Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Wallauer mA erreicht nächste Runde der Bundesliga-Qualifikation

Am kommenden Samstag, 31.05.2014, warten in Hüttenberg nun die Mannschaften des Gastgebers, der SV 64 Zweibrücken und vom TuS Griesheim

Nachdem die A-Jugend der SG Wallau vor drei Wochen bereits die hessenweite Vorqualifikation zur Bundesliga-Qualifikation für sich entscheiden konnte, überstand man nun auch die nächste Runde. Nach Niederlagen gegen GSV Eintracht Baunatal und HSG Rhein-Nahe Bingen, konnte man sich im entscheidenden Spiel deutlich gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden durchsetzen. Nun steht man mit 0:4 Punkten in der nächsten Runde der Bundesliga-Qualifikation und muss dort min. zwei Spiele gewinnen um weiter von der Bundesliga träumen zu können. Aber von vorn…

Im ersten Wallauer Spiel des Tages ging es gegen den letztjährigen Bundesligisten GSV Eintracht Baunatal. Nach einem anfänglichen 2:4 Rückstand kam man immer besser ins Spiel, sodass man beim 11:9 die erste eigene 2-Tore-Führung verbuchen konnte. Durch zwei überhastete Fehlwürfe konnte man diesen Vorsprung jedoch nicht verteidigen und musste kurz vor dem Pausentee den 11:11 Ausgleichstreffer schlucken. Bei effektiverer Chancenverwertung und einer glücklicheren Torwartleistung wäre jedoch durchaus schon ein 4-Tore-Vorsprung drin gewesen…
In der zweiten Hälfte konnte sich bis kurz vor Ende keine Mannschaft absetzen. Über 13:13 ging es bis zum 18:18 immer munter hin und her. Beim Spielstand von 18:18 dann der Knackpunkt: Nachdem sich zuvor die technischen Fehler auf Wallauer Seite schon häuften, vergab man durch Schrittfehler und einen Übertreter drei Tempogegenstöße, was Baunatal zur eigenen 18:20 Führung nutzte. Diesen Vorsprung konnten die abgezockten Nordhessen bis zum Schlusspfiff verteidigen.

Das zweite Spiel bestritten die Wallauer gegen den Topfavoriten dieser Gruppe, die HSG Rhein-Nahe Bingen. Taktisch hatte man sich etwas einfallen lassen und wollte mit einem sehr offensiven Vorgezogenen den Spielaufbau der Binger früh stören, was auch gelang. Vor allem Jasper Püschel brachte das Offensivspiel der Binger immer wieder ins Stocken. Was doch noch aufs Tor kam, wurde zur sicheren Beute des starken Simon Steinmeier. Da man allerdings selbst nicht die nötige Durchschlagskraft im Angriff entwickeln konnte, konnte man nur eine 5:7 Führung mit in die Pause nehmen.
Nach der Pause stellte sich die HSG Rhein-Nahe immer besser auf die offensive Abwehr der Ländches-Crew ein, sodass man bei 8:8 den Ausgleich schlucken musste. Da man die eigene Effektivität nicht steigern konnte, musste man Bingen auf 13:8 ziehen lassen, sodass die letzten zwölf Minuten unter dem Motto „Kräfte sparen“ standen. Dennoch konnte man das Spiel vernünftig zu Ende bringen, unterlag jedoch letztendlich mit 13:20.

Im letzten Spiel stand man nun mit dem Rücken zur Wand: Gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden musste ein Sieg her! Hochmotiviert gingen die Wallauer in das Spiel gegen den Gegner, dem man bei der Vorqualifikation vor drei Wochen noch unterlag. Doch dieses Mal ließ man keinen Zweifel daran, dass man die Halle als Sieger verlassen würde. Direkt zu Beginn setzte man sich auf 6:2 ab und konnte den Vorsprung bis zum 10:4 sogar noch ausbauen. In den letzten Minuten der ersten Hälfte konnte Nieder-Roden jedoch noch auf 10:6 verkürzen. Doch auch nach der Pause konnte man den müden Gegner immer wieder die Grenzen aufzeigen, sodass der Vorsprung beim 20:12 erstmals 8 Tore betrug. Im Schlussspurt konnte Nieder-Roden noch auf 24:18 verkürzen, der Sieg der SG Wallau geriet jedoch nie in Gefahr.

Am kommenden Samstag, 31.05.2014, warten in Hüttenberg nun die Mannschaften des TV Hüttenberg, der SV 64 Zweibrücken und vom TuS Griesheim. Sollte man zwei von drei Spielen gewinnen, so besteht eine gute Chance die nächste Runde zu erreichen. Die Mannschaft freut sich über die Unterstützung vieler Freunde und Fans!

SG Wallau: Simon Steinmeier, Vincent Robinson; Freddy Bocklet, Daniel Manns, Jannis Wessely, Moritz Ströhmann, Sven Daichendt, Patrick Abels, Lukas Moos, Jasper Püschel, Yassin Ben-Hazzaz, Sören Dübal, Adrian Koch.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer