Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Weibliche B-Jugend: Kriftel – JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach 26:16 (13:8)

Zweites Spiel, zweiter Sieg, Erster – aber immer noch ohne Torfrau

Das zweite Saisonspiel war zeitgleich das erste Topspiel der Saison. Beide Mannschaften hatten ihre Gegner vorher geschlagen und deutliche Siege eingefahren. Die Anfangsphase zeigte sofort die Stärke von Dortelweil. Eine gute Achse von Rückraumlinks und der Kreisläuferin stellte die Abwehr unter Probleme, die aber immer bald gelöst werden konnten.
Im Angriff wurden dank der 1. und 2. Welle schnelle einfache Tore erzielt. Die TuS konnte sich nach dem 2:2 in der Anfangsphase rechtzeitig absetzten und über ein 6:3 und 9:4 die Führung ausbauen. Die Gäste konnten zwar nochmal auf ein 10:7 anknüpfen, lagen aber zur Pause klar hinten. Den besseren Start erwischte die TuS und konnte auf 17:10 davon ziehen. Die JSG verkürzte zum 17:12 (35.) So langsam platze der Knoten, und Kriftel konnte den Abstand immer mehr ausbauen. „Wir haben heute sehr hektisch gespielt. Wir waren sehr erfolgreich aus der 1. Welle, hatten da keine Fehler drin. Auch in der 2. Welle konnten wir einfache Tore erzielen und haben wenige Fehler gemacht“, fasste Trainer Christian Albat zusammen. Allerdings sah er im Positionsangriff zu viel Hektik und 25 Fehlwürfe. „Die starken Torfrauen konnten uns viele unvorbereitete Würfe abkaufen und die Pfosten dürften nun ein paar Dellen drin haben“, sagte er und hofft selbst weiterhin auf eine „echte“ Torfrau zwischen den Pfosten.

Ebenfalls am Sonntag wurde die Kreuzung an der Linde in Kriftel für kurze Zeit „gesperrt“. Grund war bei bestem Wetter das Mannschaftsfoto der weiblichen B-Jugend beim Sponsor der „Fahrpraxis – die Fahrschule“ von Inhaber Björn Hellmich. Nach dem Fotoshooting hat Björn Hellmich, der bereits seit über drei Jahren die TuS Kriftel immer wieder sponsert, noch seine Fahrschule gezeigt, die den Mädels richtig gut gefallen hat. Die Mannschaft um Trainer Christian Albat möchte sich auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken. Björn Hellmich hat den Mädels die Daumen für das Spiel, das im Anschluss stattfand gedrückt. Das Daumendrücken hat geholfen, die Mädels haben deutlich mit 26:16 gewonnen. „Die Mädels haben toll gespielt“, war auch Abteilungsleiter Oliver Kriz, der zum Spiel am Zeitnehmertisch saß, begeistert. Besonders hat dem Präsi der Spruch der Mädels zum Spielbeginn gefallen. „Wir sind Kriftel, wir sind ein Team“. Zudem ist ihm positv aufgefallen, dass die männliche B-Jugend die Mädels von der Tribüne lautstark angefeuert hat. Durch die Dänemark Tour sind die Teams zusammengewachsen, es würde ihn freuen, wenn dieser positive Trend auch weitergeht, sagt Olli Kriz.

Es spielten: Nele Jantke (Tor), Emilia Borrueco (1), Sophie Haßelmeier (1), Elena Heißenberg, Emma Henke, Marijela Kovac (4), Jerina Ptak (3), Annika Rügheimer (8/3), Anja Schwartzlose (4/2), Tabea Schweikart (2), Kristina Weber (3)

 

Weibliche E-Jugend: Kriftel – TG Kastel 11:11 (5:9), Torepunkte 77:44 (15:36)

Spannender Saisonstart in der Bezirks-Oberliga

Die Mädels gingen schnell mit 2:0 in Führung. Aber dann konnte der Gegner ausgleichen und sogar bis zur Pause davonziehen. Von Kriftel trafen drei Spielerinnen und von den Gästen vier, sodass zur Halbzeit der Gegner noch deutlich führte. Nach der Pause mussten die Spielerinnen, die bereits ein Tor erzielt hatten, fast ausschließlich in der Abwehr kämpfen. Dies zahlte sich aber aus, denn es trafen noch weitere vier Mädels und Kastel gelangen in der zweiten Halbzeit nur noch zwei Treffer. Die Freude über den Ausgleich zum 11:11 war riesengroß – und als dann noch feststand, dass man nach Torepunkten gewonnen hatte, war die anschließende Jubelwelle in Richtung Eltern und Fans nicht mehr aufzuhalten. Ihr erstes Punktspiel bei der weiblichen E-Jugend bestritten Sintje Beck, Lara Saber und Milena Heun, die sogar ihr erstes Tor erzielte.

Es spielten: Alea Bante (4), Sintje Beck, Finia Ferrando-Stenner (Tor + Feld/1), Annika Flach, Milena Heun (1), Mona Lerch, Lena Lerch (1), Sophie Ludes (Tor + Feld/1), Natalie Meilinger (Tor + Feld/1), Lara Saber, Julia Schmidt (2).

 

Männliche E-Jugend: Kriftel – SV Biebrich 8:15 (5:10) Torepunkte 32:120 (15:70)

Leistungssteigerung zum ersten Spiel

Zu Beginn konnte man das Spiel noch sehr ausgeglichen gestalten und sogar einmal mit 2:1 in Führung gehen. Danach hatte Biebrich eine starke Phase und konnte auf 5:2 davonziehen. Doch unsere Jungs erkämpften sich noch einmal ein Unentschieden zum 5:5. Leider gelang in der ersten Halbzeit kein Treffer mehr und man wechselte mit 5:10 die Seiten. Nach der Pause stand die Abwehr super und ließ nur noch fünf Gegentreffer zu, allerdings gelangen auch nur noch drei Tore. Trotzdem war eine Leistungssteigerung zum letzten Spiel zu sehen, denn es wurde viel mehr gelaufen und gekämpft. Schade war, dass der Schiedsrichter einige Male technische Fehler wie Schritte beim Gegner übersehen hat, sonst wäre das Ergebnis etwas besser ausgefallen. Sein erstes Punktspiel bestritt aus unserer F-Jugend Julian Wiens, der sein Bestes gab.

Es spielten: Pierre Atton, Constantin Christ (2), Silas Klug, Pascal Kornmann (Tor + Feld/2), Janne Schirrmacher, Cedric Schoenberg (Tor + Feld/2), Mika Weiner (2), Julian Wiens, Eren-Can Yildiz.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer