Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Gerd Offer, Andreas Hannappel vom TV Bodenheim

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Gerd Offer und Andreas Hannappel

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Offer, hallo Herr Hannappel, Sie sind der Vorsitzende und der Jugendleiter vom TV Bodenheim. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Gerd Offer (GO): Mein Name ist Gerd Offer, 45 Jahre alt, 3 Kinder. Ich bin beim TVB Vorsitzender seit 2009 und war vorher Jugendwart des TVB, da wir in Bodenheim versuchen eine gute Jugendarbeit zu leisten mit den Mitteln die uns zur Verfügung stehen.

Andreas Hannappel (AH): Mein Name ist Andreas Hannappel, Spieler der ersten Mannschaft, Trainer der Damen, C Jugend männlich und der D Jugend weiblich und Jugendleiter beim TVB.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

Wir sind einer der grössten Vereine in Rheinhessen und die Handballabteilung hat knapp 450 Mitglieder. Das besondere ist, das alles sehr familiär ist und wir dies auch weiter bleiben wollen. Wir wollen dass unsere Kinder und Jugendlichen sich heimisch fühlen, gerne in die Halle kommen und sich Spiele der Aktiven anschauen, ebenso die Aktiven bei den Jugendspielen vorbeischauen.

MK: Wie sieht Ihre Jugendarbeit aus und welchen Stellenwert und Zielsetzung hat diese im Gesamtverein?

Die Jugendarbeit hat einen sehr grossen Stellenwert und wir wollen unseren Nachwuchs fördern, damit viele auch dabei bleiben, wenn sie irgendwann in den Aktivenbereich wechseln. Dies ist nicht immer einfach, aber durch unsere guten Trainer, die fast alle mindestens eine C Lizenz haben, sind wir hier auf einem guten Weg, auch Dinge zu verbessern, die bisher vielleicht noch nicht so gelaufen sind wie gewollt.

MK: Gibt es bei Ihnen ein eigenes Jugendkonzept? Nennen Sie uns bitte ein paar Punkte.

Es gibt aktuell kein eigenes Jugendkonzept, aber was die Trainingsinhalte angeht halten wir uns an den DHB Rahmenplan. Ausserhalb der Hallen wird auch viel mit den Kindern und Jugendlichen gemacht. Gemeinsame Turniere, Abschlussfahrten, Bowling, Handball Bundesliga etc. pp. Es ist immer was los beim TVB.

MK: Wie unterstützt Sie der HVR im Verein? Gibt es eine besondere Unterstützung der Jugendarbeit?

Der HVR bietet seine Stützpunkt und Auswahlmassnahmen an, hier können Vereine die Kinder entsprechend anmelden und es findet Samstags das Stützpunkt und Auswahltraining statt.

(Sonderfrage für Bodenheim und Budenheim zur Teilnahme der neuen C-Jugend Oberliga)
MK: Die neue Oberliga der C-Jugend hat einen besonderen sportlichen Reiz für die Spieler und Mannschaften, aber auch eine besondere Herausforderung aufgrund der Entfernungen von teilweise 100KM und mehr. Wie haben Sie das im Verein organisiert? Gibt es da Unterstützung vom HVR?

AH: Auch wenn es für unsere C-Jugend vor allem in der Hinrunde sportlich nicht optimal lief sehen wir den Schritt in der Oberliga mitzuspielen als goldrichtig an. Die Entwicklung die die Jungs im letzten halben Jahr genommen haben wäre ein Klasse tiefer nicht so schnell von Statten gegangen. Man wird eben immer nur besser wenn man sich mit besseren misst.
Bei der Organisation der Fahrten gibt es sehr gute Unterstützung vom Verein. Zu den weitesten Spielen sind wir mit einem Bus gefahren. Bei Fahrten die die Eltern selbst auf sich nehmen mussten hat der Verein einen Zuschuss geleistet. Vpn Verbansdsseite aus gibt es da keinerlei Unterstützung. Das muss sich jeder Verein selbst leisten können.

MK: Wie sieht die Planung und Zielsetzung der 1. Mannschaft aktuell und für die Zukunft aus?

AH: Der Abstieg steht fest, da gibt es nix zu rütteln. Es geht darum noch möglichst viele gute Ergebnisse zu erzielen bzw. noch ein paar Punkte zu holen. Den Rest der Saison sehen wir schon als Vorbereitung für das nächste Jahr Rheinhessenliga, mit einer kompletten Vorbereitung mit dem neuen Coach Olaf Anthes ist das Ziel dann in jedem Fall wieder direkt oben anzugreifen!

GO: Das sehe ich ähnlich wie Andi, der Abstieg steht fest, aber wir wollen in der nächsten Saison direkt wieder angreifen. Ein Grossteil der Mannschaft bleibt beim TVB, ebenso hat uns Olaf Anthes seine Zusage gegeben und da sind wir sehr froh drüber.

MK: Was macht für Sie der besondere Reiz der Derbys aus?

Die Halle ist voll, Stimmung gut, und Derbies haben Ihre eigenen Gesetze…
AH: Die Spieler kennen sich gegenseitig alle gut, viele haben schon zusammengespielt oder spielen teilweise seit Jugendzeiten regelmäßig gegeneinander. Da ist die Motivation natürlich besonders hoch gut auszusehen!

MK: Was halten Sie von der Idee des Präsidenten Klaus Kuhn der „SG Rheinhessen“? Wie realistisch schätzen Sie die Umsetzung ein?

Dies wird nicht umsetzbar sein im aktiven Bereich, vielleicht kann man so etwas über die Jugend aufbauen, aber es Bedarf hier finanzieller Unterstützung.

MK: Unter welchen Rahmenbedingungen könnten Sie sich vorstellen diese Idee zu unterstützen?

Nur im Jugendbereich – wenn überhaupt.
AH: Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Auswahl der HVR in der jeweiligen Altersklasse als „SG Rheinhessen“ unter der Federführung des Verbandes in der höchsten Jugendspielklasse antritt. Wenn der Verband Spitzensport will muss er auch hier die Führung übernehmen. Hallenzeiten/Trainer und finanzielle Mittel bereitstellen. Dann gibt es auch keine Diskussion unter den Vereinen wer jetzt da welche Rolle spielt bzw. wo trainiert wird, das Geld herkommt etc.

MK: Alle erfolgreichen Profimannschaften haben als Unterbau eine erfolgreiche bis sehr gute Jugendarbeit. Wie könnte das in die Planungen der SG Rheinhessen integriert werden?

Eine SG Rheinhessen ist aktuell nicht machbar!

Abwerben von Spielern bereits im Jugendbereich.
Vor ein paar Jahren gab es dass noch nicht in dieser Menge, dass Spieler und Spielerinnen bereits im Jugendbereich, C- und teilweise schon D-Jugend, von anderen Vereinen angesprochen werden und dann den Verein wechseln. Ich persönlich finde diese Entwicklung nicht gut und kann dies auch nicht nachvollziehen. Ich hoffe, dies wird sich in einer gewissen Art auch wieder ändern.

 


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Lesen einfach auf den jeweiligen Bericht-Titel-Link klicken!

Oder doch lieber direkt zur Startseite mit den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de gehen?
Dazu einfach nur hier links - oder ganz oben auf der Seite auf unser Logo klicken!

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer