Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Frauen Pokal

Pokal: 1. FSV Mainz 05 II – SG Saulheim

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Auf Stadt- folgt Pokal-Derby – Oberliga-Dynamites am Samstag gegen SG Saulheim

Foto: HBZ-Archiv

Zur Abwechslung geht es für das Team von Nikoletta Humm und „Icke“ Rochow am Samstag um 18:30 Uhr in der heimischen Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule nicht um Punkte, sondern um den Einzug ins Halbfinale des HVR-Pokals. Gast ist mit der SG Saulheim allerdings ein Ligakonkurrent und damit steht das nächste Derby an.
„Wir werden frei und mit Spaß spielen und auf unser Tempospiel setzen“, gibt Nikoletta Humm die Marschrichtung vor. „Wichtig ist, dass wir verletzungsfrei bleiben und viel positive Stimmung an diesem Wochenende mit in die kommenden Aufgaben nehmen. Saulheim wird schon aus Prestigegründen gegen Mainz 05 alles daran setzen, in die nächste Pokalrunde einzuziehen.“

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

BVB Dortmund Handball – 1.FSV Mainz 05

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Mit schmalem Gepäck zum BVB – Viele Ausfälle auf dem Weg zum Topfavoriten

Kapitänin Laura Schmitt ist auch angeschlagen – Foto: Bilo

Wenn sich der Mannschaftsbus am Sonntag auf den Weg nach Dortmund macht, wird das Durchzählen beim Einsteigen nicht lange dauern. Als wäre die Aufgabe beim Tabellenführer ohnehin nicht schon mit Mammutdimensionen zu beschreiben, hat jetzt auch noch Krankheit und Verletzungspech brutal den Kader der „Meenzer Dynamites“ gelichtet.
Janka Bauer hat sich im Spiel gegen Travemünde ein Außenband gerissen, und jetzt hat sich auch noch Katharina Wagner im Training am Handgelenk verletzt. Grippebedingt sind mindestens Jana Heßler und Laura Schmitt angeschlagen, und Johanna Holsteins Rückkehr nach einer komplizierten Infektion ist auch mehr als ungewiss. Es wird einiges an Geduld und Improvisation gefragt sein.
Das ist aktuell einer der wenigen Punkte, den beide Teams am Sonntag gemeinsam haben. Der BVB muss ebenfalls seit Saisonbeginn fast im Wochentakt Hiobsbotschaften wie Kreuzbandrisse und andere Verletzungen verdauen. Nach dem jüngsten Langzeitausfall von Natasa Kocevska hat man mit Entgegenkommen des 1. FC Köln Penda Bönighausen verpflichtet, und damit das Backup für Topshooterin Carolin Schmele sichergestellt. An weiteren Verstärkungen wird gearbeitet.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

1. HVR-Mädelscamp am 25. und 26.10. in Budenheim

Mit Bildergalerie nach weiterlesen …

Mit insgesamt 50 Mädchen aus 12 Vereinen fand am vergangenen Wochenende zum ersten Mal ein Handballcamp ausschließlich für Mädchen im Handballverband Rheinhessen statt.

Unter der Leitung von Verbandstrainer Timm Dietrich und seinem Team standen zwei Tage „Handball pur“ auf dem Programm. Den Kern der 50 Mädchen bildeten dabei die Auswahl- und Stützpunktspielerinnen des HV Rheinhessen der Jahrgänge 2000 – 2003. Aber auch interessierten Mädchen, die noch nicht im Auswahl- und Stützpunktwesen des HV Rheinhessen tätig sind, stand die Tür offen, sodass auch insgesamt 12 weitere Mädchen diese Möglichkeit in Anspruch nahmen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

Einladung zum Niddacup 2015

Hallo liebe Handballfreunde aus Nah und Fern,

Hiermit möchte ich euch / Sie zum Fraport-Niddacup 2015 einladen.

Sicherlich werden sich manche von euch gefragt haben, warum wir uns bisher noch nicht gemeldet haben.
Fakt ist, dass wir bei der 14. Auflage des Fraport-Niddacup, der vom 02. bis 04. Januar 2015 stattfindet, in diesem Jahr mit ganz schön viel Gegenwind arbeiten mussten.
Zum einem wurde kurz nachdem unsere neue Homepage (www.niddacup.de) online ging, diese auch gleich schon gehackt und sie konnte eine ziemlich lange Zeit nicht mehr aktiviert werden.
Zum anderen schafft es die „Sportstadt“ Frankfurt immer wieder uns Steine in den Weg zu legen, wobei ich aber nicht weiter ins Detail gehen möchte. Es wäre jetzt zu mühsam, dies alles zu erklären.
Fest steht aber, dass unsere Homepage seit ein paar Tagen wieder funktioniert und somit auch die Anmeldungen darüber online erfolgen kann. In den nächsten Tagen wird es auf der Homepage dann auch eine Übersicht mit den bereits angemeldeten Mannschaften geben.
Alternativ kann die Anmeldung aber auch per Mail erfolgen. Anbei findet ihr die Einladung/Anmeldung für unser Turnier. Bei einer Anmeldung per Mail bitte darauf achten, dass die erforderlichen Angaben gemacht werden (Hier das PDF zum Download)
Wenn noch Fragen offen sind, werde ich versuchen, euch diese zeitnah per Mail zu beantworten. Ansonsten freue ich mich jetzt über eure Anmeldungen.

Beste Grüße
Michael Struth
Orga-Team Niddacup 2015

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Das zweite Handball-Camp der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Ballparcours, Bananen, Bundesliga-Hit

Auch das zweite Handball-Camp der TuS Kriftel war ein voller Erfolg. Wieder machten gut 40 Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren von der F- bis zur C-Jugend mit, wieder engagierten sich viele Trainer sowie Helfer, und wieder hatten die Talente großen Spaß an den drei Tagen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr meldeten sich die jungen Handballer der TuS Kriftel, der JSG Kriftel/Hofheim und des TV Hofheim erneut gerne an für das Camp. Es sollte etwas Abwechslung in den Herbstferien bieten, den Kindern auch einmal andere Trainingsinhalte vorstellen und sie dabei natürlich ein Stück weiterbringen. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund.
So ging es gleich mit einem lustigen Parcours zum Thema Rangeln und Raufen los. Hier konnten die Teilnehmer Rodeo reiten oder Zweikämpfe auf der Bank austragen. An Tag zwei wurde die Handball-Technik im Cross-Parcours geübt und auf dem Trampolin gesprungen. Danach ging’s jeweils ans Handball-Training. Für die Großen waren Auswahltrainer Tim Bachmann, die Damen-I-Trainerin Ilka Fickinger und Kriftels Coach der weiblichen B-Jugend, Christian Albat, im Einsatz. Um die E-Jugend kümmerten sich Tatjana Lehmann, Julian Wittek, Jacqueline von Moltke, Johannes Stockhofe, Daniel Pulvermüller, Elke Wittek und Trainings-Koordinator Clemens Weißenberger. Einzelne Gruppen nahmen die fleißigen Helfer Dominik und Patrick Backes sowie Camp-Organisator Frank Weiner mit in die Kleine Schwarzbachhalle. Bei allen Einheiten hatten die jungen Handballer viel Spaß, bevor es zum Abschluss der beiden ersten Tage an die Handballspiele auf dem großen Feld ging.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Pokal

Bezirkspokal-Halbfinale in Kriftel

Erfolgreiches Wochenende für Hafenstädter

Beim durch die MSG Schwarzbach gut organisierten Pokal-Halbfinal-Turnier konnte sich am Sonntagnachmittag unsere Mannschaft durchsetzen und hat sich somit für das Pokalfinale gegen die im anderen Halbfinalturnier triumphierende HSG Seckbach/Eintracht qualifiziert. Dieses wird Ende November ausgetragen. Bei den beiden Siegen gegen B-Ligist MSG Schwarzbach I (24:21) und Klassenkonkurrent MSG Flörsheim/Raunheim (21:20) spielte sich vor allem der A-Jugendliche Heiko Bienefeld in den Vordergrund, der nun fest zum Kader der Männer 1 gehört. Ein weiteres Eigengewächs der Turngemeinde, das den Sprung in die Männer 1 geschafft hat.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein II – TG Schierstein 20:26

Einen souveränen Auswärtssieg beim TV Idstein II verbuchten die Männer vom Hafen am Samstagabend.

Über 5:2 und 8:3 wurde direkt ein Torepolster erarbeitet, das auch das ganze Spiel über hielt. Beim 23:14 war der größte Vorsprung erspielt, doch der TV Idstein gab sich nicht auf und kam –auch unterstützt durch zahlreiche äußerst fragliche Entscheidungen der ansonsten gut leitenden Schiedsrichter- zu einem achtbaren Ergebnis. Die Jungs um Spielmacher und Goalgetter Sebastian Häuser präsentierten sich von Beginn an hellwach und der starke Sören Moller hielt nicht nur, was zu halten war, sondern leitete auch gleich erfolgreich mehrere Tempogegenstöße ein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

HSG Mörfelden/Walldorf – TuS Kriftel 31:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Im ersten Auswärtsspiel läuft es nicht rund

Nach dem erkämpften dritten Heimsieg gegen Eibelshausen wollte der Tabellenführer in dieser Saison erstmals auswärts nachlegen. Doch dieses Vorhaben ging leider in die Hose. Die Mannschaft hatte einen schwachen Tag erwischt und unterlag am Ende deutlich beim allerdings neuen Spitzenreiter der Oberliga Hessen. Trainerin Ilka Fickinger bestätigte das, sah keine gute Leistung ihres Teams, während bei Mörfelden-Walldorf alles lief. Die Niederlage ist allerdings kein Beinbruch, mit 6:2-Punkten steht Kriftel weiterhin gut da und will nun nach zwei Wochen Spielpause in Baunatal nachlegen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer

MSG Schwarzbach – Nied 26:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Junge Alte Herren: Sieg gegen unbequemen Gegner

Es war vom Vorjahr noch etwas gut zu machen, verloren doch die JAH in der letzten Saison zum Ende hin in eigener Halle knapp das Spiel gegen die SG Nied und damit die Meisterschaft. Für Motivation war also gesorgt – und so ging es dann auch los. Fast – denn man lag zu Beginn erst einmal mit 1:3 zurück, der gegnerische Mittelmann zeigte hier seine Treffsicherheit. Aber danach kam die MSG gut ins Spiel und über 8:4 und 12:6 konnte sie den Spielstand zur Halbzeit auf 15:8 schrauben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Pokal

MSG Schwarzbach: Pokal-Halbfinalturnier mit zwei knappen Niederlagen

Die TuS Kriftel berichtet:

Schade eigentlich

Die Chancen für die MSG Schwarzbach I, als B-Ligist ins Finale des Bezirkspokals einzuziehen, wären da gewesen. Doch in eigener Halle unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Völker jeweils gegen die beiden höherklassigen A-Klassen-Teams knapp und musste ausscheiden. Eine Runde weiter ist die TG Schierstein, die Flörsheim/Raunheim im entscheidenden dritten Spiel mit 21:20 besiegte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

MSG Schwarzbach II – TG Schierstein II 35:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Offensive Abwehr und Tempospiel – da wird Schierstein müde

Die Mannen vom Schwarzbach wollten den vierten Sieg in Folge holen um sich an der Tabellenspitze festzusetzten. So hatte Trainer Steffen Wipfler wieder das Tempospiel zur Hauptaufgabe ausgesprochen. Schon von Anfang an merken die Zuschauer, dass das Team gut drauf war. Mit einer offensiven Abwehr galt es erst einmal, den gegnerischen Rückraum auszuschalten und müde zu machen. Das Konzept ging auf. Nach 15 Minuten wurde die Abwehr wieder defensiver gestellt und nun merke man, dass der Gegner keine Kraft mehr hatte. Im schnellen Tempospiel ging es immer wieder nach vorne, und so schaffte sich das Team einen erheblichen Vorsprung. Acht Tore in einer Halbzeit sprechen für eine starke Abwehrleistung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Talenttrainingstag bei der TuS Kriftel

Die Handball-Initiative RheinMain veranstaltete in Kooperation mit der TuS Kriftel einen Talenttrainingstag in der Schwarzbachhalle.

Eingeladen waren Nachwuchs-Spielerinnen der Jahrgänge 1999/2000/2001. Geleitet wurde dieses außergewöhnliche Training von Thorsten Schmid, A-Lizenztrainer und ehemaliger DHB-Juniorinnen-Trainer. 17 Spielerinnen aus mehreren Vereinen der Region – schwerpunktmäßig von der TuS Kriftel und der TSG Oberursel – nahmen an dem zweistündigen Training teil. Das Techniktraining stand neben einigen Übungsformen zur Umschaltfähigkeit beim Tempospiel an diesem Nachmittag im Mittelpunkt. Natürlich hatten die begeisterten Nachwuchstalente anschließend noch Gelegenheit, dem Trainer gezielt einige Fragen zu stellen. Die Handball-Initiative RheinMain bedankt sich für die Unterstützung durch ihren Hauptpartner für Jugend- und Schulsport.

Rubrik: Frauen

TuS Nordenstadt II – HSG BIK Wiesbaden 20:26

Sieg im Nachholspiel

An diesem Sonntag stand für die Damen der HSG BIK Wiesbaden das Nachholspiel gegen die TuS Nordenstadt II auf dem Programm.
In der Abwehr begann man mit einer 5:1-Abwehr um die Wege des Rückraums der Gastgeberinnen zu stören. Das hieß aber auch für alle, ran an die ballführende Spielerin und den Passweg zustellen. Doch hatten die Gastgeberinnen am Anfang klar die Nase vorne, denn wie schon sofort in dieser Saison wollte das Runde nicht ins Eckige. Grund dafür waren ungenaue Pässe oder Null-Chancen die sich genommen wurden. Doch die HSG-Damen kämpften weiter und beim Stand von 7:7 war der Knoten geplatzt. Denn langsam ließ die Konzentration und Kondition der schmalen Personaldecke der Gastgeberinnen nach und so konnten die BIK-Damen immer wieder Bälle abfangen und so zu leichten Überlauftoren gelangen. Auch aus der zweiten Welle und dem gebunden Spiel konnte man sich Chancen erspielen. So ging es mit einem 6-Toren-Vorsprung in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG BIK Wiesbaden II – TSG Ober-Eschbach II 29:24

Es geht aufwärts, erster Sieg für die Zweite der HSG BIK Wiesbaden

Die ersten beiden Punkte sind am Sonntagnachmittag gegen die Landesliga-Reserve der TSG Ober-Eschbach eingefahren.
Die HSG BIK Wiesbaden II präsentierte sich, personell runderneuert aufgestellt, in einer guten Verfassung. „Mit dieser Zusammensetzung wird das Ziel einer ordentlichen Runde zumindest greifbar und realistisch.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

HSG Eschhofen/ Steeden II a.K. – FSG Erbenheim/ Breckenheim II 7:13

Nach der guten Leistung im ersten Spiel wollten die Damen II der FSG auch an diesem Wochenende gegen die HSG Eschhofen/ Steeden II a.K. die Punkte mit nach Hause nehmen.

Leider nicht vollzählig reiste man am Sonntagmittag nach Limburg. Das Spiel begann wie das letzte Spiel aufgehört hat. Mit einer bärenstarken Abwehr gelang es uns, den Gegner von unserem Tor fernzuhalten. Durch schnelles Verschieben und Aushelfen auf allen Positionen gelang es uns in der ersten Halbzeit nur 6 Gegentore zuzulassen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

1. FSV Mainz 05 II – SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim II 24:15

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet:

Weitere HBZ-Bilder vom Spiel nach weiterlesen …

1:0 für Mainz 05 – Klare Sache im Oberliga Stadt-Derby

Der Auftakt des ewig jungen Derbys ging klar zu Gunsten der Hausherrinnen. 3:0 führten die 05erinnen, während auf Seiten der Bretzenheimerinnen zunächst Wurfpech den Ton angab. Deborah Simon vernagelte ihr Tor und entschärfte auch gleich erst mal ein paar 7-Meter. Nikoletta Humm und „Icke“ Rochow forderten trotz frühzeitig ordentlicher Abwehr noch mehr Geduld, denn Bretzenheim nutzte einige Nachlässigkeiten, um sich auf zwei Tore heran zu arbeiten. Doch im Großen und Ganzen löste die 05er-Abwehr ihre Aufgabe gut. Im Angriff hatte das „Meenzer Dynamites“ Team plötzlich das Schussvisier verstellt und produzierte aufgrund zum Teil zu schneller Abschlüsse einige Fahrkaten. Dennoch stand es zur Halbzeit 12:8 für Mainz 05. Die Chancenverwertung gefiel dem Trainerteam nicht sonderlich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TSV GWD Minden II 28:34

Die HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden berichtet:

HSG zieht auch gegen Minden den Kürzeren

Wieder nichts Zählbares herausgesprungen, obwohl die Mannschaft nicht schlecht gespielt hat und lange Zeit dran war! Dieses Fazit konnte man schon nach den letzten Partien ziehen. Doch auch gegen die Mindener Bundesliga-Reserve erlaubten sich die Wiesbadener unter dem Strich einfach wieder zu viele eigene Fehler, um am Ende punkten zu können.

Mit etwas veränderter Abwehrformation war man zunächst ins Spiel gegangen – Trainer Metz wollte mit einer 5:1-Deckung den gegnerischen Spielaufbau stören. Doch die technisch versierten und spielstarken Gäste hatten beim Stande von 8:12 die dadurch in der Abwehrmitte entstehenden Räume bereits mehrfach ausnützen können, so dass Metz nach einer Auszeit wieder umstellte. Im Angriff waren seine Jungs durch Videostudium zwar auf die sehr offensiv ausgerichtete Mindener 3:2:1-Abwehrformation eingestellt, dennoch hatte der Rückraum einige Mühe ein druckvolles Positionsspiel aufzuziehen und mehr als einmal fing man sich nach technischen Fehlern einen Gegenstoß ein. Doch es gelangen auch einige schöne Aktionen, etwa über die Außen oder den Kreis, und zur Halbzeit war beim Stande von 13:15 alles noch offen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – HSG Hochheim/ Wicker 25:23

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB-Express ist nicht zu stoppen 

Der TVB-Express ließ sich auch im Spiel gegen den Nachbarn, die HSG Hochheim/ Wicker nicht stoppen und fuhr nach sechzig überaus nervenaufreibenden Minuten einen 25:23 (12:11) Sieg ein. Nach dem vierten Sieg in Folge kletterte das Team von Trainer Helmut Koch auf Platz 3 der Tabelle und kann damit einen sehr gelungenen Start in die Saison der Landesliga Mitte vermelden. Wichtig ist aber vor allem, dass der TV Breckenheim auch in hektischen Phasen Ruhe bewahrt und mentale Stärke beweist.
Diese Stabilität war in der Partie gegen die HSG Hochheim/ Wicker gleich mehrfach gefragt und gab am Ende den Ausschlag für den knappen Sieg. Denn der TVB sah sich von Beginn an einem aufopferungsvoll kämpfenden Gegner gegenüber, der den Saisonstart vollkommen verschlafen hat. Mit dem Mute der Verzweiflung stemmte sich die HSG gegen die drohende Niederlage; letztlich fehlte dem Team aber die spielerischen Mittel, um einen Erfolg feiern zu können. So gelang es dem Gegner nicht, Kapital aus der zahlenmäßigen Überzahl über weite Strecken der Partie zu schlagen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – TSV Bayer Leverkusen II 26:36

Die TSG Eddersheim berichtet:

Eddersheims 3. Liga Damen mit deutlicher Heimniederlage

Am 7. Spieltag der 3. Liga West musste das Team der TSG Eddersheim eine deutliche 26:36 Niederlage gegen die Reserve von Bayer Leverkusen hinnehmen.

Der Start in die Partie verlief bis zur 12. Minute ausgeglichen, da stand es vor 250 Zuschauern im KEW 6:6. Beide Abwehrreihen arbeiteten offensiv und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In den folgenden Minuten konnte sich das „Junior Elfen Team“ auf 9:12 (20. Minute) absetzen. Leider verlor die TSG zwischen der 20 bis zur 30 Minute völlig den Faden und der starke Gast aus Leverkusen setzte sich entscheidend auf 9:19 ab. Dieser Einbruch der TSG ist nur schwer zu erklären, im Angriff lief gar nichts mehr, es wurden kaum klare Torchancen herausgespielt. Die Körpersprache und die Laufbereitschaft der Eddersheimerinnen war ungenügend und in der Abwehr wurde der „letzte“ Schritt nicht mehr gemacht. Auch die äußerst unsicheren Schiedsrichterinnen trugen ihren Teil dazu bei, ließen die Härte der Leverkusener Abwehr fast ohne Bestrafung zu.

In der Halbzeitpause wurde es in der Eddersheimer Kabine das erste mal in dieser Saison lauter. Zu tief saß der Stachel der letzten, äußerst schwachen 10. Minuten der 1. Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – TSV Bayer Leverkusen II 26:36

HBZ-Bilder vom Spiel nach weiterlesen …

Dieses Wochenende traf Eddersheim auf die sehr gut ausgebildete 2. Garde des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen.


Dieser stellte immerhin in den letzten 2 Jahren den deutschen A-Jugendmeister. Trotzdem sah man in Eddersheim anfangs der Sache mit Spannung entgegen. „Wir sind nicht aufgestiegen weil wir so gute Spieler haben, sondern weil der gesamte Einsatz der Mannschaft stimmte“ so Trainer Tobias Fischer zur Stimmung vor dem Spiel. Und dieser Einsatz hatte den Eddersheimern ja bisher auch einen guten Start in die dritte Liga gebracht.
Und in den ersten 10 Minuten bis zum Stand von 6:6 stimmte dieser Einsatz auch noch, aber was danach passierte bezeichnete der verärgerte Trainer im Nachhinein als „eine Frechheit der Mannschaft gegenüber den Zuschauern … „. Denn ab diesem Zeitpunkt war nämlich von der Spielbegeisterung des Aufsteigers Eddersheim nichts mehr zu sehen und mit einem entsprechend enttäuschenden 9:19 ging es deshalb auch in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TSV GWD Minden II 28:34

Ein paar HBZ-Bilder vom Spiel nach weiterlesen …

Kurzbericht:

Minden wird seiner Favoritenrolle gerecht

Foto: Danic Seiwert mit 7 Tore bester Wiesbaden Schütze

Von Anfang an nahm der, auf dem 6.Tabellenplatz stehende, Bundesliganachwuchs die Zügel am Elsäßer Platz in die Hand und eröffnete den Torreigen. Wiesbaden kam nur langsam in die Gänge und es dauerte fast 4 Minuten bis das erste Tor für die Gastgeber zählte. In einem schnellen Spiel gelang es Wiesbaden nie richtig aufzuschliessen und man ging mit 13:15 in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

1.FSV Mainz 05 – TSV Travemünde 25:29

Die HBZ-Bilder nach weiterlesen …

„Raubmöwen“ entführen die Punkte in den Norden


Noch läuft nichts richtig rund im Karnevalsverein. Und dass Karl Heinz Elsäßer sogar als Putzer agieren musste ist irgendwie bezeichnend für die aktuelle Situation in der sich die Mannschaft gerade befindet – noch läuft nichts richtig zusammen…
Eigentlich hatte man gehofft gegen den bis dato punktlosen Gegener endlich dominieren und den ersten Heimsieg einfahren zu können. Aber dann kam es genau andersherum.
Während die „Raubmöven“ sofort hellwach das Mainzer Tor attackierten, fing Mainz verschlafen an und die Gegner konnten sich nach nur einer Viertel Stunde auf 5:11 absetzen. „Wir haben am Anfang der ersten Halbzeit eine unterirdische Leistung erbracht“ so Sikora-Schermulys Kommentar zu dieser Phase des Spiels. Immerhin wurde Mainz aber langsam wach und man ging mit 13:18 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Jugend-Förderung Lehrgänge

Bretzenheimer Jugendhandballer auf dem Weg ins Trainingslager

Zum dritten Mal geht es an diesem Wochenende für 92 Handballerinnen und Handballer der SG Bretzenheim nach Dahn ins Trainingslager.

Dabei sind die Teams der weiblichen D- bis A-Jugend und der männlichen D- bis B-Jugend.
In diesem Jahr wollen wir das Trainingslager nicht nur dazu nutzen die Spielerinnen und Spieler der einzelnen Mannschaften zu verbessern, sondern auch die Trainerinnen und Trainer weiterzubilden. Dazu haben wir uns die Unterstützung von Dago Leukefeld Handball und einem seiner Trainerkollegen gesichert.
Natürlich wird, wie jedes Jahr, auch der Spaß und das Miteinander nicht zu kurz kommen.

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TSV GWD Minden II

SIS

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

Derbytime in Mainz: Bretzenheim kommt

Der 1. FSV Mainz 05 informiert:

Samstag, 17.00 Uhr – Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, Mainz SIS

Besuch vom selbstbewussten Nachbarn

Stadtderbys zwischen Bretzenheim und Mainz 05 sind immer was Besonderes und versprechen einigen Zündstoff bzw. Spannung.
Mit drei Bretzenheimern Siegen in Folge, unter anderem bei den heimstarken Bassenheimerinnen, strotzen die Spielerinnen der SG Bretzenheim II des Trainer-Fuchses Jürgen Kleinjung nach etwas holprigem Saisonstart inzwischen geradezu vor Selbstbewusstsein und werden auch „auswärts“, vor allem gegen die 2.Mannschaft der 05erinnen, ihre Serie fortsetzen wollen. Dabei setzen sie auf eine aggressive Abwehr, die jeden Ballfluss beim Gegner versucht zu unterbinden und eine Torfrau, die ein Spiel entscheiden kann.
Die Mannschaft ist sehr homogen und verfügt mit Jürgen Kleinjung über einen Kommandochef, der Handballerfahrung pur lebt.
Das Lazarett der letzten Woche auf Seite der 05erinnen hat sich etwas gelichtet, dafür sind jetzt ein paar Urlaubs- bzw. ferienbedingte Ausfälle auszugleichen. Volle Unterstützung über die U23 aus dem Zweitliga-Team ist dafür zugesagt.
Nikoletta Humm schätzt vor allem ihr „Trainergegenüber“: „Jürgen Kleinjung ist ein toller Trainer und wird sein Team sicher bestens auf uns vorbereiten. Doch auch wir gehen gut gewappnet ins Derby und werden alles daran setzen, diese beiden Punkte zu Hause zu behalten!“

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

„Raubmöwen“ im Anflug auf die „Meenzer Dynamites“

Der 1. FSV Mainz 05 informiert:

Samstag, 19.30 Uhr – Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, Mainz     SIS

Volle Konzentration im Vier-Punkte-Spiel

Auch wenn Spannung und Emotion zu einem guten Handball-Spiel dazu gehört, hätten Trainer André Sikora-Schermuly und die Mainzer Fans sicher nichts dagegen, wenn die „Meenzer Dynamites“ Achterbahn diesmal nicht ganz so viel Höhen und Tiefen hätte.
Stimmte beim letzten Heimauftritt nach einer eher mäßigen ersten Hälfte Leistung und Kampfgeist in der 2. Halbzeit, war es beim Auswärtsspiel in Bensheim genau umgekehrt. Das soll gegen den TSV Travemünde nicht mehr passieren, da ist das Team für sich selbst und vor allem gegenüber den Fans – die bis zum Schluss ihre Mannschaft anfeuerten – in der Pflicht.
Mit den „Raubmöwen“ aus Travemünde kommt ein Team nach Mainz, dessen Verantwortliche ähnliche Ziele wie die 05erinnen verfolgen. Nach abstiegsbedingter Abwesenheit ist das Team aus dem Norden wieder zurückgekehrt und peilt direkt einen einstelligen Tabellenplatz an. Basis für die schnelle Rückkehr in die 2. Bundesliga ist ein Rückraum-Trio, aus dem das Linkshänderinnen Top-Talent Franziska Haupt herausragt. Anhand der Video-Analyse wissen die 05erinnen, was da auf ihre Abwehr zukommt.
Derzeit steht das Team aus dem Norden noch ohne Punkt in der Tabelle und haderte nach eigenen Aussagen neben einigem „Pech mit den Schiedsrichtern“ vor allem mit der Spielabsage und Wertung für Halle-Neustadt, über die man „stocksauer“ war. Mit einer aggressiven Abwehr und den bekannten Stärken des eigenen Rückraums werden die „Raubmöwen“ alles daran setzen, bei den 05erinnen endlich die ersten Punkte einzufangen.
„Wir müssen mit der vollen Konzentration an dieses Spiel gehen und uns auf unsere Stärken konzentrieren“, so André Sikora-Schermuly, „mit dem richtigen Willen und unseren Fans im Rücken ist alles
drin.“

Rubrik: 3. Liga Frauen

Eddersheimerinnen empfangen in der 3. Liga West die „Junior Elfen“

Die TSG Eddersheim informiert:

Am 7. Spieltag der 3. Liga West trifft die TSG Eddersheim im heimischen KEW Hattersheim am Sonntag um 15.00 Uhr auf Bayer Leverkusen II.     SIS

Die Reserve des Rekordmeisters steht mit 7:5 Punkten punktgleich mit der TSG auf dem 6. Platz. Das Gerüst des Teams von Trainer Christian Hentschel, der sinnigerweise auch gleichzeitig Trainer der wA Jugend ist, bildet die Bundesliga A. Jugend, die in den letzten zwei Jahren Deutscher A. Jugend Meister wurde. Das heißt, diese sehr junge Truppe der Junior Elfen ist top ausgebildet und wird trotz ihres jungen Alters körperlich sehr dominant auftreten. Ob es Verstärkungen aus der Bundesligamannschaft geben wird, wird sich erst am Sonntag zeigen.

Egal „welche“ Mannschaft der TSG am Sonntag entgegen treten wird, das Selbstbewusstsein der Eddschmerinnen ist nach dem Derby Sieg groß genug. Mit nun 7:5 Punkten sind die TSG Damen mehr als im Soll, wollen aber gegen Leverkusen nachlegen. Dies kann durchaus gelingen, wenn es das Team der TSG schafft, die Abwehr dicht zu halten und die Tempoaktionen der Gäste zu unterbinden. Aber im Großen und Ganzen sollte sich das TSG Team auf sich und seine Stärken konzentrieren.
Nicht dabei sein wird Lisa Brennigke,die sich beim Auswärtssieg in Ober Eschbach am Fuß verletzt hat. Für sie wird Alessa Thiel aus dem Landesliga Team in die 3. Liga Mannschaft rücken. Auch hinter dem Einsatz von Elli Stengelin steht ein Fragezeichen, dies wird sich nach Rücksprache mit dem Physio Team, Trainerteam und Spielerin, zum Ende der Woche klären.

Neben der Leistung der Spielerinnen bauen die Verantwortlichen der TSG Eddersheim auch auf die Unterstützung der „8“ Frau bzw. des „8“ Mannes. Also, kommt am Sonntag um 15 Uhr in die KEW Halle und unterstützt das Team der TSG Damen!

Nach diesem Spiel des 7. Spieltags haben die Damen ein Wochenende frei, bevor es dann am Sonntag, 9.11. um 17 Uhr in Dutenhofen (Wetzlar) um Punkte gehen wird.

Rubrik: Männer Pokal

MSG Schwarzbach im Pokal-Halbfinal-Turnier in eigener Halle

Die TuS Kriftel informiert:

Unsere Männer I haben im Halbfinal-Turnier des Bezirkspokals Heimrecht. Sie richten den Wettbewerb am Sonntag, 26. Oktober, in der Schwarzbachhalle aus. Zunächst spielt die gastgebende MSG Schwarzbach um 13 Uhr gegen A-Ligist Flörsheim/ Raunheim, dann ist um 14.30 Uhr die TG Schierstein der Gegner. Spiel bestreiten schließlich Schierstein und Flörsheim/ Raunheim um 16 Uhr. Für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt, für Unterstützung auf den Rängen sollen die Krifteler und Hofheimer Fans zuständig sein.

Die beiden Bezirks-Pokal-Halbfinal-Turniere der Männer in Nordenstadt und in Kriftel im SIS

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Turniere

Energie-Cup 2014 bei der TSG Münster

Die TSG Münster informiert:

Am 18. Oktober fand zum vierten Mal das Jugendturnier der TSG Münster, der Energie-Cup, statt.

Auf Grund der Feriensituation und der bis kurz vor Turnierbeginn anhaltenden, sanierungsbedingten Sperrung der Eichendorffhalle waren die Konkurrenzen in diesem Jahr auf D- und C-Jugend beschränkt. Allerdings ist für F- und E-Jugend ein weiterer Energie-Cup Mitte Januar 2015 geplant. Wie in den letzten Jahren waren die Felder auch dieses Jahr wieder hochkarätig besetzt. In der D-Jugend Konkurrenz spielten fünf Bezirksoberligisten (TuS Holzheim, TSV Auringen, HSG Dreieich, HSG Wallau/ Massenheim). Komplettiert wurde das Feld durch die zweite Mannschaft der TSG Münster (BL-B). Bei der C-Jugend waren mit dem TSV Klein-Auheim und der TSG Münster 1 zwei Mannschaften aus der Oberliga Hessen am Start. Aus der Bezirksoberliga nahmen die HSG Hanau und die TSG Münster 2 teil. Die dritte Mannschaft der TSG Münster (BL-B) komplettierte auch hier das Feld. Insgesamt waren die Spiele auf einem sehr hohen Niveau und jeder der in der Halle vorbei schaute, wurde mit tollem Jugendhandball für sein Kommen belohnt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – TSG Münster 31:26

Wieder mitgehalten aber trotzdem keine Punkte

Ein Spiegelbild der letzten Spiele war die Partie der TSG Münster im Spiel der Handball Oberliga Hessen bei der HSG Hanau. Wieder kamen die Taunusstädter gut ins Spiel konnten beim 4:5 nach 10 Minuten sogar die einzige Führung erzielen. Danach trumpften die Gastgeber erstmals auf und zogen auf 13:10 davon. Jedoch kämpften sich die Münsterer nach einigen Auswechslungen wieder zurück ins Spiel und konnten zur Pause zum 15:15 ausgleichen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TSG Münster II 25:26

Spiel in letzter Minute gedreht

Daniel Wills gezwirbelter Siebenmeter, der nach einer Parade des Torhüters doch noch irgendwie seinen Weg ins Tor fand – diese Szene bedeutete den zweiten Sieg in Folge für die 2.Mannschaft der TSG Münster und war auch gleichzeitig symptomatisch für die vorangegangenen 60 Minuten, in denen sich die Blau/Weißen äußerst schwer taten.
Die Erleichterung war groß als der Abpfiff ertönte denn bis zuletzt mochte keiner vorhersagen, ob die Münsterer den Platz als Sieger oder Verlierer verlassen würden. Zumal die Gastgeber in der 57. Minute bei eigenem Ballbesitz mit 25:23 führten und fast schon wie der sichere Sieger aussahen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – HSG Hanau 33:18

Deutliche Niederlage gegen Bundesliga-Nachwuchs aus Wetzlar

Mit einer empfindlichen 33:18 Niederlage ist die A-Jugend der HSG Hanau aus Dutenhofen/ Münchholzhausen zurückgekehrt. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlte den Grimmstädtern jede Aggressivität, so dass die Niederlage auch in dieser Höhe verdient war.

Das erfolgreiche Spiel gegen den Vfl Gummersbach in der Vorwoche hätte eigentlich die Richtung für die Jugendbundesliga-Begegnung in Dutenhofen vorgeben sollen. Überzeugten die Hanauer gegen die Oberbergischen noch mit großer Laufbereitschaft und Kampfeswillen, ließen sie diese Tugenden in Mittelhessen leider vermissen. So war es nicht verwunderlich, dass der Wetzlarer Bundesliga-Nachwuchs nach einem ausgeglichenen Beginn immer besser ins Laufen kam und sich bereits zur Mitte der ersten Hälfet eine einseitige Partie entwickelte. Dutenhofen fand auf jede Umstellung des Hanauer Trainergespanns Hormel/Winter die richtige Antwort und präsentierte sich zudem über die gesamte Partie weitaus bissiger und dynamischer. Daher mussten die Grimmstädter nach dem 3:3 Zwischenstand abreißen lassen und gingen mit einem Rückstand von 17:9 in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Oberliga HHV wA Jugend

wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh. – TV Hersfeld 28:23

Die weibliche A-Jugend gewinnt auch ihr 4. Saisonspiel gegen die Mannschaft des TV Hersfeld – damit ist die Revanche für das verloren gegangene Spiel in der Qualifikationsrunde gelungen.

Aus einer sicheren Abwehr heraus hatte man das Spiel von Beginn gut unter Kontrolle. Hersfeld gelang nicht viel, nach dem 1:1 setzten sich Soden auf 6:1 (9.Min) ab. Hersfeld kam bis zum 8:5 heran, doch Hanna Özer , Berit Mies und Hanna Duchon erhöhten den Abstand innerhalb einer Minute wieder auf 11:5. Bis zur Halbzeit baute man die Führung bis zum 17:10 aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TSG Eppstein 20:18

… oder endlich ist der Knoten geplatzt!

Lange musste die „Zwot“ vom Elsässer Platz auf den ersten Sieg in der Landesliga Mitte warten, schlussendlich war es der Meister der BOL Saison 2013/2014, der besiegt wurde. Es galt die Punktverluste der letzten Saison wieder gut zu machen, war es doch die Mannschaft aus der Burgstadt, die als einzige im Hin- und Rückspiel nicht besiegt werden konnte. Entsprechend heiß war die Mannschaft schon unter der Woche um endlich zu zeigen was in ihr steckt, auf die Platte zu bringen, was im Training alles gezeigt wird.
Es entwickelte sich eine wahre „Abwehrschlacht“, nach 22 Minuten stand es gerade mal 3:6, ein Ergebnis welches an alte Handballzeiten der 90er erinnerte. Beide Seiten schlossen oft überhastet ab, etliche technische Fehler und dann waren da noch die Torhüter beider Mannschaften, die die Wurfbilder der Schützen wohl offensichtlich bestens im Kopf hatten.
Auszeit in Minute 22 beim Stand von 3:6, kurz nochmal auf das taktische Konzept hinweisen, nochmal ins Gedächtnis rufen, was die Stärken sind und wie wir diese ins Spiel bringen. Halbzeit, es steht 9:9.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt 24:25

Eine Woche nach dem 29:15-Derbysieg bei der HSG Hochheim/ Wicker II kassierte die TG Rüsselsheim gegen die MSG Schwalbach /Niederhöchstadt eine ärgerliche 24:25 (11:13)-Niederlage und verlor somit im fünften Spiel das erste Mal in dieser Saison.

Anstelle des kurzfristig aus privaten Gründen verhinderten Trainers Stefan Bartels coachte der verletzte Regisseur Ioannis Tsoultsidis die TG-Sieben, die mit Lukas Roth sowie Björn Schmidt und Jonas Boch auf drei weitere wichtige Rückraumspieler verzichten musste – letztendlich zu viel für die junge Truppe. Dennoch begannen die TGler nicht nur wie immer hochmotiviert sondern auch erfolgreich – ein rasches 5:1 stand schnell auf der Anzeigetafel. Doch anstatt den Vorsprung weiterhin konsequent auszubauen, die Chancen waren dazu gegeben, oder zumindest zu halten, verwarf man zu viele freie Bälle und kassierte hinten von den routinierten Gästen schnell Tor um Tor. Zwischenzeitlich stand es dann wieder 10:10.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Oberursel II – HSG BIK Wiesbaden II 28:21

Bei der zweiten Herren Mannschaft der BIK ist die Luft noch lange nicht raus.

Zwar verlor man am Wochenende in Oberursel erneut, jedoch verkaufte man sich wesentlich besser als an voran gegangenen Spieltagen. Die erste Halbzeit konnte die Mannschaft den Gastgebern Paroli bieten und spielte vor allem in der Deckung sehr stark und mannschaftlich geschlossen. Im Angriff war noch viel Luft nach oben, doch die einfache Devise hieß, je weniger Tore man selbst zulässt, umso weniger muss man erzielen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen

Limburger HV 1998 – HSG BIK Wiesbaden 13:19

Der Sieg hätte höher ausfallen können

Dieses Wochenende ging es für die Damen der HSG BIK Wiesbaden nach Limburg. Nach der blamablen Leistung der letzten Woche, war die Marschroute für diese Spiel klar – 2 Punkte müssen her.
Genau nach diesem Motto agierten die Damen auch in den ersten 10 Minuten. Im Angriff nutzen die Außen, Mitte und der Kreis die Lücken, die durch die 4:2-Abwehr der Gastgeberinnen entstanden und kamen so zu einfachen Toren. Ruckzuck führte man mit 1:4. In der Abwehr ließen die GSH-Damen nur wenig anbrennen und kam doch mal eine Gegnerin durch, waren die Bälle meist leichte Beute für unsere glänzende aufgelegte Torfrau. So ging es mit einem 4:9 in die Pause.
Nach einigen klaren Worten seitens des Trainers, wollten die Damen weiter aufs Gas drücken und den Sieg schnell klar machen. Doch weit gefehlt, zwar stand die Abwehr immer noch gut da, offenbarte aber immer mehr Lücken und Unkonzentriertheit. Doch dank einer starken und hellwachen Torfrau konnten sich die Damen dieses Fauxpas erlauben. Sehr zum Unmut des Trainers. Auch im Angriff klappte lang nicht alles, traf man doch in einigen Situationen einfach nicht den Kasten oder haderte zu lange mit den wankelmütigen Entscheidungen des Schiris. Doch die BIK-Damen retteten den Sieg über die Zeit nehmen 2 Punkte mit nach Hause.
Es spielten: Fabienne Rech (Tor), Julia Kern (4/2), Janine Kern (3/2), Nicole Neumann, Germaine Damm, Bille Stegmeier (je 3), Gianna Krämer, Tina Jurgan, Lisa-Marie Machenheimer (je 1), Anna Hartmann, Jennifer Baum und Alva Py.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Kastel – HSG BIK Wiesbaden 37:28

Die BIK Wiesbaden berichtet:

Kastel bestraft jeden Fehler der HSG BIK Wiesbaden

Trainer Thomas Benz hatte seine Spieler gewarnt: „In Kastel ist es immer schwierig zu spielen, da darf man sich keine Konzentrationsschwächen leisten.“ Doch genau daran scheiterte das Team dieses Mal.

Der Boden in der Kasteler Halle war in einem dunklen grün gehalten, das Licht düster und der Kohlenstoffdioxidanteil in der Luft kam immens vor. Die Spieler waren darauf eingestellt und in der ersten Halbzeit konnten sie auch noch gut mithalten, zeitweise sogar mehr. Zu Beginn schien Kastel den Aufsteiger etwas zu unterschätzen und geriet zweitweise mit zwei Toren in Rückstand. Nach einer Auszeit mussten die HSG BIK jedoch schnell den Ausgleich hinnehmen und geriet sogar in Rückstand. Die Führung wechselte nun stetig und so ging es leistungsgerecht mit 15:15 in die Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

HSG Wallau-Massenheim II – HSG BIK III 30:26

Gegen die erfahrene Truppe aus Wallau-Massenheim kassierte die dritte BIK-Mannschaft ihre zweite Saisonniederlage.

Wie schon vor Wochenfrist zeigten sich von Beginn an große Probleme in der Abwehrarbeit, die die Gastgeber konsequent ausnutzten.
Die gesamte erste Halbzeit liefen die Gäste einem Rückstand hinterher, der in der 23. Minute beim Spielstand von 11:6 zeitweise 5 Tore betrug. Danach gelang es aber nach mehreren Abwehrumstellungen, diese vorübergehend zu stabilisieren und man konnte Tor um Tor aufholen, der Anschlusstreffer zum 12:14 wurde mit der Pausensirene erzielt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Kastel – HSG BIK Wiesbaden 37:28

Die TG Kastel berichtet:

Starke zweite Halbzeit sichert Tabellenplatz zwei

In einer hart umkämpften und temporeichen Partie konnten sich die Handballer der TG Kastel gegen den Aufsteiger HSG BIK Wiesbaden mit 37:28 (15:15) durchsetzen und steht nun mit 8:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.

Es war eine von Beginn an hart umkämpfte Partie. Kastel fand nicht so gut in die Partie wie die Wochen zuvor. Zu viele technische Fehler und Ungenauigkeiten im Abschluss sorgten dafür, dass das Spiel die komplette erste Halbzeit offen blieb. Die Abwehr, welche die letzten Wochen mehr als nur einmal Garant für den Kasteler Erfolg war, zeigte ein ums andere Mal Abstimmungsfehler auf. So kam BIK zu einfachen Toren. Die Führung wogte hin und her, und auch die Auszeit von TGK-Coach Kalli Klein schien die Spieler nicht zu erreichen. Gegen Ende der ersten Halbzeit war es Torwart Michael Finger zu verdanken, dass man nicht mit einem deutlichen Rückstand in die Pause ging. So war beim Stand von 15:15 zur Halbzeit noch alles offen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Anspach/ Usingen – TGS Langenhain 25:29

Johannes Gintner avanciert zum Matchwinner

Da sich die Verletzungsmisere bei der TGS Langehain weiter fortsetzt, trat Trainer Uwe Krollmann die Reise zu dem schweren Auswärtsspiel gegen die HSG Anspach/ Usingen nur mit zwölf Spielern an. Davon waren zudem Johannes Gintner, Daniel Clement und Daniel Rodius unter der Woche so schwer an Grippe erkrankt, dass ihr Einsatz zumindest fraglich war. Keine wirklich guten Voraussetzungen, um nach den letzten beiden Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen.

Trotz der widrigen Umstände war die TGS von Beginn an hellwach. Über eine gut eingestellte Deckung und einen sicheren Torwart konnte man nach 14. Minuten schon eine 2:7-Führung vorlegen. Deshalb machte sich in den Reihen der HSG Anspach/ Usingeneine gewisse Verunsicherung breit, da es in der Vorwoche schon gegen die TG Kastel ähnlich verlief und man nach wenigen Minuten einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen musste. Leider riss dann der Faden im Angriffsspiel der TGS in den Folgeminuten und die gastgebende HSG konnte in der 26. Minute den Anschlusstreffer zum 8:9 erzielen. Nach einer unglücklichen Situation schied zudem noch Spielmacher Bastian Loyal verletzungsbedingt aus und konnte nach starker Leistung nicht mehr eingesetzt werden. In den verbleibenden vier Minuten besann sich die TGS wieder auf ihre spielerischen Qualitäten und angeführt von Kai Zapototschny, der zwei der letzten drei Treffer erzielte, konnte man zumindest mit einer drei Tore Führung beim Spielstand von 10:13 in die Kabine gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – TSG Nordwest 23:24

Bericht vom 2. Spiel des Doppelspielwochenendes:

Nach drei Siegen in Folge ging der TV Erbenheim optimistisch in das Spiel gegen die bisher punktlose TSG Nordwest ins Spiel.

Nach dem Sieg am Freitag Abend, wollte man im Heimspiel am Sonntag nachlegen. Doch man war gewarnt, hatte die TSG doch vorher gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte dreimal mit jeweils nur drei Toren verloren. Aus den Spielbeobachtungen wusste man, dass Nordwest über einen gefährlichen Rückraum verfügte. Auf der rechten Seite mit Uwe Hennemeier ein starker Linshänder und auf der linken Seite mit David Kallis einen hochgewachsenen und wurfgewaltigen Spieler und als Alternative mit Patrick Wellhöfer einen Mann, der sehr gut mit dem Kreisläufer zusammenspielt. Vor allem diese Achse konnte man über das ganze Spiel nicht in den Griff bekommen, etliche Kreisanspiele, die man besser verteidigen muss und wenn der rechte Rückraumspieler immer zur Mitte kommt und trifft, sollte man ihn einfach mal offensiver angehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein II – TV Erbenheim 23:27

Bericht vom 1. Spiel des Doppelspielwochenendes:

Der TV Erbenheim trat freitags abends zum Nachholspiel in Idstein an.

Neben den Langzeitverletzten musste man auch auf Daniel Merten verzichten, der krank passen musste. Idstein hatte am ersten Spieltag in Breckenheim gewonnen, danach aber zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Nach dem Aufwärmen musste Routinier Hannes Vitze auf Idsteiner Seite passen, ansonsten trat der TVI komplett, auch mit einer Leihgabe aus der ersten Mannschaft an. Die Abwehr des TV Erbenheim zeigte sich sehr gut auf das Idsteiner Spiel eingestellt. Der Mittelblock um Erik Dahlhäuser und Jens Hof ließ wenige Anspiele an den Kreis zu und schränkte die Kreise der Rückraumspieler ein. Da auch Keeper Bastian Schäfer erneut stark hielt, war die solide Abwehr erneut der Schlüssel zum Erfolg. Beim 7:4 konnte sich so erstmals ein Vorsprung von drei Toren erspielt werden, welcher auch bis zur Pause gehalten werden konnte. Ein höherer Vorsprung wäre möglich gewesen, doch leider wurden, wie leider fast immer, zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung leichtfertig vergeben bzw. weggeworfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

FSG Erbenheim/ Breckenheim II – TG Rüdesheim 10:13

Spielabbruch beim Stand von 10:13 gegen TG Rüdesheim

Am Samstag hatte die zweite Damenmannschaft der FSG ihr erstes Saisonspiel in heimischer Halle gegen die Damen aus Rüdesheim. Mit einem kompletten Kader von 14 Spielerinnen wollte man das Spiel möglichst lange offen gestalten und den Gegner unter Druck setzen.
Zwar merkte man den Mädels die ersten 10 Minuten die Nervosität an, doch kamen die Damen nach und nach besser ins Spiel. Die Abwehr festigte sich und im Angriff gelang es ein druckvolleres Spiel aufzubauen. Es begann eine spektakuläre Aufholjagt eingeleitet durch Milena Bohrmann die mit zwei Treffern in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit den Kampfgeist der Damen weckte. Die in der Halbzeit ausgegebene Marschroute wurde umgesetzt und ließ die Rheingauerinnen mehr und mehr verzweifeln. Gestützt auf einer starken Abwehr, die keine freien Würfe mehr zuließ. Die Rheingauerinnen produzierten unter Druck immer mehr Fehlpässe, die vor Allem Jutta Forkmann und Anna Pfirrmann gnadenlos ausnutzen konnten. Angetrieben von einer lautstarken Kulisse, verkürzte die FSG auf 10:13.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden – Leichlinger TV 29:33

Unser Bericht mit den Fotos vom Spiel Das HBZ-Bild unten zeigt Marc Teuner beim Wurf

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Am Ende hat’s nicht ganz gereicht – HSG Wiesbaden unterliegt dem Leichlinger TV

Lange hielten die Aufsteiger aus der Landeshauptstadt die Partie offen, doch am Ende setzten sich die Routine und Cleverness der Gäste durch.

Vor etwas spärlicher Kulisse – das Spiel wurde bereits um 14.30 Uhr angeworfen, gleichzeitig spielten die Drittliga-Fußballer des SV Wehen Wiesbaden und die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden – entwickelte sich von Beginn an eine lebhafte und in der Anfangsphase vor allem torreiche Partie. Schlag auf Schlag ging es und nach 12 Spielminuten waren bereits 16 Tore gefallen – gleichmäßig auf beide Teams verteilt. Die HSG Wiesbaden präsentierte sich engagiert und einsatzfreudig und war durchaus bemüht an die gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen, doch bekam man vor allem den auf Leichlinger Seite klug Regie führenden und torgefährlichen Valdas Novickis, seines Zeichens früherer litauischer Nationalspieler, nur schwer in den Griff. Mit einem Drei-Tore-Rückstand (15:18) ging es in die Kabinen. Doch nach den Erfahrungen der Vorwoche schien das Ganze durchaus noch machbar. Verhaltener Optimismus bei den Pausengesprächen auf der Tribüne.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – TSG Münster 31:26

HSG Hanau bei Etzel-Comeback weiter in der Erfolgsspur

Mit einem 31:26 Erfolg über die TSG Münster setzt sich die HSG Hanau mit nun 8:2 Punkten im vorderen Tabellenfeld fest. An der Tabellenspitze stehen insgesamt 6 Teams, die diesen Punktestand aufweisen. Die Begegnung begann ausgeglichen, die Grimmstädter brauchten einige Zeit, um sich im Innenblock zu finden. Trotz eines starken Eul im Hanauer Tor, ging Münster mit 4:5 in Führung (10. Minute), es sollte die einzige Gästeführung in dieser Begegnung bleiben. Im Angriff fand man auf Seiten der Beer-Männer in dieser Phase noch nicht die richtigen Lösungen, nach 16 gespielten Minuten feierte Kapitän Dirk Etzel sein Saisondebüt. Nachdem Yaron Pillmann vom Kreis in den Rückraum wechselte, kamen die Hanauer nun einfacher zum Torerfolg, dennoch blieb die Partie ausgeglichen. Beim Stande von 13-10 sah es danach aus, als könne die HSG davon ziehen, aber Münster glich mit einem 3-0 Lauf aus. Mit einem 15:15 Unentschieden ging es in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

SG Hainburg – HSG Hanau II 20:24

HSG schlägt SG Hainburg im Spitzenspiel

Mit einem Sieg im Spitzenspiel bei der SG Hainburg, verteidigt die HSG Hanau II die Tabellenführung und bleibt weiter ohne Verlustpunkt. Ebenfalls noch mit weißer Weste folgen die HSG Dreieich und die SG Dietesheim/Mühlheim.
Es war ein intensives, wenn auch zerfahrenes Spiel in der gut besuchten Sporthalle Hainstadt, bei der beide Mannschaften gut aufeinander eingestellt waren. Mit einer guten 5-1 Deckung und einem glänzend aufgelegten Max Gronostay im Tor legten die Hanauer immer eine Führung vor, ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu können. So blieb es bis zum 8-8 ausgeglichen, ehe die Valina-Mannen mit viel Kampf auf 8-10 davon zogen. Diese Führung konnte man bis zu Pause sogar noch auf 9-12 ausbauen und man war sich sicher, dass das Spiel weiter eng verlaufen würde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau mB Jugend

HSG Nieder-Roden – HSG Hanau II 25:27

Hartes Spiel mit verdienten Sieg

Am letzten Samstag galt es für die Spieler der B2 das zweite Auswärtsspiel hintereinander zu bestreiten. Die Reise ging nach Nieder-Roden, eine Mannschaft die man bereits aus der Quali kannte und somit wusste was auf einen zukommen würde.

Erneut konnte man nicht vollständig antreten, sodass man wie auch schon gegen die TSG Bürgel II einige Spieler der C1 nominierte, um sie weiter zu fördern und an die härtere Gangart in der B-Jugend zu gewöhnen. Unser Gegner spielte wie erwartet mit starkem Druck aus dem Rückraum und auch in der Deckung ging es vom Start weg gleich richtig zur Sache. Die B2 ließ sich dadurch aber so gut wie nicht beeindrucken sondern spielte zumindest in den ersten Minuten sauber ihr Spiel herunter und ließ den Gegner so nie richtig aufkommen. Mann konnte sich sogar auf 3-4 Tore absetzen ehe Nieder-Roden dann die Schlagzahl etwas erhöhte und so bis zur Pause auf 12-14 verkürzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer