbe, Magnus Aust und Patrick Krömer im Tor ging Lemgo in die Partie, um den Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

„Wir haben eine absolute Top-Leistung in der ersten Halbzeit gezeigt“, freute sich Trainer Christian Plesser über den Auftritt seiner A-Jugend. Zwar legte in den ersten siebzehn Minuten immer der Gastgeber einen oder zwei Treffer vor, aber da Lemgo eine sehr gute Abwehr stellte, konnte Leipzig sich nicht weiter absetzen. Im Gegenteil: Lemgo wurde immer stärker und konnte beim 10:10 erstmals ausgleichen.

Plesser beorderte Marvin Anzer auf die Mitte und Philipp Harnacke in den linken Rückraum. Lemgo stellte im Angriff um und brachte die Defensive des SC DHfK immer wieder in Bedrängnis. So ging Lemgo erstmals in Front. Dem 12:10 (23. Minute) folgte das 13:11 und bis zur Pause setzte Lemgo nochmals zwei Treffer drauf. Beim 15:11 aus Lemgoer Sicht wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Petterweil – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 28:30

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Dieser vierte Platz, bester Aufsteiger und zugleich zweitbeste Wiesbadener Mannschaft, das war das Ziel.

Darüber hinaus sollten unbedingt die Auswärtspunkte elf und zwölf eingefahren werden.
Allerdings standen die Vorzeichen alles andere als gut. Alex Delnef meldete sich morgens mit Magen-Darm ab, Ugur Toru konnte als Keeper nicht mit, er knickte im Training um.
Andre Seiwert und Alex Dietz verletzt, die langzeitverletzten Alex Müller, Danijel Andelovic, Tobi Michel und Tobi Moos standen ebenso nicht zur Verfügung, wie auch der auf Dienstreise befindliche Dimi Schwarz, Julian Zell war beruflich verhindert. Somit trat die „Zwot“ aus Wiesbaden mit zwölf Spielern den Weg nach Karben an um die Punkte aus den Hinspiel zurückzuholen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TG Rüsselsheim 26:29

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim siegt auch in Dotzheim

Mit einem verdienten Auswärtserfolg im Wiesbadener Schelmengraben kehrte die TG Rüsselsheim am späten Samstagabend zurück in die Opelstadt. Die zweite Mannschaft des TuS Dotzheim steckt nach wie vor in akuter Abstiegsgefahr und verstärkte sich mit Spielern aus der ersten Mannschaft. Das TG-Team war also gewarnt und wollte von Beginn an mit hohem Einsatzwillen dagegen halten. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch mit Bravour. Die sehr offensiv agierende Deckung stand bombensicher. Alle Spieler präsentierten sich lauffreudig, zweikampfstark und kommunikativ. Die Gastgeber fanden zunächst keine Mittel gegen den Deckungsverbund. Die vielen Ballgewinne wurden hervorragend über die erste und zweite Welle erfolgreich in Tore umgesetzt. Über 4:1 und 8:3 baute die Mannschaft die Führung auf 14:6 aus. Es wurde nun ein wenig durchgewechselt, was ein wenig den Spielfluss ins Stocken brachte, doch eine komfortable 5-Tore-Führung zur Halbzeit (17:12) spiegelte die gute Leistung immer noch adäquat wieder.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – MSG Linden 25:27

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB belohnt sich nicht selbst

Es war eine packende, spannungsgeladene und teilweise auf hohem Niveau stehende Landesliga-Partie zwischen dem TV Breckenheim und dem Tabellendritten, der MSG Linden. Doch leider belohnten sich die Spieler von Trainer Helmut Koch nicht selbst für ihren Aufwand und ihre größtenteils kämpferische, wie sehr engagierte Leistung. Am Ende hieß es 25:27 (11:15) für den Favoriten, der jedoch schon sein gesamtes Können in die Waagschale werfen musste, um im Ländchen zu siegen. Letztlich gab die Vielzahl an Fehlern den Ausschlag und davon leistete sich der TVB einfach zu viele. Es fehlte zu oft an der Cleverness, um am Ende der Saison noch einmal ein überraschendes Ausrufezeichen zu setzen.
Zwei Szenen stehen für diese mangelnde Ruhe und Übersicht. Es sind 29.47 Minuten in der ersten Halbzeit gespielt. Die MSG hatte gerade auf 14:11 erhöht. Der TVB hielt den Ball in den Händen. Doch statt ruhig diese letzten Sekunden herunterlaufen zu lassen, gibt es einen Fehlpass und das 15. Gegentor. Kurz vor Ende des Spieles: Der TVB liegt mit einem Tor zurück, ist aber mit zwei Mann in Überzahl. Eigentlich ist dies die große Chance zur Wende im Spiel: Doch wieder gibt es nur Patzer. Die Partie ist verloren. Nun muss das Team diese Erfahrungen aufarbeiten, um sie zukünftig zu vermeiden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSV Bayer Leverkusen II – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 32:38

Der TSV Bayer Leverkusen II berichtet:

Gerupfte Juniorelfen schlagen sich achtbar gegen den Meister

Das Ergebnis war letztlich zweitrangig – für beide Teams! Die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim reiste bereits als neuer Meister und Aufsteiger in die 2. Liga nach Leverkusen und die erneut dezimierten Juniorelfen hatten ebenfalls den fünften Rang vor dem letzten Spieltag gesichert. So geriet die 32:38 (14:21)-Heimniederlage der Leverkusenerinnen zur Nebensache. Während die „Ischn“ in der Smidt-Arena einen würdigen Rahmen für ihr „Schaulaufen“ fanden, boten die kleinen Elfen aber über sechzig Minuten einen tollen Kampf, in dem sie nie aufsteckten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – HSG Kleenheim 16:20

Die TSG Eddersheim berichtet:

Zu unserem Bericht mit den Fotos

3. Liga Damen der TSG Eddersheim mit einkalkulierter Niederlage

Am 26 und letzten Spieltag der 3.Liga West der Damen mussten die Damen der TSG Eddersheim eine 16:20 Niederlage hinnehmen. Jedoch war diese Niederlage gegen den favorisierten Vize Meister der HSG Kleenheim kleine Schande.
Die Würfel im Aufstiegsrennen waren bereits gefallen, Meister wurde die TSG Bretzenheim. Die Abstiegsfrage wurde erst am letzten Spieltag geklärt, den Gang in die Oberliga muss die HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen antreten, der ASC Dortmund geht in die Relegation.
Das Hinspiel gewann das Team aus Gießen noch deutlich mit 29:17, diese Niederlage war allen TSG Damen noch sehr bewusst. Von daher war es die klare Zielsetzung, die Abwehr diesesmal wesentlich stabiler zu halten. Vorweg genommen, dieses Ziel wurde über 60 Minuten absolut erreicht.
Zu Beginn probierte es die TSG mit einer Manndeckung gegen die Mitte Frau des Gegners. Dieses Vorhaben wurde nach 15 Minuten gegen eine 5-1 Deckung aufgegeben. Hier war schon klar zu erkennen, das der Gast der HSG Kleenheim die reifere Spielanlage hat, jedoch kämpften die unerfahreneren TSG Mädels aufopferungsvoll dagegen an. Und so konnte sich der Gast vor 220 Zuschauern zwar absetzten, aber die TSG ließ sich niemals abschütteln. Zur Halbzeit führte der Vize Meister mit 10:6.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – HSG Kleenheim 16:20

Als Saisonabschlussbericht ist dieser Artikel zum Weiterlesen für Alle frei + die Fotoserie

Den Vizemeister zum Schluss noch einmal geärgert

Typisch Franziska Feick#19 – So hatte sie sich schon die ganze Saison über für ihre Eddschmer eingesetzt – immer nach dem Motto: Einfach Augen zu und durch!


Hatte es im Hinspiel noch eine 29:17 Klatsche gegeben, so wollten sich die Eddschmerinnen diesmal nicht so leicht geschlagen geben. Zwar mussten sie auf Judith Büttner und Mona Priester verletzungsbedingt verzichten, aber dafür standen heute Leonie Kaufmann und Alessa Thiel auf dem Platz. Jedoch lief das Eddschmer Spiel leider nicht wie erhofft an.
„Man merkt eigentlich auf beiden Seiten, daß die Mädels jetzt am Ende der Saison müde geworden sind und eine Pause brauchen“ so der Eddersheimer Trainer Tobias Fischer. Denn langsamer und unbeweglicher als gewohnt rieb sich die Mannschaft anfangs an der bärenstarken Kleenheimer Abwehr auf. Und kam man dann doch einmal zum Wurf, traf man auf eine super aufgelegt Lydia Sölva, die phasenweise das Tor vernagelte. So lag Eddersheim schon nach kurzer Zeit mit 2:6 hinten. Erst langsam wurde die Mannschaft wach und packte nun auch ihrerseite in der Abwehr zu. So konnte dieser Abstand gehalten werden und es ging mit 6:10 in die Halbzeitpause einer abwehrbetonten Partie.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-D Männer

TB Wiesbaden – PSV Grün-Weiß Wiesbaden 26:30

Der PSV GW Wiesbaden berichtet:

Der PSV GW Wiesbaden steht als Aufsteiger fest

Bereits vier Tage vor Saisonende ist das Handball-Herrenteam des Polizeisportverein Grün-Weiß Wiesbaden unter der Leitung von Christof Elster und Stefan Gronemeier, uneinholbar Meister der Bezirksliga D und steigt in der kommenden Runde in die nächst höhere Spielklasse auf. Das ist bereits der zweite Aufstieg innerhalb zweier Jahre und macht so endlich die nachhaltige Jugendarbeit der Abteilung sichtbar. Hinzu kommt die Qualifizierungsoffensive aller Trainerinnen und Trainer, so dass langfristig auch im Jugendbereich dauerhaft höhere Spielklassen erreicht werden sollen.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TG Kastel 30:31

Die TG Kastel berichtet:

Kastel gewinnt das Spitzenspiel in Goldstein

Nach einer starken kämpferischen Leistung konnte Kastel das Spitzenspiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim mit 31:32 für sich entscheiden und den Abstand nun auf zwei Zähler verkürzen.
Es war ein perfekter Rahmen für dieses Spiel. Die Halle war Rappelvoll, das auch dank der zahlreich mitgereisten Fans von Kastel, für die vom Verein ein Reisebus gemietet wurde. Hier noch einmal ein großes Dankeschön seitens der Mannschaft an alle, die an der Organisation beteiligt waren und dieses Event ermöglicht haben.
Nun zum Spiel: Kastel erwischte einen Traumstart in diese Begegnung. Die Abwehr war sehr beweglich und konnte sowohl die Kreise der gefährlichen Rückraumschützen, als auch des Kreisläufers effektiv stören. Und auch im Angriff kam man durch die Auslösehandlungen zu leichten Toren. Den Gastgebern war die Verunsicherung anzumerken, konnten sie mit einem Sieg heute doch schon die Meisterschaft perfekt machen. So konnte man sich zwischenzeitlich auf 1:5 absetzen. Doch die Gastgeber fanden zurück in die Partie, kamen vor allem über Linksaußen ein ums andere Mal zum Torerfolg. Jedoch fand auch Kastel immer wieder eine Antwort. Durch die gute Deckungsarbeit kam man zu Ballgewinnen, die in der ersten oder zweiten Welle verwertet werden konnten. Zur Hälfte der ersten Halbzeit stellte Goldstein seine Deckung auf 5:1 um, im Hinspiel der Hauptgrund für die Kasteler Niederlage, da man auf dieses Deckungssystem keine Antwort fand. Heute war dies jedoch anders. Man ging mit viel Druck auf die Lücke und konnte den Ball im Richtigen Moment zum freien Mitspieler passen. Der Gegner wusste sich teils nur noch mit unfairen Aktionen zu helfen. So traf den bis dato überragenden Spielmacher Fabian Hohmann ein Faustschlag ins Gesicht, obwohl der Ball bereits mehrere Sekunden weg war. Eine Tätlichkeit, die von den Schiedsrichtern leider nicht geahndet wurde. Nichtsdestotrotz konnte man mit einer verdienten drei-Tore Führung in die Halbzeit gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Offenbach/Hanau Männer

TSV Klein-Auheim – TS Großauheim 30:31

Die TS Großauheim berichtet:

Spannendes Derby beim Nachbarn

Die Turnerschaft konnte aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im -zweiten Durchgang beide Punkte aus der Rehbein-Halle mitnehmen.
Zunächst allerdings lagen die Vorteile bei der Heimtruppe von Spielertrainer Andy Schleiff. Ballsicher, kampfstark und läuferisch präsent gelang es, die brüchige 5:1 Deckung der TS immer wieder zu düpieren. Über die Spielstände 4:2 – 7:5 und 11:9 war man Herr in der eigenen Halle. Die Gäste versuchten etliche personelle Korrekturen. Mit der Umstellung auf eine 6:0-Deckung wurde die Defensive nicht stärker. Mit der Einwechslung von Hehn, Samar und Winterling erfuhr der Angriff allerdings eine merkliche Stärkung und man konnte den Abstand nicht nur halten, sondern auf einen Zähler zur Pause abknabbern. Zuvor wurden bereits 5 glasklare Einwurfmöglichkeiten versemmelt und auch ein Strafwurf vergeben.
In seinem vorletzten Match für die TS fand Coach Maik Schönwetter die richtigen Ansätze in der Halbzeitkritik

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Oberliga RP/Saar

Mainz 05 II – Big Point-Spiel für den Klassenerhalt

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Mit Konzentration und Willen gegen Schifferstadt

Die Oberliga-Dynamites haben am Sonntag um 16:00 Uhr zu Hause im zweiten Spiel der Woche die große Chance, gegen das Tabellenschlusslicht TV Schifferstadt mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Klassenerhalt zu schreiten.

Foto: Bilo
Die Oberliga-Dynamites haben am Sonntag um 16:00 Uhr zu Hause im zweiten Spiel der Woche die große Chance, gegen das Tabellenschlusslicht TV Schifferstadt mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Klassenerhalt zu schreiten.
Die Situation der letzten Drei im Tabellenkeller ist eindeutig und genau hier liegt die Tücke. Der Tabellenletzte will sich mit Anstand aus der Liga verabschieden. Auch im klar gewonnenen Hinspiel hat Schifferstadt die 05erinnen wie einige andere Gegner immer wieder geärgert und bis zum Schluss gekämpft.
Nikoletta Humms Ansage in ihrem vorletzten Heimspiel an das Team ist entsprechend deutlich: „Wir werden das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und haben keine Lust, dass Schifferstadt ausgerechnet in Mainz für eine Überraschung sorgt. Mit entsprechender Konzentration und dem nötigen Willen sollte nichts schief laufen.“

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Mainz 05 – Bestmöglich verkaufen beim Meister

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Vorletztes Saisonspiel in Rosengarten

Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr in der Nordheidehalle in Rosengarten-Buchholz.

Noch einmal 100 % geben – Foto: Bilo
Zum vorerst letzten Mal kreuzen sich morgen Abend die Wege der SGH Rosengarten-Buchholz und der 05erinnen. Rosengarten hat mit einer tollen Saison die Meisterschaftsprognosen für Dortmund, Zwickau und Neckarsulm nicht weniger Fachleute ignoriert und die Liga dominiert. Mit dabei die ehemalige 05erin Nicole Steinfurth, für deren Erfolg sich natürlich nicht wenige 05erinnen und 05er und die „Meenzer Dynamites“ im Besonderen freuen. Doch vor dem persönlichen Gratulieren und gemeinsamen Feiern stehen noch einmal 60 Minuten Handball.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

3. Liga Damen der TSG Eddersheim bitten zum Saisonfinale

Die TSG Eddersheim informiert:

Am 26. und somit letzten Spieltag der 3. Liga West empfangen die TSG Damen am Sonntag, den 26.4. um 15 Uhr im KEW den Gast von der HSG Kleenheim.

Zu diesem Spiel haben die Damen der TSG einige Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern, die in Eddersheim im Asylantenheim untergebracht sind, eingeladen.

Wie immer zum Ende einer Saison, gilt es ein kurzes Fazit zu ziehen:
Die TSG Eddersheim hat sich als Hessenmeister 2014 und Aufsteiger in die 3. Liga überragend geschlagen. Das Team von Trainer Tobias Fischer, Co- Trainerin Jackie Johnson und TW Trainerin Katja Wittmann, hatte von Anfang an nichts mit dem Abstiegskampf zu tun und belegt zur Zeit mit 24:26 Punkten einen hervorragenden 8. Platz! Was die „Eddschmer Mädels“ in den vergangenen 25 Spielen in dieser semiprofessionellen Klasse geleistet haben, gebührt absoluten Respekt.
Leider gilt es zwei Verabschiedungen vorzunehmen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Oberliga RP/Saar

Mainz 05er Oberliga-Team im Nachholspiel gegen den TuS Neunkirchen

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Wochen der Entscheidung – Zusammenhalten und kämpfen um jeden Preis

Zusammenhalten und kämpfen um jeden Preis – Foto: Bilo
Während in der 2. Bundesliga die großen Fragen weitestgehend entschieden sind, geht es für die Oberliga-Dynamites weiterhin um sehr wichtige Punkte. Da es für Drittligist Kandel derzeit ein Stockwerk drüber alles andere als rosig aussieht, würde dieser Abstieg in der Oberliga RPS fünf Teams mitreißen. Ab Platz 7 kann es deshalb im Moment jeden noch erwischen. Vier Spiele sind bis zum Saisonfinish am 09.05.2015 noch zu spielen, und davon geht es zweimal noch gegen Neunkirchen. Möglich wurde dieser Doppel-Showdown durch eine Spielverlegung, der der TuS in einer personell engen Phase sportlich fair ohne große Diskussionen zustimmte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

BOL Spitzenreiter HSG Goldstein/ Schwanheim empfängt den 2., die TG Kastel

Die HSG Goldstein/ Schwanheim informiert:

Im BOL-Spitzenspiel am Samstag um 20.00 Uhr, in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg Schule, empfängt der Tabellenführer HSG Goldstein/ Schwanheim (40:4 Punkte), den direkten Tabellennachbarn aus Kastel (38:8 Punkte). Die HSG Goldstein/ Schwanheim kann mit einem Sieg die Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Landesliga Mitte unter Dach und Fach bringen.
Entsprechend fokussiert ging man in das schwere Spiel bei der heimstarken Reserve der Tus Holzheim. Am Ende stand ein ungefährdeter 38:25 Sieg für die HSG zu buche. Doch auch die TG Kastel gab sich keine Blöße und sicherte mit dem 27:18 gegen die MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten den 2. Platz, welcher am Rundenende zu Relegationsspielen, um den Aufstieg in die Landesliga Mitte mit dem Zweiten des Bezirks Gießen berechtigt.
„Ein intensives Spiel!“ erwartet Goldstein/ Schwanheims Trainer Ralf Kern, der aller Voraussicht nach mit dem kompletten Kader rechnen kann. „Das Hinspiel in Kastel konnten wir, nach hartem Kampf, knapp für uns entscheiden. Kastel ist auf allen Positionen stark besetzt. Wir müssen unseren besten Handball am Samstag abrufen!“ so Kern weiter. Kapitän Jan Erik Kleiber setzt aber auch noch auf die lautstarken Zuschauer: „Wir freuen uns über eine volle Halle am Samstag. Gemeinsam mit den Zuschauern wollen wir die Meisterschaft perfekt machen! Wir haben die ganze Saison auf dieses Ziel hingearbeitet.“

Schon vorher findet der traditionelle Saisonabschluss der HSG Goldstein/ Schwanheim statt. Ab 17.15 Uhr werden die Jugendmannschaften vorgestellt und für ihre Erfolge in der abgelaufenen Saison geehrt. Selbstverständlich ist dabei auch für Speis‘ und Trank gesorgt.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – Northeimer HC

Der TV Groß-Umstadt informiert:

TVG nach Spielpause gestärkt und motiviert

Gespielt wird am Sonntag, 26.04.2015 um 17.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle , Groß-Umstadt. Die Halle ist bereits ab 15.00 Uhr geöffnet und es werden – neben Handball Spitzensport – wieder Odenwälder Grillspezialitäten angeboten.

Der TVG hat noch drei Spiele in der laufenden Saison – zwei zuhause gegen Northeim und Köthen und eines auswärts in Bad Blankenburg. Rechnerisch benötigt die Mannschaft noch mindestens einen Punkt aus diesen drei Begegnungen um sicher in der Klasse zu bleiben, dieses Ziel will der TVG natürlich bereits am Sonntag beim Spiel gegen den Aufsteiger aus Niedersachsen erreichen. Da kommt es ganz gut, dass der TVG letzte Woche eine Riesenleistung in Hannover ablieferte und mit einem überraschenden Punktgewinn aufwarten konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Andrea Mertens wird eine Bretzenheimer Ische

Die SG Bretzenheim informiert:

Neuzugang für den Meister und Aufsteiger in die 2. Bundesliga

Foto: Bildmaterial der Spielerin
Nach dem langen „Party-Wochenende“ geht es hinter den Kulissen weiter mit der Arbeit und der Zusammenstellung des neuen Kaders. Wir freuen uns Euch allen heute mitteilen zu können, dass wir mit Andrea Mertens eine absolute Wunschspielerin für unser Team dazu gewinnen konnten. Schon seit 3 Jahren ist man mit der 1,77 m großen belgischen U23-Nationalspielerin in Kontakt und freut sich sehr über Ihre Zusage.

Aktuell wirft Andrea Ihre Tore beim VfL Oldenburg II in der 3. Liga Nord. Allerdings hat sie in der Vergangenheit schon Erfahrungen in höheren Klassen sammeln können, Einsätze in der 2. Bundesliga (SG Kirchhof) sowie in der 1. Bundesliga (HSG Bad Wildungen) gehörten zu ihren Stationen. Darüberhinaus gehört sie auch zum Kader der belgischen U23 Nationalmannschaft.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TV Hüttenberg – TuS Kriftel 27:22

Die TuS Kriftel berichtet:

Jetzt wird’s knifflig: Drei Punkte sollten noch her

Jetzt wird’s richtig spannend im Kampf um die Meisterschaft in der Oberliga Hessen: Durch den Sieg des Dritten im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Kriftel, hat plötzlich auch Hüttenberg wieder Chancen. Doch die Trümpfe liegen nach der Niederlage des Zweiten Eintracht Böddiger weiterhin in der Hand der TuS: Gewinnt die Mannschaft von Trainerin Ilka Fickinger ihre beiden ausstehenden Spiele oder holt wenigstens drei Punkte, ist sie Meister und darf in der Relegation um den Aufstieg in die Dritte Liga spielen. Bei Punktgleichheit am Ende würde ein Dreiervergleich für Böddiger sprechen.

Doch damit will sich Kriftel nicht beschäftigen. Es galt zu Wochenbeginn, die verdiente Niederlage in Hüttenberg schnell abzuhaken. Die Leistung der Gäste war leider nicht so berauschend wie zuletzt. Die Gastgeberinnen spielten stark auf und stellten Kriftel vor einige Probleme. Die wurden noch ein wenig größer, als Lisa Weißer bei einer Abwehraktion umknickte und nicht mehr mitspielen konnte. Auch die Trainerin räumte am Ende ein, dass sich Kriftel gegen Hüttenberg „schwer getan“ habe. Ein Sonderlob gab’s daher nur für Torfrau Mareike Drucks, die noch jede Menge Bälle abwehren konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – MSG Eschhofen/ Steeden 27:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Gerechte Punkteteilung am Schwarzbach

In einer der Aufstiegsrunde würdigen Partie trennte sich die MSG Schwarzbach leistungsgerecht Unentschieden von den Gästen. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in das jederzeit fair geführte Spiel, wobei die Heim-Sieben den besseren Start erwischte. Gerade in der Anfangsphase verstanden es die Schwarzbacher immer wieder, geschickt ihre abschlussstarken Außen in Szene zu setzen. Die Eschhofener hielten vor allem durch gutes Einsetzen ihres Kreisspielers Anschluss und konnten sich so auf 13:11 absetzen, ehe ein 3:0-Lauf vor dem Pausenpfiff die Heimmannschaft hauchdünn in Front gehen ließ.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TG Kastel – TuS Kriftel 23:13

Die TuS Kriftel berichtet:

Klares Niederlage, aber ein tolles Comeback

Kein gutes Spiel zeigte Kriftel. Gegen motivierte Gegner, denen die knappe Niederlage aus dem Hinspiel mit Sicherheit noch gut in Erinnerung geblieben ist, agierte man in der ersten Halbzeit unkonzentriert und beinahe hilflos. Gegen eine agile 4:2-Abwehr der Kastelerinnen fand man nur schwer Erfolgsrezepte, und wenn sich die Mädels dann durchgekämpft hatten, endete der Ball meist am Pfosten oder in den Händen Torfrau. Hinzu kamen unzählige Gegenstöße, die nach Abspielfehlern zu einfachen Toren führten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

TuS Holzheim III – MSG Schwarzbach II 33:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Trotz Niederlage gegen Schlusslicht – Trainer war zufrieden.

Am Samstagmittag mussten die Mannen der MSG nach Holzheim reisen. Die Bedingungen waren allerdings sehr schlecht, hatte man mit Melvyn Irmer nur einen gelernten Rückraumspieler dabei. „ Ich hatte einen Torhüter, einen Kreisläufer, einen Rückraumspieler und neun Außenspieler im Gepäck“, berichtet Trainer Steffen Wipfler. „Aber die Spieler haben ihre Sache wirklich gut gemacht.“ Holzheim, das erst zwei Spiele gewonnen hat, wurde zum Rundenende mit der Oberliga-A-Jugend verstärkt und ist somit ein starker Gegner in dieser Klasse.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga mB Jugend

1. Runde der Vorquali der Hanauer mB-Jugend

Die HSG Hanau berichtet:

B1 dominiert, B2 im Soll
Um sich für die Qualifikationsrunde auf HHV-Ebene zu qualifizieren, trafen sich die beiden B-Jugenden der HSG Hanau sowie die Teams der HSG Rodgau Nieder-Roden und der SG Bruchköbel am vergangenen Samstag in Klein-Auheim, um die Hinrunde der Oberliga Vorquali der Gruppe 2 des Bezirks OH zu bestreiten.

HSG Hanau I – HSG Hanau II 24:14
Laut Durchführungsbestimmungen des HHV und des Bezirk mussten beide Hanauer Teams das erste Spiel des Turniers bestreiten und so trat man, wie in so mancher Trainingseinheit zuvor, gegeneinander an. Am Ende siegte die B1 verdient in diesem Spiel und man sah beide Teams gut gerüstet für die folgenden Aufgaben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

SV Bad Camberg – FSG Erbenheim/ Breckenheim 10:30

Die FSG Erbenheim/ Breckenheim berichtet:

Zwei Punkte und die Meisterschaft dazu

Nach verschlafenem Start kamen die Mädels der FSG in der zweiten Spielhälfte immer besser ins Spiel. Mit Überlaufangriffen und einigen schönen Kreisanspielen konnte ein gutes Polster geschaffen werden. Rückhalt waren Nadine Rosmanith und Ramona Münzner im Tor die es Camberg schwer machten.
Nach Spielende stand ein verdienter 10:30 Sieg auf der Anzeigetafel. Die gute Nachricht kam dann zwei Stunden später, Eppstein leistet Schützenhilfe, konnte den Verfolger Kastel schlagen und macht so die Mädels der FSG vorzeitig zum Meister. Ein Titel den sich die Mädels um Trainer Rene Maier verdient haben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – MSG Kastel / Gustavsburg 28:28

Der TV Erbenheim berichtet:

Ein gerechtes Unentschieden ist aufgrund der Tabellensituation zu wenig für den TVE.

Nun steht man auf einem Abstiegsplatz, obwohl man sich in den letzen drei Spielen gegen bereits gesicherte Mannschaften ebenbürtig gezeigt hat, davor sogar gegen den damaligen Tabellenzweiten gewinnen konnte. Der Gast hat den Vier-Punkte-Vorsprung auf die Erbenheimer gehalten und darf auch im nächsten Jahr in der Bezirksliga A ran. In den zwei direkten Duellen hat die Spielgemeinschaft quasi in letzter Sekunde einen von vier Punkten
geholt. Aber die Spielgemeinschaft hat in anderen Spielen ihre Hausaufgaben gemacht und sich frühzeitig ein Punktepolster erspielt. Vielleicht ist es das, Kastel / Gustavsburg kann jetzt befreit aufspielen, viele Erbenheimer Spieler haben es lange zu locker gesehen und können jetzt den Schalter nicht mehr umlegen, verkrampfen. Das gilt aber nur für die Schlussphase des Spiels, in der Erbenheim immer vorne lag und den Deckel einfach nicht drauf
bekommen hat. Zunächst guter Start für Erbenheim, zwar kommen die Gäste immer wieder über ihre drei Schlüsselspieler Holkötter, Konrad und Jäger zum Erfolg, nur sind die drei auch schwer zu stoppen und treffen in der Form fast jede Woche. Immer wieder kann hier und da ein Ball erobert werden, schnelle Konter machen den drei Tore Unterschied aus, weil weitere drei Tore im Freien Gegenstoß vergeben werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

SV 64 Zweibrücken – 1. FSV Mainz 05 II 35:29

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet:

Verschmerzbare Niederlage beim Tabellenzweiten

Die gedämpften Erwartungen im Vorfeld der Partie sollten sich bestätigen. Trotz einer guten Leistung in der ersten Halbzeit blieben die Punkte auch diesmal in Saarbrücken.
Die 05erinnen kamen über eine stabile Abwehr und eine stark aufgelegte Helen Kiefer zunächst gut ins Spiel und blieben zwanzig Minuten lang in Front (12:11). Leider blieben dann zehn Minuten klare Chancen liegen und auch die Abwehr ließ sich anstecken und wurde nachlässig. Mit der Folge, dass die Hausherrinnen zur Pause mit zwei Toren (15:17) vorne lagen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG BIK Wiesbaden – TSG Münster II 39:30

Die TSG Münster berichtet:

Die Niederlage ist viel zu hoch ausgefallen

BIK Wiesbaden hat verdient gewonnen, aber viel zu hoch, mit zwei, drei Toren wäre ok gewesen. Mit nur zwei Auswechselspielern ging Münster II, wollte die bittere Hinspiel-iederlage vergessen lassen, musste aber zum Schluss erkennen, dass die Kräfte einfach nicht reichten. Die Partie verlief recht ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen, auf beiden Seiten wurde verbissen gekämpft, keiner wollte als Verlierer das Feld verlassen.
Wir wussten was auf uns zukommt, gerade in der Abwehr, leider hat die über 60 Minuten nie ins Spiel gefunden. Gerade die Achse René Morgenstern mit Kreisläufer Sebastian Scherer bekamen wir nie in den Griff und wenn, wurde über LA Position erfolgreich abgeschlossen. Gerade das war sehr ärgerlich, es sind viel zu viele Tore über die Außenpositionen gefallen, obwohl vor dem Spiel extra darauf hingewiesen wurde. Zeigte man sich gerade in den letzten Spielen in der Abwehr stark verbessert, so sah man diesmal ziemlich “Alt“ aus, so gewinnt man gegen keinen Gegner, da muss einfach mehr kommen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Oberliga HHV

TuS Nordenstadt C1 qualifiziert sich für die Oberliga Mitte

Der TuS Nordenstadt berichtet:

Die männliche C1 des TuS Nordenstadt hat sich mit einer tollen Turnierleistung eindrucksvoll für die Oberliga Mitte qualifiziert.

Das Turnierwochenende begann am letzten Samstag in Wallau mit den ersten beiden Spielen gegen Gastgeber Wallau und die Mannschaft aus Idstein. Bereits im Vorfeld wurde durch das Nordenstadter Trainerteam ein Trainingsplan mit Konditions-und — Krafteinheiten und mehreren Trainingsspielen ausgearbeitet welcher der Mannschaft noch einen weiteren spürbaren Entwicklungsschub bringen sollte. Die Trainer Dirk Spingat und Dieter Kompauer werden ab sofort zusätzlich von Christoph Klotz unterstützt und die Mannschaft wurde um den Spieler Tim Klotz erweitert. Das Turnier um die höchstmögliche Spielklasse wurde von Fans und Mannschaft natürlich mit Spannung erwartet, war doch nur sehr schwer einzuschätzen, auf welchem Niveau sich das eigene Team befindet, als auch die Stärke der etablierten Oberliga Mannschaften wie die TSG Münster oder die Nachbarn aus Wallau einzuordnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Deutsche Meisterschaft wB Jugend

JSG Boudenheim – SV Remshalden 22:22

JSG Boudenheim – TV Aldekerk 23:30 nach weiterlesen …

Die JSG Boudenheim berichtet:

Weibliche B-Jugend der JSG Boudenheim im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft

Das erste Heimspiel im Kampf um die Deutsche Meisterschaft vergangenen Samstag wurde allen Befürchtungen zum Trotz zum spannenden Fight auf Augenhöhe.
Vor gut besetzten Rängen in der Budenheimer Waldsporthalle nach ungewohntem Einlauf- und Vorstellungsritual starteten die Boudenheimerinnen höchst motiviert mit einer konzentrierten aggressiven 3:2:1-Abwehr. Durch Tore von Kreisläuferin Dorina Nahm, Theresa Horstmann und Alicia Soffel und der sicheren Siebenmeterschützin Elena Taboada Meyer gelang es den Sportfreundinnen immer wieder ein Tor vorzulegen, welches die Gäste zunächst auszugleichen vermochten. Doch mit dem Gefühl, trotz namhafter Überlegenheit des Gegners könnte etwas gehen, wurden die Boudenheimer Mädels selbstbewusster. Aufopferungsvolle Abwehrarbeit führte zu Ballgewinnen und so erspielten sie sich eine 4 Tore Führung zum 9:5, 10:6 und 12:8, mit der sie auch in die Halbzeit gingen. Leider verletzte sich bei einem harten Abwehreinsatz Stammspielerin Elena Taboada Meyer kurz vor Ende der ersten Hälfte an der Lippe.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Ulrike Wenzlawski verstärkt die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim berichtet informiert:

Ulrike Wenzlawski ist der 2. Neuzugang bei der TSG Eddersheim

Ulrike Wenzlawski im Trikot der HSG Sulzbach/Leidersbach (Quelle Homepage Su/Lei)
Nach Stefanie Güter von der TSG Bretzenheim ist es den Verantwortlichen der TSG Eddersheim gelungen, mit Ulrike Wenzlawski eine weitere Wunschspielerin von Trainer Tobias Fischer zu verpflichten. Die 30 jährige Projektmanagerin war die vergangenen zwei Jahre in Sulzbach/Leidersbach, in der 3. Liga Süd aktiv, davor unter anderem auch bei der HSG Mörfelden/Walldorf in der 3. Liga West. Die 1.65 Meter große Bad Homburgerin spielt vorzugsweise am Kreis, kann aber auch auf anderen Positionen eingesetzt werden.

Trainer Tobias Fischer:“ Ulli ist eine absolute Teamplayerin die, egal auf welcher Position sie eingesetzt wird, immer Vollgas gibt. Der Kontakt zu ihr bestand schon seit Langem, sie hat in dieser Saison etliche Spiele von uns gesehen, ich kenne ihre Spielweise auch sehr gut. Sie wird unserem Team gerade in mentaler und emotionaler Hinsicht sowie mit ihrer Erfahrung extrem helfen. Ich freue mich darauf, mit ihr zu arbeiten.“
Ulrike Wenzlawski zu Ihrem Wechsel zur TSG Eddersheim: „Die TSG Damen haben sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und genießen in Hessen einen super Ruf. Ich kenne das Team und denke, dass ich mich hier super wohl fühlen werd. Trainer Tobias Fischer macht einen richtig guten Job und auch das Umfeld in Eddersheim passt prima.
In den zwei Jahren in Sulzbach habe ich mich wohl gefühlt und hatte mit Y.Thon und E. Milde gute Trainer/innen die viel Vertrauen in mich gesetzt haben. Aber jetzt ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung anzuehmen, dazu ist auch noch die Fahrstrecke nach Eddersheim geringer.“

Die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim begrüßen unseren Neuzugang aufs Herzlichste!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer