Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Auftakt zur wA Jugendbundesliga der JSG Boudenheim

1. Spieltag: „Starker Auftritt der Boudenheimer wA Mädels zum Jugendbundesligauftakt in Birkenau!“

Auch wenn es äußerst knapp und noch nicht ganz für die ersten Punkte gelangt hat, kehren die wA Mädels der JSG vom 1. JBLH Spieltag mit breiter Schulter und erhobenen Kopfes zurück. Mit zwei knappen und durchaus vermeidbaren Niederlagen, 15:19 gegen den TSV Birkenau und 20:22 gegen den TSV Ismaning, bei 2 x 25 Minuten Spielzeit, hat man sich sehr beachtlich und mit einer starken Mannschaftsleistung im fremden Gefilden präsentiert.
Die Aufregung und Nervosität vor der ersten Begegnung war schon bei Spielerinnen und Betreuerteam enorm groß, da man nicht wirklich einordnen konnte, wo man selber steht und was da wirklich auf einem zu kommt. Klar war, dass sowohl der TSV Ismanining, als auch der TSV Birkenau, in den letzten Jahren sowohl mit ihrem wA-, als auch mit ihrem wB-Team, im Achtel- und Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft standen. Also Gegnerinnen von Format und Klasse!

Um 15 Uhr 00 war es dann endlich so weit, Anpfiff zur 1. Partie gegen die Gastgeberinnen vom TSV Birkenau. Nach einer ausgeglichenen Anfangspahse (2: 2 nach 6. Minuten) kamen die Birkenauerinnen immer besser ins Spiel und setzten sich langsam ab. Dies aber nicht weil sie die Begegnung klar beherrschten, sonder eher von den unnötigen Fehlern der Boudenheimer Mädels konsequent Nutzen zogen. Vor allem die Abschlussschwäche Mitte der 1. Halbzeit nutze die Heimmannschaft resolut aus, um sich mit 7 zu 3 in Führung zu werfen.
Mit zunehmender Spielzeit stabilisierte sich das Spiel der JSG Mädels und es ging auf Augenhöhe weiter. Jedoch konnte bis zur Halbzeitpause der Vorsprung nicht mehr verkürzt werden und es ging folglich mit einem 11 zu 7 Rückstand in die Kabinen.

In der Kabine wurde klar und deutlich festgestellt, dass man hier nichts zu verlieren hat und die Punkte im Bereich des Möglichen liegen. Mit dieser Einstellung ging es wieder raus!
Schnell war man dann auch beim 11 zu 9 auf Tuchfühlung, musste aber auch wieder eine kleine Schwächephase im Angriff durchleben, welche wiederum gnadenlos bestraft wurde und Birkenau sich wieder mit 4 Toren absetzte.
Letztendlich gelang es nicht mehr den Abstand zu verkürzen und man musste sich mit 19 zu 15 verdient geschlagen geben. Schade, da bei ein wenig mehr Konzentration und Kaltschnäuzigkeit im Angriff eindeutig mehr drin gewesen wäre.
Zu erwähnen, dass die JSG Mädels das erste Mal in einer 6:0 Abwehrformation antraten und dies auch gleich sehr überzeugend spielten und so den Gegner vor einigen Problemen stellte.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen das wA Jugendteam Nr. 1 aus dem Süden der Republik, dem TSV Ismaning! Die Mädels aus Bayern waren den Boudenheimerinnen klar körperlich überlegen, jedoch fand die JSG gut ins Spiel und die Anfangsminuten verliefen wiederum sehr ausgeglichen (2:2). Doch danach kam die Angriffsmaschinerie, um U17 Nationalspielerin Amelie Bayerl, vom TSV so richtig ins Laufen und die Isis waren auf einmal mit viel Tempo und Dynamik auf 7 zu 3 davon enteilt. Die JSG spielte in dieser Phase mit zu viel Respekt in der Abwehr und der Verbund und die Körpersprache im Deckungszentrum passte nicht! In den letzten 5 Spielminuten vor der Halbzeit fing man sich aber wieder, richtete die Abwehr defensiver aus und war wieder im Spiel zurück. Die 13 zu 9 Halbzeitführung für die Isis zu dem Zeitpunkt verdient.
Auch hier die klare Ansage zur Halbzeit, da geht was! Der zweite Durchgang die beste Leistung der Mädels am 1. Spieltag. Noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert war man schnell auf 2 Tore dran. Die Mädels aus Bayern schwankten und das Spiel drohte zu kippen. Jedoch näher als 2 Tore kamen die JSG Mädels nicht heran. In den letzten 10 Spielminuten fehlte dann einfach die Kraft die Partie noch zu drehen. Zwar konnte man den zweiten Abschnitt mit 2 Toren für sich entscheiden, verlor aber letztendlich verdient, da man in der Anfangsphase der Begegnung in der Abwehr die Gegnerinnen zu leicht zu Toren kommen ließ. Auch wenn man diese Durststrecke schnell überwinden konnte, Ismaning zum Ende der ersten Halbzeit und auch die gesamte 2. Halbzeit über mehr als ebenbürtig war, blieben die Punkte vorerst noch beim Gegner.
Nach den Spielen breitete sich bei den Spielerinnen der JSG nicht etwa Frust aus, im Gegenteil, viel Freude diesen 1. Spieltag so souverän überstanden zu haben und vor allem mit der Hoffnung, dass am kommenden Samstag beim Heimspieltag gegen beide Gegner noch der eine oder andere Punkt vor vollem Haus machbar ist.
Fazit von Trainer Dirk Rochow: „Das wir schon so weit sind hätte ich nicht gedacht. Den Respekt haben wir weites gehend schnell abgelegt und haben gegen gestandene Gegnerinnen auf Augenhöhe mitgespielt. Als klarer Außenseiter haben wir uns verdammt teuer verkauft und entschieden ist in dieser Gruppe noch lange nichts. Die wichtigsten Erkenntnisse von diesem 1. Spieltag, wir sind voll und ganz konkurrenzfähig und bundesligatauglich! Das freut mich riesig, macht mich zuversichtlich und ich bin mit den Leistungen meiner Mädels auf ganzer Linie einverstanden!“.
Im Focus nun der kommende Samstag. Hier findet ab 14 Uhr 00 der Heimspieltag der Boudenheimerinnen statt. Vor hoffentlich vollem Haus und tobender Stimmung von den Rängen werden die Mädels hoch motiviert versuchen die ersten Bundesligapunkte für die JSG Boudenheim einzufahren!! Um regen Zuschauerzuspruch wird gebeten! Die Spiele werden in der Gustav Stresemann Halle in Mainz ausgetragen, da in der Waldsporthalle die Verwendung von Harzmittel nach der Sanierung des Hallenbodens noch nicht gestattet ist, was aber der DHB in der Bundesliga vorschreibt.

Die Begegnungen am kommenden Samstag, den 04.10.:

14 Uhr 00 JSG Boudenheim gegen TSV Birkenau
16 Uhr 30 TSV Birkenau gegen TSV Ismaning
19 Uhr 00 JSG Boudenheim gegen TSV Ismaning


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer