Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: EHF Champions League Männer

Rhein-Neckar Löwen – KS Vive Targi Kielce 27:23

Es gibt 2 Kommentare »

Löwen erreichen in einer Zitterparty das Viertelfinale!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – TSG Münster 33:26

Die TSG Münster berichtet:

„Das war die schlechteste Saisonleitung“

Die TSG Münster hat im Kampf um den Klassenerhalt eine deftige Niederlage einstecken müssen. Bei der HSG Hanau verlor das Team um den jungen Vater Eryk Kaluzinski (seine Frau Jenny gebahr am vergangenen Montag einen strammen Jungen) die Partie mit 33:26 (20:11).
Zu Beginn konnten die Gäste, die ohne ihren an der Wade verletzten Spielmacher Jonas Ulshöfer auskommen mußten, gut mithalten. Weder die Hausherren noch die Gäste konnten sich in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit bei wechselnden Führungen entscheidend absetzen. Erst mit dem 9:6 schafften es die Gastgeber, sich abzusetzen.
Die TSG schaffte es nicht diesen Rückstand zu egalisieren. Planlos vorgetragene Angriffe provozierten immer wieder die Gefahr des passiven Spiels und dadurch Ballverluste oder überhastete Würfe auf das einheimische Tor und so konnte die HSG Hanau den Vorsprung bis zur Pause mühelos auf 20:11 ausbauen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mwD-Jugend

Münsters mD1 ist Bezirksmeister

Die TSG Münster informiert:

Zum Abschluss der Spielrunden der der E- und D-Jugend auf Bezirksebene schaffte die D1-Jugend einen großen Erfolg.

Die Jungs der Jahrgänge 2001/2002 um die Trainercrew Bastian Dobhan, Felix Brühl und Julius Gehring siegte am letzten Spieltag beim Tabellenführer TuS Nordenstadt mit 19:13 und entschied bei Punktgleichheit mit den Gastgebern den direkten Vergleich mit 2 Toren Vorsprung für sich. Trotz der Brisanz dieses Quasi Endspieles um die Bezirksmeisterschaft fand die hart umkämpfte Begegnung in einer freundschaftlichen und fairen Atmosphäre statt. Für den ausbleibenden Schiedsrichter sprang die einheimische Anke Schumacher ein, die das Spiel absolut neutral und souverän leitete. Klassenleiter Gert Munder ehrte direkt nach dem Spiel den neuen BezirksmeisterTSG Münster und den punktgleichen aber im direkten Vergleich knapp unterlegenen Vizemeister TuS Nordenstadt.

Die männliche E1-Jugend konnte sich am letzten Spieltag nicht mehr verbessern und errang mit nur 3 Minuspunkten belastet die Vizemeisterschaft des Bezirkes Wiesbaden-Frankfurt.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eppstein – TG Kastel 23:20

Bittere Pleite nach starker Leistung

Nach einer sehr sehenswerten Partie musste man sich nach zuletzt neun Siegen in Serie dem Tabellenführer aus Eppstein mit 20:23 (10:12) geschlagen geben.
Beide Teams starteten nervös in die Partie. Darauf bedacht nicht schon früh in der Partie in Rückstand zu geraten, standen beide Abwehrreihen gut. Jedoch war es Eppstein, die sich nach einigen technischen Fehlern im Angriffsspiel der Kasteler eine leichte Führung erspielen konnten. Kastel steckte jedoch nicht auf und konnte zum zwischenzeitlichen 8:8 ausgleichen. Jedoch hatte Eppstein bis zur Pause eine leicht bessere Chancenauswertung und konnte mit einer knappen 12:10 Führung in die Pause gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Giessen mwD-Jugend

mD der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen holt den Bezirksmeistertitel im Bezirk Gießen

Die männliche D-Jugend der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen hat sich am vergangenen Wochenende durch zwei Siege gegen die TG Friedberg den Bezirksmeistertitel gesichert.

Eike Schuchmann, Trainer der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen:

Fotos: Florian Gümbel

Am Samstag fand zunächst das Hinspiel in der Sporthalle Dutenhofen statt. Beide Mannschaften hatten in ihrer jeweiligen Staffel kein Spiel verloren und ihre Ligen förmlich dominiert. Somit stand bereits vor dem Spiel fest, dass es für beide Teams nicht einfach werden wird, diese außergewöhnliche Serie fortzusetzen. Doch nun zum Spiel. Die circa 100 Zuschauer in der Sporthalle Dutenhofen, die der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen, sahen von Beginn an ein D-Jugend Spiel auf hohem Niveau, in dem sich keiner der beiden Kontrahenten zunächst Richtig absetzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

HC Elbflorenz Dresden – SG Wallau 27:26

Die SG Wallau berichtet:

Live-Ticker

Knappe Niederlage beim HC Elbflorenz

Am 26. Spieltag musste unsere Ländchescrew eine ärgerliche 26:27 (15:17)-Niederlage beim HC Elbflorenz in Dresden hinnehmen. Stark ersatzgeschwächt und ohne einige etatmäßige Stammkräfte angetreten, musste unsere Mannschaft fast während der gesamten Spielzeit einem Rückstand hinterherlaufen. Man konnte selbst leider nur sporadisch in Führung gehen und konnte damit – ergebnistechnisch – keinen Druck auf die Hausherren aufbauen.

Vor gut 20 mitgereisten Wallauer Fans (Danke für eure Unterstüzung!) lagen unsere Jungs schnell mit 1:4 (5.) zurück. Beim 5:5 durch Marc Teuner (12.) gelang erstmals der Ausgleich und Mathias Konrad warf eine Zeigerumdrehung später erstmals zur eigenen Führung ein. „Trotz unseres verschlafenen Starts hat sich da gezeigt, dass die Mannschaft nicht aufgibt und sich im Vergleich zum letzten Spiel gegen Baunatal klar gesteigert hat“, sagte Christian Zölls. Unser Co-Trainer, der uns nach dieser Spielzeit leider in Richtung Groß-Bieberau verlassen wird, sah vor allem einen verbesserten Konrad und einen treffsicheren Stefan Bonnkirch, der mit sechs Treffern bester Werfer war und die Abwehr des HCE vor einige Probleme stellte. Kurz vor dem Seitenwechsel stand es beim 15:15 immer noch (oder: schon wieder) Remis, bevor den Hausherren noch zwei weitere Tore zur 17:15-Führung gelangen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG VfR /Eintracht Wiesbaden II – MSG Niederhofh./ Sulzbach 32:20

Tabellenzweiter gegen den Tabellensiebten, so die Vorzeichen…

Um nicht das gleiche Schicksal wie in Holzheim zu erleiden, trainierten wir unter der Woche erneut qualitativ sowie quantitativ sehr gut und zeigten dem Gegner, der uns in der Hinserie beinahe besiegt hätte von Beginn an, dass in der „Gud Stubb“ nichts zu holen ist.
Niederhofheim reiste komplett an, lediglich Coach Crasnaru fehlte auf der Bank, dafür wieder mit dem aktuellen Torschützenkönig und langzeitverletzten Hoss und Neuzugang Brand. Kurz vor Spielbeginn meldete sich Kushi mit einer fiebrigen Erkältung ab, so musste Alex Delnef doch ran. Entsprechend konzentriert ging meine Truppe zu werke. Nach einem Kopftreffer des Rechtsaußen Richter bei Keeper Kunkel wachte die Mannschaft spätestens gänzlich auf! Kunkel entschärfte zahlreiche freie Bälle und zog dem Gast aus dem Main-Taunus-Kreis frühzeitig den Zahn. Die Abwehr spielte äußerst fokussiert, wusste man doch um die Stärken des Gegners. Eben dieses Wissen nutzten meine Jungs weidlich aus, um immer wieder in schnelle Gegenstöße und/oder in die zweite Welle zu kommen. Vorne netzte Dimi ein ums andere Mal äußerst sehenswert aus dem Stand per Schlagwurf und es stand bereits nach 16 Minuten 9:5.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Oberliga HHV wC-Jugend

Hessenmeisterinnen 2013/14: wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt

wJSG Bad Soden/S/N – HSG Bensheim/ Auerbach 30:15 (12:4)
wJSG Bad Soden/S/N – wJSG Fulda/ Petersberg 37:20 (18:7)

Die weibliche C-Jugend der wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt hat am Samstag vor etwa 100 begeisterten Fans eine grandiose Saison vergoldet und souverän den Hessenmeistertitel gewonnen. Die Mädels bleiben damit in der gesamten Saison ungeschlagen und komplett verlustpunktfrei – eine unglaubliche Leistung der jungen Mannschaft.

Bereits um 10.00 Uhr am Samstagmorgen stand das erste und vermeintlich schwerere Spiel gegen die im Vorfeld favorisierte Mannschaft der HSG Bensheim/ Auerbach, Meister der Oberliga Süd, an. Zu diesem Zeitpunkt waren unsere Mädels schon 5 Stunden auf den Beinen, hatten das erste „Wake-up-Training“, ein gemeinsames Frühstück und die Busfahrt mit den Fans hinter sich. Diese eher teenagerunfreundliche Maßnahme von mir als Trainer ging voll auf. Die Spielerinnen waren von der ersten Sekunde an hochkonzentriert und gingen aus einer glänzend stehenden Abwehr heraus schnell 5:0 in Führung. Die völlig überrascht wirkenden Bensheimerinnen brauchten 10 Minuten, bis sie ihren ersten Treffer erzielen konnten. Beim Stand von 8:4 in der 18. Minute kam der Meister der Oberliga Süd etwas heran, aber unsere Mädels ließen keinen weiteren Treffer zu und gingen mit einem beeindruckenden 12:4 in die Kabine.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Offenbach/Hanau Männer

SG Dietesheim/ Mühlheim II – TS Großauheim 27:32

TGA bleibt dran

Bei der abstiegsbedrohten SG Dietesheim/Mühlheim konnten die Großauheimer dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zwei Punkte entführen.
Damit bleiben die Turnerschaftler vor dem Saisonfinale in der ersten Startreihe und sind punktgleich mit Altenhasslau und der HSG Hanau auf Rang zwei. Dies ändert sich wohl am nächsten Wochenende, wenn der Angstgegner der HSG Hanau am Samstag um 18 Uhr in den Spitzenweg reist, um die Klingen zu kreuzen. Bei diesem Spiel wird jedenfalls eine deutlich bessere Leistung erforderlich, als die verschlafen und unmotiviert wirkenden Auheimer in der ersten Hälfte in Mühlheim zeigten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

Thomas Sterker wechselt zur SG Saulheim

Wiesbadener Tagblatt: Kooperation der SG Wallau mit der HSG Wetzlar?

„‚…wir sind guter Dinge, Mitte der Woche Vollzug bei Kooperationen vermelden zu können‘, so Wallaus sportlicher Leiter Stephan Schreiber. Gerüchten zufolge soll es eine Zusammenarbeit mit Bundesligist HSG Wetzlar geben.“

Der komplette Artikel inkl. Nachlese Elbflorenz-Spiel von Matthias Goldbrunner im Wiesbadener Tagblatt

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Igstadt Aufsteiger in die BOL Wiesbaden/ Frankfurt

Mit einem dominanten 34:22 gegen die MSG Flörsheim/ Raunheim beseitigte die Krollmann-Truppe auch noch die letzten rechnerischen Zweifel und wird nächste Saison als BIK Wiesbaden I die Bezirksoberliga bereichern.

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Bierstadt – TGS Langenhain 34:32

Es gibt einen Kommentar »

Die TGS Langenhain berichtet:

In einer hart umkämpften Partie fehlt Langenhain der nötige Siegeswille

Gegen den TV Bierstadt erhält der frisch gebackene Aufsteiger einen Dämpfer im direkten Duell um den Meistertitel mit dem TV Igstadt und verspielt die Tabellenspitze an den Konkurrenten. Die TGS konnte in keiner Phase des Spiels an die Leistung der vorangegangen Partien anknüpfen und lief von der ersten Minute an einem Rückstand hinterher.

Weiterhin ohne den urlaubsbedingt fehlenden Johannes Gintner gerieten die Gäste bereits bis zur siebten Spielminute mit 5:1 ins Hintertreffen. Die mitgereisten Zuschauer rieben sich verwundert die Augen – das Team ließ die konzentrierte Leistung aus bisherigen Partien der Meisterschaftsrunde komplett vermissen und zeigte vor allem in der Deckungsarbeit große Abstimmungsprobleme, die die Gastgeber besonders auf der rechten Seite zu einfachen Treffern nutzten. Erschwerend kam hinzu, dass den Langenhainern im Gegenzug auch im Angriff die nötige Konsequenz und Konzentration fehlte. Würfe aus schlechten Positionen sowie technische Fehler eröffneten den Bierstädtern Möglichkeiten zu einfachen Treffern aus Tempogegenstößen, so dass sich der Rückstand bis zur 25. Minute auf 15:9 vergrößerte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TSG Oberursel 33:27

Der TV Breckenheim berichtet:

Mit dem Robin-Express zum wichtigen Sieg

Er rannte seine Gegner in Grund und Boden. Niemand aus den Reihen der TSG Oberursel konnte dem Robin-Express folgen oder ihn gar stoppen. Einzufangen war er schon gar nicht. Wen auch der Gäste-Trainer gegen den wieselflinken Youngster stellte, derjenige sah nur dessen Hacken und den Torjubel. Die Rede ist von Robin Lorenz, der beim 33:27 (15:16) seines TV Breckenheim gegen die TSG Oberursel sieben Mal einnetzte und der damit zu den Hauptakteuren einer Klasse-Partie gehörte. Neben Robin Lorenz demonstrierte auch Jens Ehrmann am Kreis seine Klasse. Er traf sechs Mal.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

Die HSG VFR/ Eintr. Wiesbaden A-Jugend BuLi-Mannschaft sagt Danke!

Die  HSG VFR/ Eintr. Wiesbaden bedankt sich – denn ohne ihre Sponsoren hätten sie es nicht soweit geschafft!!



Die HBZ Bilder von der Danksagung der Mannschaft für Alle nach weiterlesen frei…

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG VFR/ Eintr. Wiesbaden – TUS Ferndorf 32:28

Wiesbaden festigt mit einem Arbeitssieg im letzten Heimspiel der Saison die Chance auf den 3. Tabellenplatz, den sie im Augenblick bereits innehaben.

„Es war nicht gerade eines ihrer besten Spiele, aber ein spannendes“ so der einhellige Tenor in der Halle.
Und immerhin konnte trotz einer schlechten ersten Halbzeit gegen den Tabellenletzten sich doch noch jeder der Feldspieler einmal vor heimischen Publikum in die Torschützenliste eintragen.

Die HBZ-Foto-Serie mit Foto-Spielfilm ist diesmal für alle nach weiterlesen online – es war ja das letzte Saison-Heimspiel – viel Spass also beim Ansehen …

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Allgemein

Joachim Deckarm…

…meine Reise nach Tatabánya

Das Erste – Mediathek

Rubrik: BL-B Darmstadt Frauen

HSG Erfelden II – TV Bischofsheim 27:16

Deutliche Auswärtsniederlage

Immer noch stark ersatzgeschwächt traten die Damen aus Bischofsheim beim direkten Tabellennachbarn an. In der ersten Halbzeit konnten die Bischofsheimerinnen noch gut mithalten. Die Abwehr agierte gut und auch der Angriff spielte sehr flexibel. Aber in der zweiten Halbzeit trat dann der Kräfteverschleiss in dem schnellen Spiel deutlich zu Tage. Die Abwehr verschob zu langsam und im Angriff wurde nicht mehr druckvoll gespielt. Leichte Fehler passierten und es wurde nicht mehr konzentriert abgeschlossen. Der Gegner nutzte dies gnadenlos und konnte einen Konter nach dem anderen laufen. Die Bischofsheimerinnen schafften es nicht, dem noch etwas entgegen zu setzen und verloren dann letztendlich auch in der Höhe berechtigt. Es bleibt zu hoffen, dass zu den nächsten Spielen wieder mehr Personal zur Verfügung steht, damit die eigentliche Stärke – das schnelle Spiel nach Vorne – auch wieder möglich wird.

Es spielten und trafen:
Elke Leffers im Tor, Jessica Bender 4/3, Vanessa Dyla 1, Manuela Eisele 3, Heidi Escher 2/1, Stephi Roos 2, Jenny Schlink und Sandra Sommer 4.

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Wiesbaden – SG Bruchköbel 43:37

HHV Oberliga Männer im SIS

Am kommenden Wochenende kann Wiesbaden beim TV Hüttenberg II Oberliga-Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt machen.

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV wC-Jugend

C- Jugend Hessenmeisterschaft Ergebnisdienst

Es gibt einen Kommentar »

Mädchen:

Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadts C-Mädels Hessenmeister!

Bensheim  Auerbach  – Bad Soden  Schwalbach/ Niederhöchstadt 15:30
Fulda/ Petersberg – Bensheim/ Auerbach 22:27
Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt – Fulda/ Petersberg 37:20

Jungs:

HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden mC-Jugend Hessenmeister!

Hersfeld – Weiterst./ Braunsh./ Worf. 14:28
Wallau – Hersfeld 19:13
Weiterstadt/ Braunsh./ Worf. – Wallau 30:22

André Sikora-Schermuly, mC-Trainer Wallau zum entscheidenden Spiel: „Der frühe Ausfall von Berkant Bengil mit Gehirnerschütterung und Gedächtnisverlust war nicht zu kompensieren. Der Gegner war entschlossener, aggressiver und körperlich wuchtiger.“

Rubrik: (Weiterlesen) Veranstaltungen

„GeMAINZam“ – der Handballclub Mainz-Gonsenheim (HCG) und der 1. FSV Mainz 05 machen Handball für Grundschüler erlebbar!

Der HCG und die Handballabteilung des 1. FSV Mainz 05 bieten am Freitag, den 04.04. 2014 ein Grundschulturnier für 3. und 4. Klassen an.

Gespielt wird in der „Sporthalle am Großen Sand“. Start ist 14:30 Uhr in der Obere Kreuzstr.9, 55120 Mainz-Mombach.
Handball ist Miteinander, Dynamik und Emotion! Das ist die Motivation, Kindern im Klassenteam dieses Erlebnis zum Reinschnuppern zu ermöglichen. Aus Erfahrung beider Traditions-Clubs ist dieser Teamsport für Jungen und Mädchen gleichermaßen geeignet.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga wA Jugend

wJSG Boudenheim spielt erneut wA-Buli-Quali

Die weibliche JSG aus dem TV Bodenheim und der DJK Sportfreunde Budenheim tritt erneut zur Bundesliga-Quali an.

Durchführungsbestimmungen Jugendbundesliga weiblich

Rubrik: mA Jugend Oberliga RPS

JSGmA Ingelheim / Budenheim

Der HSC Ingelheim und DJK Sportfreunde Budenheim bilden in der mA Jugend eine JSG und werden in der Oberliga RPS auflaufen.

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

mA Jugend-Bundesliga-Quali

Die Teilnehmer für den Qualifikationsbereich 4 (Oberligen 8 + 9) können folgendes Mannschaftskontingent melden:

Hessen 4, Saar 1, Pfalz 1, Rheinhessen 1, Rheinland 1.

Hessen: Hüttenberg und GSV Eintracht Baunatal plus 2 aus dem HHV-Quali-(Vor)-Turnier: Griesheim, Rodgau Nieder-Roden, Holzheim, Wallau, Münster.
Wiesbaden, Hanau und Wetzlar Dutenhofen Münchholzhausen sind aufgrund der diesjährige Platzierungen, bzw. als mB Hessenmeister direkt in der Buli.

Innerhalb der RPS Landesverbände macht jeder Landesverband seine (Vor)-Quali selbst, wenn sich mehr als eine Mannschaft meldet.

Unser derzeitiger Wissensstand:

Saarland: Wohl Zweibrücken und Saarlouis.
Rheinland: Mülheim, ggf. Bendorf.
Rheinhessen: Bingen.
Pfalz: ?

Die Durchführungsbestimmungen mA Buli-Quali als PDF zum Download

Rubrik: Allgemein

Die SG Wallau wirkt fleißig im Hintergrund

Auch nächstes Jahr Dritte Liga 

Wie der sportliche Leiter Stephan Schreiber der HBZ mitteilt, wird die SG Wallau I in der kommenden Saison auf jeden Fall in der Dritten Liga antreten.
Geschäftsführer Uwe Ströhmann ergänzt, dass die Gespräche mit dem TuS Massenheim bezüglich der Spielgemeinschaft im Amateurbereich fortgeschritten sind.
Insgesamt entgegnet man meinen hartnäckigen Fragen auch nach sonstigen Themen mit der Bitte um Geduld.  Der weitere Geschäftsführer Markus Abels formuliert es wie folgt: „Wir legen bei der SG Wallau großen Wert darauf, erst nach finalen Abstimmungen aber dafür mit handfesten Fakten an die Öffentlichkeit zu gehen.“
Für die nächste Woche sind weitere Infos angekündigt.

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen wA Jugend wB Jugend wC-Jugend wD-Jugend wE-Jugend

TV 1844 Idstein: Die Saison erfolgreich beendet – Vorbereitung für die nächste Spielzeit läuft

Am Wochenende beenden die weiblichen Jugendmannschaften des TV 1844 Idstein die Spielzeit 2013 / 2014. Zeit für eine Bilanz, bevor es mit den Qualifikationsrunden in die neue Spielzeit geht.

Die Handballerinnen der weiblichen B-Jugend des TV Idstein haben die Saison 2013/2014 als Vizemeister der Bezirksoberliga erfolgreich abgeschlossen. Bei nur 3 Niederlagen – davon zwei mit nur einem Tor Unterschied – musste man sich nur dem souveränen Meister TSG Oberursel geschlagen geben. Wer hätte das vor der Saison gedacht, denn es wurden fast alle Spiele in der Vorbereitung verloren, es ging nur wenig zusammen.
Dem Trainerteam Carolin Drews und Monica Bochis gelang es ein starkes Team zu formen, welches durch eine sehr gute Abwehrleistung den Grundstein zum Erfolg
legte. Die Idsteinerinnen erhielten durchschnittlich pro Spiel nur 14 Gegentore, wohingegen 23-mal getroffen wurde. Getreu dem Motto „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ geht es nun in die Vorbereitung für die nächste Saison, Spielerinnen, die hier oder in den anderen Mannschaften unterstützen und mitmachen wollen (auch Seiten- oder Wiedereinsteiger), sind natürlich herzlich willkommen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Oberliga HHV wC-Jugend

Vorbericht: wC Hessenmeisterschaft

Meister weibliche C-Jugend Oberliga-Mitte und Hessenmeister!

wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt bei der Hessenmeisterschaft in Großostheim

Am Samstag ist soweit. Unsere weibliche C Jugend spielt die letzten beiden Saisonspiele um die Hessenmeisterschaft.
Der erste Gegner wird der große Favorit auf den Titel, die HSG Bensheim/ Auerbach sein. Der zweite Gegner ist die JSG Fulda/ Petersberg.
Unsere junge Mannschaft hat mit dem verlustpunktfreien Staffelsieg in der OL-Mitte schon mehr erreicht als man vor der Saison erwarten konnte. Man spielte durchweg gegen Mannschaften die größtenteils alle in ihrem zweiten C Jugend Jahr spielten. Unsere Mannschaft hingegen besteht bis auf 2 Spielerinnen aus dem jüngeren Jahrgang, demnach in ihrem ersten C Jugend Jahr.
Auch die Gegner bei der Hessenmeisterschaft, sind weitestgehend alle im älteren Jahrgang, aber nichts desto trotz werden unsere Mädels alles in Waagschale werfen, um den favorisierten Gegnern ein Bein zu stellen.
Unsere Mädels freuen sich auf lautstarke Unterstützung von den Fans. Trommeln etc. alles ist erlaubt. Peitscht unsere Mannschaft bei dem großen Event nach vorne. Sie haben sich das schon jetzt mehr als verdient.
Abfahrt ist am Samstag um 7.45 Uhr an der Hasselgrundhalle in Bad Soden. Im Bus sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen bitte via Email an: popa4178@gmail.com

Spielplan Hessenmeisterschaft

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung mA Jugend

Thomas Brühl neuer Trainer der Münsterer A-Jugend

Die TSG Münster vor den Qualifikations-Runden zur mA Bundesliga

Marvin Heidig wechselt zur HSG Wiesbaden

Vorstellung des neuen Trainers:

Jens Illner beendet mit Ablauf der aktuellen Saison nicht nur seine erfolgreiche Tätigkeit als Trainer der Oberliga Damen von TuS Kriftel sondern auch die nicht minder erfolgreiche Zusammenarbeit als Trainer der Münsterer A-Jugend. Jens wechselt bekanntlich als Coach zu den Oberliga-Männern des TuS Holzheim.
Nachfolger als Trainer der A-Jugend der TSG Münster wird Thomas Brühl. Thomas ist in Besitz der Trainer C-Lizenz und hat zuvor die Münsterer B-Jugend trainiert. Er wohnt mit seiner Familie in Bad Soden-Neuenhain und seine drei Söhne spielen alle bei der TSG Münster. Zwei von ihnen, Felix und Tim, wird er nun auch als Trainer betreuen.

HBZ-Interview:

„Die Qualifikation zur Bundesliga ist mit dem derzeitigen Kader unrealistisch.“

Günni Rodius: Ihr hab einen guten 1996er Jahrgang. Bleiben die Jungs zur Quali alle an Bord – wer kommt hinzu?

Thomas Brühl: „Basis der neuen A-Jugend ist bei uns der 1996er Jahrgang. Leider hat sich die Spielerzahl nach der knapp verpassten Bundesliga-Qualifikation im Vorjahr verringert. Nach Moritz Völlger (bereits zur laufenden Saison) wechselt nun auch Marvin Heidig zur HSG Wiesbaden. Marius Reinheimer ist aus beruflichen Gründen während der Saison zu seinem Heimatverein MSG Rüsselsheim/ Bauschheim zurück gekehrt. Nicola Katalinic hat die komplette Saison wegen seiner Schulterverletzung verpasst und steht auch für die Qualifikationsspiele nicht zur Verfügung. Neuzugänge gibt es bis jetzt noch keine. Wir wollen vor allem den Spielern des 1996er Jahrgangs eine Chance geben, die in der vergangenen Saison wenig Einsatzzeiten hatten, sind aber natürlich auch an Neuzugängen interessiert.“

GR: Wann geht’s los?

TB: Das Training der neuen A-Jugend zur Vorbereitung auf die Qualifikation startet in der nächsten Woche, am Montag, den 31.03.2014.

GR: Erkläre den HBZ Leserinnen und Lesern bitte den Bundesliga-Quali-Modus.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL mwD-Jugend

mjD Bezirk WI/F im letzten Saisonspiel ging es um die BOL-Meisterschaft

Es gibt einen Kommentar »

TSG Münster siegt im Spiel in Nordenstadt 19:13, vergrängt die Nordenstädter von Platz 1 und holt sich im letzten Spiel die BOL-Meisterschaft.

1. TSG Münster I 18/18 15 0 3 497:306 +191 30:6

2. TuS Nordenstadt I 18/18 14 2 2 427:321 +106 30:6

SIS

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim will im vorletzten Heimspiel mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern

Der TV Breckenheim informiert:

TSG Oberursel am Sonntag um 17 Uhr zu Gast

Die beiden Linkshänder des TVB:  Eike Meireis und Stefan Trenner Bild: Carmen Strack

Alles wieder im Lot: Nach der Heimniederlage im Derby gegen den TuS Dotzheim folgte beim letztjährigen Mitaufsteiger die richtige Reaktion mit einem Auswärtssieg bei der SG Nied. Das Breckenheimer Team stellte in Durchgang zwei eine sichere Defensive mit einem starken Torhüter Mathias Beer und fuhr verdient die nächsten beide Punkte ein.
Mit einem Spiel im Rückstand belegt der TVB mittlerweile Rang 9 der Tabelle. Einen Platz, den man mit einem Heimsieg gegen das Team aus dem Hochtaunuskreis festigen möchte. Ein Blick auf die Tabelle der Oberliga-Hessen zeigt auf, dass der Vorsprung des TuS Holzheim auf die Abstiegsränge mittlerweile auf zwei Zähler geschmolzen ist. Im schlimmsten Fall würde dies bedeuten, dass in der Landesliga Mitte neben der TSG Münster (im Laufe der Saison zurückgezogen) zwei weiteren Mannschaften der Gang in die Bezirksoberliga bevorstehen würde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

SG Wallau gastiert in Dresden

Es gibt einen Kommentar »

Die SG Wallau informiert:

„Erbarme, zu spät die Hesse komme…“ sangen die Rodgau Monotones.

Wenn es ein Lied gibt, das in der Dresdner Energieverbund-Arena nicht gespielt werden dürfte, dann mit Sicherheit dieses. Die Heimbilanz des HC Elbflorenz liest sich nach zwölf Heimspielen (8/0/4) insgesamt positiv. Wären da nicht diese verflixten hessischen Mannschaften, die eine blütenweiße Heimweste in dieser Saison verhindert hätten. Gegen Groß-Bieberau (31:32), Baunatal (27:31) und Nieder-Roden (19:24) gab es Heimpleiten und auch gegen Kirchzell – geographisch im Länderdreieck Hessen, Baden-Württemberg und Bayern verortet – gab es vor heimischem Publikum keinen Sieg (27:31).

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL mwD-Jugend

mjD Bezirksmeisterschaft im Bezirk Gießen

Es gibt einen Kommentar »

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen ist klarer BOL-Meister

1. BOL-Nord: HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen 464:210 +254 32:0
1. BOL-Süd: TG Friedberg 567:290 +277 36:0
Spiel 1:
29.3.14 15:30 Uhr HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – TG Friedberg 26:19
Sporthalle Dutenhofen, Wingertenstr. 3, 35582 Wetzlar-Dutenhofen
Spiel 2:
30.3.14 12:30 Uhr TG Friedberg – HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen 16:26
Halle am Seebach, Ockstädter Str. 11, 61169 Friedberg

SIS

HBZ-Jugendförderung-Interview mit D-Jugendtrainer Klaus Heuser/ TG Friedberg

HBZ-Jugendförderung-Interview mit D-Jugendtrainer Eike Schuchmann/ HSG Dutenhofen/Münchholzhausen

Rubrik: wA Jugend

Christian Albat Trainer der Nieder wA-Jugend

Die SG Nied informiert:

Christian Albat wird neuer Trainer der weiblichen A-Jugend der SG 1877 Nied

Mit dem 22-jährigen Christian Albat konnte der Wunschkandidat für den Trainerposten verpflichtet werden.
Der C-Lizenzinhaber hat trotz seiner jungen Jahre schon viel Erfahrung im Trainerbereich und wurde zuletzt mit der weiblichen C-Jugend des TuS Kriftel Vize-Meister in der HHV-Oberliga Mitte. Das Traineramt in Kriftel wird er parallel weiterführen.

Die weiblichen A-Jugend der SG 1877 Nied ist für die Oberliga-Qualifikation. die ab Anfang Mai beginnt, gemeldet.

Rubrik: Oberliga HHV wC-Jugend

wC Hessenmeisterschaft

Bei der weiblichen C-Jugend sind die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt, die HSG Bensheim/ Auerbach sowie die wJSG Fulda/ Petersberg am Samstag am Start.

Wie im letzten Jahr wird in der schönen Welzbach-Halle in Großostheim gespielt, immer abwechselnd mit den Jungs, was immer wieder für eine besondere Atmosphäre sorgt. Ausrichter ist die HSG Bachgau.

SIS

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

Vorberichte BL-A Wiesbaden/ Frankfurt

Es gibt einen Kommentar »

Steigt Igstadt am Wochenende auf?

Die Krollmann-Truppe kann gegen Flörsheim/ Raunheim am Sonntag ab 16.00 Uhr in der Brunhilden-Schulsporthalle den Aufstieg perfekt machen. Bei den Gästen, bei denen im linken Rückraum seit kurzem Wandervogel Kamal Mir Ahmad (zuletzt HoWi II) mitwirkt, scheint die Luft raus zu sein. Aber auch in der kommenden Saison dürfte es für Flörsheim/ Raunheim nicht einfacher werden mit den entsprechenden BOL-Absteigern (wie dem dann neu formierten Wallau II) und der sich personell aufrüstenden Fleischer-Truppe vom Schiersteiner Hafen und dem ehrgeizigen BL-B Wahrscheinlich-Aufsteiger Altenhain/ Neuenhain.
Bei einer Niederlage von Langenhain in Bierstadt (BIK II) und einem gleichzeitigen Sieg Igstadts (BIK I) gegen die MSG Flörsheim/ Raunheim, wäre Igstadt neuer Tabellenführer.

BIK II Schützenhilfe für BIK I in Sachen BL-A Meisterschaft ?

Der TV Bierstadt empfängt am Samstag um 18.00 Uhr in der Fliedner-Schulsporthalle den frisch gebackenen Aufsteiger in die BOL, die TGS Langenhain. Das Hinspiel gegen die Benz-Truppe hat Langenhain relativ deutlich für sich entscheiden können. Die Gastgeber scheinen momentan jedoch gut in Form zu sein. Fünf der sechs letzten Spiele konnte man für sich entscheiden. Die einzige Niederlage war im „BIK-Freundschaftsspiel“ gegen den TV Igstadt.
Langenhain sollte also gewarnt sein und nach dem Erreichen des Aufstiegs, die ausbleibenden Spiele nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bierstadt wird zum einen den Tabellenführer ärgern und zum anderen dem TV Igstadt zur Meisterschaft helfen wollen.
Mit Niklas Schmidt hat Bierstadt am letzten Spieltag einen überragenden Akteur verletzungsbedingt verloren. Es stehen jedoch schon Spieler in den Startlöchern die nun gefragt sind und diesen Verlust kompensieren wollen. Allen voran Renè Morgenstern der immer brandgefährlich ist. Nach der Saison steht Renè seinem dann BIK I-Trainer Thomas Benz nicht mehr zur Verfügung, da er zum Landesligisten TSG Eddersheim wechselt.
Langenhain kann bis auf den Langzeiturlauber Johannes Gintner auf eine volle Bank zurückgreifen.

Die Meisterrunde Männer BL-A Wiesbaden/ Frankfurt im SIS

Rubrik: BL-C Männer

Vorbericht: TSG Eppstein II vs TGS Langenhain II

Es gibt einen Kommentar »

Spitzenspiel in der Bezirksliga C Wiesbaden am Sonntag um 20.00 Uhr

Der Sieger stellt die Weichen für den Aufstieg

Mit einem Sieg kann die Mannschaft der TGS Langenhain II ihren Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf 4 Punkte vergrößern. Bei einem Erfolg von Eppstein II wären diese auf Grund des direkten Vergleichs (Hinspiel endete 27:27) und dem schwereren Restprogram von Langenhain II wahrscheinlich selbst fast durch.
Für das nötige Salz in der Suppe sorgt die traditionelle Rivalität beider Vereine. In der Vergangenheit wurden schon heiße Duelle ausgefochten.
Eppstein II verfügt über ein  spielstarkes Team, das in allen Mannschaftsteilen gut besetzt ist. Hinzu kommt der Heimvorteil. In der Halle am Bienroth haben die Burgstädter nur gegen den Tabellenführer Hattersheim Punkte abgegeben.
Langenhain II verlor in der Vorwoche bei eben jenem Tabellenführer und ist somit zum Siegen verdammt, sofern man weiterhin im  Aufstiegsrennen mitwirken möchte. Das Team ist zurzeit schwer einzuschätzen. Zu unbeständig sind die Leistungen und zu knapp ihre Ergebnisse. Ein positiver Aspekt für Langenhain II könnte jedoch die Erfahrung einzelner Spieler sein.

BL-C Wiesbaden Männer im SIS

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Oberliga HHV

SG Wallau Vorbericht mC Hessenmeisterschaft

Das berühmte I-Tüpfelchen…

Am Samstag ist es soweit….
Das Ende einer langen und erfolgreichen Saison gipfelt im Aufeinandertreffen mit den Meistern der Oberliga-Staffeln Nord und Süd. Der Traum vom Sieg gegen beide Vertreter lebt, wie wahrscheinlich das ist wird sich zeigen und ist von vielen Faktoren abhängig. Der absolute Favorit auf den Titel ist die HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden, die bereits letzte Saison mit einem Großteil des Kaders in den Endspielen um Hessens Krone stand. Ein starker Rückraum und ein herausragender Kreisläufer sind die Haupttrümpfe des Südvertreters. Der große Unbekannte im Kampf um den Titel ist der TV Hersfeld, der absolut souverän seine Kreise in der Oberliga Nord zog und mit nur einem Verlustpunkt den Staffelsieg einfuhr. Die Wild Boys sind gewarnt, jede Mannschaft die soweit kommt, hat Stärken, die es in den Griff zu bekommen gilt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TG Kastel 18:30

Mit starker Abwehrleistung zum klaren Auswärtssieg

Vergangenen Sonntag konnte man sich nach dem klaren Erfolg in der Hinrunde erneut deutlich gegen die TG Rüsselsheim durchsetzen. So kam man nach einer starken ersten Halbzeit zu einem verdienten 18:30 (7:18) Erfolg und hat somit das Duell um den vierten Tabellenplatz für sich entscheiden können.
Kastel begann konzentriert. Binnen weniger Minuten konnte man sich einen leichten Vorsprung erspielen. Doch dieser hielt nur einige Minuten an. Nach einigen Abstimmungsfehlern in der Abwehr konnte Rüsselsheim wieder den Anschluss finden. Doch nach dem zwischenzeitlichen 5:5 zog Kastel das Tempo an. Aus einer starken Abwehr heraus konnte man immer wieder über die erste und zweite Welle punkten. Doch auch aus dem normalen Angriffsspiel ließ man den Ball schnell laufen und konnte einige sehenswerte Treffer erzielen. Rüsselsheim hatte in dieser Phase nichts entgegenzusetzen, sodass Kastel bereits zur Habzeit fast vor entscheidend mit 7:18 in Führung lag.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

Ilka Fickinger wird die neue Trainerin der TuS Kriftel Oberliga Damen

Die TuS Kriftel informiert:

In der Oberliga kennt sich Ilka Fickinger aus

Die neue Trainerin der Damen von TuS Kriftel hat dort selbst mehr als zehn Jahre für die HSG Worfelden gespielt – auf allen Positionen im Rückraum, aber auch am Kreis. Aktiv ist die 32-Jährige aus Büttelborn inzwischen nicht mehr auf dem Feld, dafür aber umso mehr an der Seitenlinie: Sie ist nämlich der neue Coach der Krifteler Oberliga-Damen und löst Jens Illner, der zu den Männern der TuS Holzheim wechselt, nach der Saison ab. Trotz aller Erfahrung müsse sie sich in Hessens höchster Spielklasse aber erst einmal wieder neu orientieren, sagt sie.

Am vergangenen Sonntag hat sie ihr Team beim Kantersieg gegen Mörfelden/Walldorf eine Halbzeit gesehen und war beeindruckt vom schnellen Spiel der Damen. „Das hat mir gut gefallen, dass sie ein entsprechendes Tempo gemacht haben“, sagt die Bankkauffrau, die selbst Inhaberin der B-Lizenz ist. Sie werde künftig die Damen in dieser Hinsicht sicher nicht ausbremsen wollen, sondern weiter auf das Tempospiel setzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – HSG Mörfelden/ Walldorf 32:18

Die TuS Kriftel berichtet:

Torreicher Heimspielabschied für Trainer und vier Spielerinnen

Silke Thielsch und Oliver Kriz verabschieden Trainer Jens Illner im letzten Heimspiel

Zum Heimspiel-Abschied von Trainer Jens Illner, der zu den Herren nach Holzheim geht, und den vier Spielerinnen Karo Ruppert (Babypause), Sabrina Scholl (tritt aus gesundheitlichen Gründen kürzer, Kapitän Janina Boieck (berufliche Gründe) Lisa Weißer (macht Master in Nürnberg oder Münster) lief es für die Krifteler Damen noch einmal grandios. Vor der tollen Kulisse von mehr als 250 Zuschauern brannte das Team ein wahres Feuerwerk ab und schoss den Absteiger aus der Halle. Der Rahmen stimmte: Alle Sponsoren und Gönner wurden eingeladen. Bürgermeister Christian Seitz und TuS-Ehrenvorsitzender Herbert Müller waren da.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL Wiesbaden Männer

MSG Schwarzbach – Hochheim/ Wicker III 40:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Papa Knoche knackt die 40-Tore-Marke

Einen souveränen Start-Ziel-Sieg fuhr die MSG Schwarzbach ein und versucht, sich so noch zumindest Richtung Tabellenrang drei zu orientieren. Nach 15 Minuten war die Messe in der Schwarzbachhalle zu Kriftel schon gelesen. Mit 11:2 lagen die Gastgeber vorne und bei der HSG schaute man in ratlose Gesichter. Die massive 6:0-Formation um Abwehrchef Jonas Echtermeyer stand einwandfrei, und wenn die Weinstädter doch mal den Weg Richtung Tor fanden, scheiterten sie ein ums andere mal am erneut gut parierenden Schlussmann Patrick Ammon. Das Umschaltspiel der Sieben von Trainer Michael Völker schloss der starke Matthias Burkhardt regelmäßig erfolgreich ab und im Positionsangriff wurde die Gästeabwehr immer wieder gekonnt auseinandergespielt, so dass Jens Koepcke mit zahlreichen gewonnen Zweikämpfen glänzen konnte. Nach dem 18:9 schalteten die Hausherren einen Gang zurück und beim Pausenpfiff zeigte die Tafel 19:13.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TuS Nordenstadt 31:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Kantersieg auch ohne Trainer

Es waren zwar nicht die besten Voraussetzungen ohne Trainer Kai Zapototschny und einigen fehlenden Spielerinnen. Dennoch wollte man sich für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Das gelang zunächst nicht, Nordenstadt kam besser ins Spiel, führte nach 10 Minuten mit 5:3. Danach kamen die Damen besser in die Partie und drehten das Spiel innerhalb 15 Minuten entscheidend mit einem 9:2-Lauf auf 12:7. Nach der Halbzeit konnten sich die Krifteler auf 21:12 weiter absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

MSG Schwarzbach II – TG Schierstein II 26:30

Die TuS Kriftel berichtet:

Schlecht gespielt und verdient verloren

Am späten Sonntagabend spielte die MSG II gegen den in der Tabelle tiefer platzierten Gegner. Vieleicht war die späte Uhrzeit der Grund dafür, dass die Herren von Anfang an nicht richtig wach waren. Kaum ein Spieler zeigte Normalform. Die Abwehr stand ganz schlecht, und im Angriff lief es auch nicht richtig. So zog der Gegner davon, und beim Stand vom 1:7 gegen die Spielgemeinschaft nahm der Trainer die Auszeit und rüttelte das Team ein wenig
wach. Doch irgendwie lief es nicht und man schaffte es nicht, den Sechs-Tore-Rückstand aufzuholen. So ging es mit 12:18 in die Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mwD-Jugend mwE-Jugend mwF-Jugend

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

 

Die D1-Jugend feierte die Meisterschaft auch in ihren neuen Shirts.

Nach weiterlesen noch:
Männliche D2.1-Jugend: Hofheim/ Kriftel – Flörsheim/ Raunheim 25:29
Männliche E-Jugend: Kriftel – VfR/ Eintracht Wiesbaden 10:32 (5:17)
Weibliche E-Jugend: Kriftel – TV Idstein II 4:16 (2:8)
Männliche E-Jugend: Kriftel – VfR/ Eintracht Wiesbaden 10:32 (5:17)

Männliche D1-Jugend: Hofheim/Kriftel – TG Kastel 23:15
Mit neuen Meister-T-Shirts auf dem Weg zur Null

Zum Abschluss vor eigenem Publikum gelang dem bereits feststehenden Meister noch mal ein sicherer Sieg gegen Kastel. Damit kommt das Team von Daniel Hipper und David Reindl seinem Ziel, die Saison ohne Minuspunkt abzuschließen, ganz nahe. Doch im Mittelpunkt stand eine Aktion vor dem Spiel: Die Jungs durften sich die nagelneuen Meister-Shirts überstreifen – Lohn für eine tolle Saison der erstmals in dieser Besetzung aus Hofheimer und Krifteler Spielern zusammengesetzten Mannschaft. Glückwunsch auch an dieser Stelle vom TuS-Vorstand an die Jungs und ihre Trainer!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein Jugend-Förderung

Handball-Bundesliga verleiht Jugendzertifikat 2014

Quelle: 15.Januar 2014, Webseite der Handball-Bundesliga GmbH, 44263 Dortmund

Die Handball-Bundesliga zeichnet zum siebten Mal Vereine mit hervorragender Qualität in der Jugendförderung aus.

Die Handball-Bundesliga vergibt zum siebten Mal seit 2007 das „Jugendzertifikat für herausragende Nachwuchsarbeit“ an die Clubs der 1. und 2. Handball-Bundesligen. Diesmal konnten sich die insgesamt 38 Vereine (18 Erst- und 20 Zweitligaclubs) für das Kalenderjahr 2014 bewerben. Von den Clubs der DKB handball-Bundesliga (1. Liga) haben 16 Vereine einen Antrag für das Jugendzertifikat des Kalenderjahres 2014 gestellt. Bei den Klubs der 2. Handball-Bundesliga haben elf Vereine Antrag und Unterlagen eingereicht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Pokal

Final Four 12./13.04.2014: Frank Bohmann im Interview der Woche

Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga, im Interview der Woche über die Bedeutung des Standorts Hamburg für das Final Four um den DHB-Pokal, die Entwicklung des Turniers und seinen persönlichen Pokal-Moment.

Link auf die Webseite der Handball Bundesliga…

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TSG Friesenheim – HSG Hanau 37:29

Ersatztgeschwächte A-Jugend in Friesenheim letztlich ohne Chance

Wie ein roter Faden zieht sich das Verletzungspech bei der A-Jugend-Bundesligamannschaft der HSG Hanau durch die Saison. Beim Spitzenspiel am Samstag in Friesenheim meldeten sich Lukas Baum mit Fieber und Robin Marquart mit einer Schulterverletzung ab. Am Ende wurde das Spiel mit 37:29 verloren.
Am Ende reichten die Kräfte der verbliebenen 7 Feldspieler einfach nicht aus, um der starken Friesenheimer Mannschaft Paroli zu bieten. Hochmotiviert gingen die Hanauer in die Partie und konnten sogar mit 4:2 in Führung gehen. Große Lauf- und Kampfbereitschaft in der Abwehr überdeckte zu Beginn die körperliche Überlegenheit der Friesenheimer A-Jugend. Aber schon hier war zu erkennen, dass Friesenheim an diesem Tag über die bessere Spielanlage verfügte und eine tiefe Bank besitzt. Bis zur 25igsten Minute kämpften die Mannen von Jörn Winter und Claus Hormel und hielten ein Unentschieden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung mwD-Jugend

HBZ-Jugendförderung-Interview mit Eike Schuchmann, D-Jugendtrainer der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Eike Schuchmann

„Für mich ist jedoch viel wichtiger, auch wenn es um die Bezirksmeisterschaft geht, dass die Kinder Spaß haben am Spiel.“

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Schuchmann, Sie sind der verantwortliche Trainer der D-Jugend der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen. Ihre Jungs haben eine klasse Saison gespielt mit einem einzigartigen Ergebnis. Sieger der BOL-Nord mit 16 Siegen, 32:0 Punkte und 464:210 Toren. Was ist das besondere Konzept diese Saison gewesen?

Eike Schuchmann (ES): Man kann wirklich von einer tollen Leistung der Spieler reden. Jeder einzelne Spieler war in jeder Trainingseinheit dazu bereit, mindestens 100% zu geben um sich weiterzuentwickeln. Und wenn man hart trainiert und dabei noch Spaß hat, kommt im Endeffekt auch ein gewisser Erfolg dabei heraus. Ein großes Plus unserer Truppe ist sicherlich die mannschaftliche Geschlossenheit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Interviews Jugend-Förderung mwD-Jugend

HBZ-Jugendförderung-Interview mit Klaus Heuser D-Jugendtrainer der TG Friedberg

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Klaus Heuser

„Bei der TG Friedberg wird die Jugendarbeit seit vielen Jahren GROSSGESCHRIEBEN, vielen Dank an die Handball-Zeitung, dass wir das hier auch mal darstellen können!“

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Heuser, Sie sind der verantwortliche Trainer der D-Jugend der TG Friedberg. Ihre Jungs haben eine klasse Saison gespielt mit einem einzigartigen Ergebnis. Sieger der BOL-Süd mit 18 Siegen, 36:0 Punkte und 567:290 Toren. Was ist das besondere Konzept diese Saison gewesen?

Klaus Heuser (KH): Ich trainiere, betreue und kümmere mich um die Jungs seit ihrer Mini-Zeit, über die Hälfte der Mannschaft im 6. Jahr. Seit 4 Jahren ist mit Sebastian Jahr ein junger Mann mit dabei, der sich über ein Schulpraktikum bei mir vom Helfer bis zum C-Lizenztrainer entwickelt hat. Sebastian spielt in seinem letzten Jugendjahr in unserer A-Jugend um die Bezirksoberliga-Meisterschaft (zwei Endspiele gegen Kleenheim). Das bedeutet einen Co-Trainer der selbst als Mini im Verein aufgewachsen ist und in der A-Jugend seinen Mann steht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Niederhofheim/ Sulzbach – SG Wallau II 40:28

Trotz Niederlage, es hat trotzdem Spaß gemacht!

Erneut starker Auftritt der aufopferungsvoll kämpfenden “11 Spieler“ der SG Wallau II.
Dass man gegen Niederhofheim/ Sulzbach nicht mithalten kann, war von Anfang an klar. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht, den jungen Spielern zu zu schauen. Vorne wurde gut kombiniert, egal ob Felix Stritter und Lukas Moos von der LA-Position, Chris Pekrul und Mario Rauh vom Kreis oder Benny Hauzel und Florian Kern, die geschickt das Spiel leiteten  Marco Querfurth, der in der Abwehr für zwei rackerte oder Michael Braun liebevoll “Großvater“ genannt, der mit zunehmenden Alter immer besser wird – das sind einfach tolle Kerle! Schade nur, dass sie ihre toll heraus gespielten Einwurf-Möglichkeiten nicht konsequent in Tore umgewandelt haben und sich somit um ein besseres Ergebnis gebracht haben.
Stark das Debüt von Moritz Ströhmann, vor zwei Wochen 17 Jahre jung geworden, und mit Aktiven-Spielrecht ausgestattet. Er konnte es kaum abwarten bei der Zweiten auszuhelfen und feierte einen gelungenen Einstand!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

TSG Münster – HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden 20:28

Die TSG Münster berichtet:

Erste Heimniederlage 2014

In der fünften Partie vor heimischem Publikum im Jahr 2014 musste die TSG Münster die erste Niederlage hinnehmen. Mit der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden war an diesem Samstag der Tabellenführer zu Gast. Nach einer sehr intensiven Partie gewann der Favorit aus der Landeshauptstadt letztlich verdient mit 20:28 (10:13).
Trainer Thomas Gölzenleuchter begann mit einer ähnlichen Anfangsformation wie die Woche zuvor bei der HSG Kleenheim. Julian Schuster begann im linken Rückraum, Tim Kunz auf der Rückraum-Mitte Position, Daniel von Rekowski auf Rechtsaußen und Marc Kunz im Tor. Die Gastgeber kamen besser in die Partie und führten schnell mit 2:0. Doch die Wiesbadener konterten und gingen ihrerseits mit 3:4 in Führung (7.). In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Gölzenleuchter wechselte dann im Laufe der ersten Halbzeit durch und brachte unter anderem Eryk Kaluzinski und Jonas Ulshöfer. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste erstmals mit 3 Toren absetzen 7:10 (23.). Begünstigt wurde dieses erste Absetzen von mehreren Zeitstrafen gegen die Gastgeber. Außerdem scheiterten die Münsterer immer wieder an der starken Abwehr der Wiesbadener, die im Verbund mit dem starken Torhüter Windheim sehr gut funktionierte. Beides führte dazu, dass die Landeshauptstädter die 3-Tore-Führung in die Pause retten konnten. Diese intensive erste Halbzeit machte Lust auf mehr, denn beide Mannschaften schenkten sich nicht das Geringste.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt mA Jugend mB Jugend

Neue Spielgemeinschaft JSG Friedberg/ Petterweil

TG Friedberg und TV Petterweil gründen eine A- und B-Jugendspielgemeinschaft und treten in zwei unterschiedlichen Bezirken an.

Die JSGmB Friedberg/ Petterweil spielt im Bezirk Gießen BOL-Quali (federführend TG Friedberg) und die JSGmA Petterweil/ Friedberg spielt im Bezirk Wiesbaden/ Frankfurt BOL-Quali (federführend TV Petterweil). Ein sehr interessantes Modell, das dort in der Wetterau auf die Beine gestellt und von der HBZ in der Berichterstattung begleitet wird.

Rubrik: BL-A Offenbach/Hanau Männer

TS Großauheim – TGS Seligenstadt 33:37

Spitzenspiel mit Punkten für den Gast

Die TS Großauheim verlor auch ihr zweites Spitzenspiel in Folge und rutscht auf den 2. Tabellenplatz ab.Die TGA mußte dabei schon im Vorfeld eine Hiobsbotschaft verkraften, da sich Torjäger Marius Hehn mit Grippe abmeldete und damit ebenso fehlte, wie Rechtsaußen Björn Thon und Rückraumspieler Andrè Seegräber. Die TGS reiste dagegen mit fulminanten Vorergebnissen an, mit vielen treuen Fans und einem kompletten Kader.

Um es vorweg zu nehmen: Der Gästeerfolg geht absolut in Ordnung. In der Summe scheiterten die Turnerschaftler wegen ihres personellen Aderlasses und den üblichen Kleinigkeiten, die Spitzenpartien oft mit sich bringen. Zuvor jedoch entwickelte sich ein rassiges und dramatisches Spiel auf sehr hohem Niveau. Beide Angriffsreihen zeigten sich bärenstark und das Halbzeitresultat von 20:19 macht deutlich, dass die Zahl der Fehler im Angriff bei beiden Teams extrem niedrig war.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

Wiesbadener Stimmen zum Derbysieg in Münster

Danic Seiwert: „Dieser Derbysieg war sehr wichtig für uns und ich bin froh, dass unsere beiden Patricks so ein überragendes Spiel abgeliefert haben. Man sieht wie wichtig die Breite unserer Mannschaft und wie wir auf Verletzungen wie die von Jojo reagieren können. Klar ist Jojo nicht zu ersetzen, aber durch Kampf kann man einiges ausgleichen. Wir haben ein Team mit 18 oder 19 Spielern, wie Marc Kunkel oder Alex Dietz, die uns zwar heute ’nur‘ von der Tribüne angefeuert haben, aber natürlich fester Bestandteil der Mannschaft sind und bleiben werden.“

Luis Garbo: „Stephan sagte in der Kabinenansprache schaut in die Augen eures Nebenmannes und opfert alles für ihn, denn er wird auch dasselbe für euch tun! Und so war es gestern. Die Mannschaft hat ein überragendes Spiel abgeliefert auch für diejenigen die dazugehören aber derzeit uns auf der Platte nicht helfen können. Alex Dietz der die Mannschaft nach vorne schreit und im Training weiter 100% gibt. Jojo Schumacher der mit seiner Verletzung nun sieht wie sehr die Mannschaft mit ihm leidet und welchen Respekt er genießt. All das ist Wahnsinn- das ist die HSG Wiesbaden!“

Valentino Dottorello: „Geiler Derbysieg, durch eine hervorragende Mannschaftsleistung!! Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, aber wir haben von Anfang an unser Spiel durchgezogen. Vor allem in der Abwehr haben wir den Gegner vor große Probleme gestellt. Die Mannschaft hat verstanden worum es geht und wofür es sich zu kämpfen lohnt! Danke auch an die nassen Fans, für die geile Unterstützung. SAFE“

Quelle: HSG Wiesbaden

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt – HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden II 23:40

Alle an Board…

Unter der Woche meldete sich zwar der ein oder andere mit leichten Blessuren, aber aktuell ist das Team derart eingeschworen, dass dies niemanden zu einem freiwilligen Verzicht am Wochenende führt.
So fuhren wir mit 16 Spielern zum schweren Auswärtsspiel nach Schwalbach, um die Stärke der Rückraumkanoniere Mühleip und Niebergall wissend und schon beim Warmlaufen lief es so manchem eiskalt den Rücken runter. Die Luft knisterte förmlich, die „Zwot“ aus Wiesbaden war heiß. Heiß auf den Sieg, jeder war bereit sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen, für seinen Nebenmann zu kämpfen, bereit die fünf Prozent mehr zu geben, die er aufgrund der kraftraubenden Einheiten unter der Woche möglicherweise gar nicht auf der Uhr hatte. Konzentrierte, hochmotivierte und fokussierte Augen in jedem Gesicht, hier wollte keiner verlieren.
Dies zeigte sich schon bei Anpfiff, die Abwehr glich der Einheit, die wir schon in der Vorbereitung so erfolgreich stellten. Schier undurchdringlich musste es dem Gegner vorkommen. Zwölf Hände jenseits der zwei Meter Marke, somit sollten auch die Sprungwürfe nicht ihr Ziel finden. Auf jeder Position wurde gefightet, ausgeholfen, die Sperren umlaufen und man warf sich nach dem Spielgerät wo es nur ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Darmstadt Frauen

TV Bischofsheim – HSG Ried Handball 20:14

Erfolgreiches Heimspiel

Am Sonntag hatten die TVB Damen die HSG Ried Handball zu Gast. Nachdem die letzten Spiele oft in der letzten Minute mit einem Tor verloren gingen, war diesmal die Zielsetzung klar das Spiel zu gewinnen. Da in der Woche zuvor, aufgrund vieler Erkrankungen, das Spiel kurzfristig verlegt werden musste, konnte man an diesem Sonntag wenigstens auf einen spielfähigen Kader zurückgreifen. Leider haben sich beide Torfrauen schwer verletzt und fallen noch einige Zeit aus. Deshalb wurde kurzerhand Andrea Ellermann, die schon seit 1 ½ Jahren nicht mehr im Tor stand, reaktiviert. Gestützt auf eine über sich hinauswachsende Torfrau und eine sehr gute Abwehrleistung konnte endlich wieder einmal ein gutes Konterspiel stattfinden. Auf diese Weise wurden viele „einfache Tore“ erzielt. Somit ging man mit einem beruhigten Vorsprung in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend Rheinhessenliga

Männliche A-Jugend der SG Bretzenheim ist Rheinhessenmeister!

Die SG Bretzenheim berichtet:

von links oben:
Hendrik Wagner, Paul Gottron, Eddie Talanga, Jason Holzfuß, Marwin Wirtz, Trainer Mischa Jung
mittlere Reihe:
Florian Besch, Moritz Müller, Johannes Klar
von links unten:
Farid Gharahgozlou, Julius Riga, Franziskus Martin, Marius Kukula, Leon Heinz, Marius Schwarz
es fehlen:
Co-Trainer Thomas Bender, Daniel Kretschmer (langzeitverletzt), Samil Güler, Bastian Rothenburger

Die Handballer der männlichen A-Jugend der SG Bretzenheim wurden durch den deutlichen 46:26 (26:11) Sieg im letzten Auswärtsspiel gegen den HSV Sobernheim Rheinhessenmeister.

Die Partie war schon nach der Anfangsphase entschieden, als die SG mit einem hochkonzentrierten Blitzstart auf 8:0 in der 9. Minute davonzog. Auch in der Folgezeit dominierte die Mannschaft vom Trainerteam Mischa Jung und Thomas Bender den Gegner und baute den Vorsprung sukzessive auf einen klaren 26:11 Halbzeitstand aus.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

Botzenhardt nach Baunatal? Zölls nach Groß-Bieberau?

Jürgen Möcks schreibt im Wiesbadener Tagblatt dazu:

„…Christian Zölls, der aller Wahrscheinlichkeit nach Ralf Ludwig zur MSG Groß-Bieberau/ Modau folgen wird… Linkshänder Philipp Botzenhardt steht nach eigener Aussage vor einem Wechsel zu jener Eintracht aus Baunatal, Torwart Christian Kosel hat der SG nur ‚unter gewissen Voraussetzungen zugesagt‘ und Sven Schreiber ‚würde gerne bleiben‘, hat aber noch nicht definitiv sein Ja-Wort gegeben… „

Der komplette Spielbericht zum Spiel Wallau – GSV Eintracht Baunatal von Jürgen Möcks im Wiesbadener Tagblatt, in dem Artikel macht Wallaus sportlicher Leiter Stephan Schreiber auch Aussagen zur finanziellen Situation.

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TSG Eddersheim – HSG Aschaffenburg 39:18

Die TSG Edderheim berichtet:

Oberliga Damen der TSG Eddersheim erobern Tabellenführung

Der 19. Spieltag der Damen Oberliga Hessen brachte mit dem deutlichen 29:21 Sieg des TV Hüttenberg gegen den Topfavoriten auf den Titel, die HSG Bensheim, eine Überraschung. Der neue Tabellenführer aus Eddersheim gewann ihr Heimspiel gegen die HSG Aschaffenburg mit 39:18. Mit nun 33:5 Punkten führt die TSG Eddersheim die Tabelle vor der nach Verlustpunkten gleichen HSG Bensheim/Auerbach (31:5 Punkte) an.Die TSG Damen starteten von Beginn an sehr konzentriert in die Begegnung gegen den Tabellen Elften aus Bayern. Schon nach acht Minuten musste der Trainer der HSG reagieren und nahm die Auszeit. Bereits hier stand es aus TSG Sicht 8:0, die Abwehr stand richtig gut und daraus resultierten einige Tempogegenstöße, die erfolgreich abgeschlossen wurden. Auch im Positionsangriff waren die TSG Damen stets gefährlich und so setzte sich das Heimteam kontinuierlich ab. Über die Stationen 11:1 (15. Minute) über 16:5 ( 24 Minute) bis hin zur 20:7 Pausen Führung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

TV Erbenheim – TV Hattersheim 13:16

Großer Kampfgeist wird am Ende nicht belohnt – Niederlage gegen TV Hattersheim

Am Ende stand man auf Seiten des TVE aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit mit leeren Händen da.
Mit dem Rückenwind vom Sieg gegen Hellas Rüsselsheim, wollten die Erbenheimer Damen auch den TV Hattersheim, der in den letzten Spielen unter anderem Siege gegen Bierstadt und Erbenheim einfahren konnte, unter Druck setzen. Das ganze gelang exakt 42 Sekunden, ehe der Gast den ersten Treffer markieren konnte.
Zwar konnte der TVE die schnellen Gegenstöße des Gastes meist erfolgreich unterbinden, doch wurde im eigenen Angriff zu ideenlos agiert. So konnte sich der Gast bis zur Halbzeit stetig auf 4:9 absetzen. In der Halbzeit wurde das Team neu eingestellt und in neuer ungewohnter Konstellation agiert. Es dauerte auch gut 10 Minuten, bis der TVE den ersten Treffer im 2. Abschnitt markieren konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL Wiesbaden Männer

TV Erbenheim II – TG Eltville II 27:27

Final-Three Atmosphäre in der E-Klasse – heiß umkämpftes Unentschieden gegen Eltville

Die Vorraussetzungen waren eindeutig – ein Sieg musste her, nur dann haben wir den Aufstieg noch in eigener Hand. Damit hat sich die Pointe schon erledigt… wir haben uns also vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.
Zum Spiel: das beiderseitige Abtasten zu Beginn durchbrachen die Gäste mit 2 Toren – wir konnten ausgleichen – 2:2 – 3:3 … und trotz folgender Führung für uns – 4:3, es sollte leider das einzige Mal in dieser Partie sein – lag es schon irgendwie in der Luft, das könnte schiefgehen und es wird wehtun heute! Unsere Tore eher Zufallsprodukte, gaben uns keinesfalls die nötige Sicherheit – die Abwehr schon gleich 10x nicht … zu instabil, keiner stand seinen Mann. Das merkten auch die Rheingauer, die so schnell ihr gewohntes Spiel aufziehen konnten – also wer gerade Luft hat geht drauf!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bezirksliga mA Jugend

TV Erbenheim – MJSG Eltville/Bad Schwalbach 24:27

Zum Abschluss erneut knappe Niederlage gegen den Meister aus Eltville/BadSchwalbach

Die mA-Jugend wäre mit einem Unentschieden sicherlich mehr als zufrieden gewesen, es war sogar das erklärte Ziel vor der Partie – dem bis dato ungeschlagenen Meister wenigstens einen Punkt in der Runde abzunehmen! Anfangs sah es auch gut danach aus – wenn mich meine Erinnerung nicht im Stich lässt, war es die erste konzentrierte (!) Anfangsphase – die 4:1-Führung beeindruckend. Beim 6:6 übernahmen die Gäste aus Eltville so langsam das Ruder – erhöhten auf 7:9, was wir noch mal ausgleichen konnten – 9:9. Ebenso beeindruckend, in diesem Spiel kein größerer Einbruch auf unserer Seite, wir blieben permanent dran, glichen die Pausenführung von 13:15 wieder aus – 16:16 – hauptsächlich dank einer starken Torhüterleistung von Benni Lindhof und nahtlos an diese Leistung knüpfte auch Niklas Wölbert in den zweiten 30 Minuten an.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

SG Nied – TV Breckenheim 19:24

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB verschafft sich Luft im Abstiegskampf

„Ein Klassespiel mit technischen Raffinessen war heute nicht zu erwarten; es ging alleine um zwei wichtige Punkte.“ In ihrer Einschätzung waren sich die Spieler wie Trainer Helmut Koch einig. Kampf würde die Partie zwischen dem Dreizehnten der Tabelle und dem Neunten dominieren und diese Einschätzung sollte sich in den folgenden 60 Minuten bewahrheiten. Letztlich hielt der TV Breckenheim die beiden Punkte in den Händen und konnte sich mit dem Sieg bei der SG Nied viel Luft im Abstiegskampf verschaffen. Sieben Punkte sind es jetzt bis zum Schlusslicht der Landesliga Mitte. 24:19 (11:11) hieß es nach 60 teilweise nervenaufreibenden Minuten für den TV Breckenheim.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Allgemein

TV Gelnhausen Serienmeister in der mJugend im Bezirk OF/HU

Der TV Gelnhausen ist mit folgenden Jugendmannschaften BOL-Meister geworden.
mA-Jugend, mB-Jugend, mC-Jugend, mD-Jugend

mE-Jugendmeister wurde die SG Bruchköbel.

Jugendkonzept des TV Gelnhausen

Rubrik: Allgemein

Jugendteams Saisonendspurt BOL im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt

mA-Jugend: Meister SG Wallau
mB-Jugend: Meister TuS Holzheim
mC-Jugend: Meister TV Idstein
mD-Jugend: noch 1 Spietag, 1. TuS Nordenstadt 2 Punkte Vorsprung
mE-Jugend: noch 1 Spieltag, 1. TSV Auringen 1 Punkt Vorsprung

wA-Jugend: noch 1 Spieltag, Meister WJSG E/D/BS/W
wB-Jugend: Meister TSG Oberursel
wC-Jugend: noch 1 Spieltag, Meister SV Bad Camberg
wD-Jugend: noch 1 Spieltag, 1. JSG Flörsheim/Raunheim 2 Punkte Vorsprung
wE-Jugend: noch 1 Spieltag, Meister TV Idstein

Rubrik: Männer Oberliga HHV

Wer steigt ab? Baunatal oder Holzheim?

Die HSG Baunatal lässt aufhorchen und gewinnt 39:38 gegen Gelnhausen.

Gut für Wiesbaden und schlecht für Holzheim, liegt Baunatal doch nur noch zwei Punkte hinter dem TuS. Und wenn dieser absteigt, dann beeinflusst das wiederum die LL Mitte und die Spielklassen darunter.

Nachdem Kleenheim bei Wiesbadens nächstem Gegner Bruchköbel 26:30 verloren hat, haben die Männer vom Elsässer Platz nun fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

HHV Oberliga Männer im SIS

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Joachim Deckarm „Meine Reise nach Tatabànya“

Samstag, 29. März 15:30 ARD & 18:45 SR

Er war, zu seiner Zeit, der wohl beste Handballspieler der Welt: Joachim Deckarm.

1978 wurde er, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, Handball-Weltmeister. Ein Jahr später, am 30. März 1979, verunglückte er beim Europapokalspiel im ungarischen Tatabánya. An diesen Ort kehrt Joachim Deckarm im Dezember vergangenen Jahres zurück. Nicht einfach so, er trifft sich mit Lajos Panovics, dem Spieler, mit dem er damals so unglücklich zusammenprallte.
Ebenso mit dabei …
Heiner Brand, sein damaliger Mitspieler, der den Pass zu Joachim Deckarm spielte.
Quelle: ARD EPG

Der Trailer nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

Groß-Umstadt siegt für Hessen

TV Groß-Umstadt – HC Aschersleben Alligators 36:23

Es sieht nun ganz danach aus, dass Groß-Umstadt nicht in die HHV-Oberliga absteigt sodass damit Holzheim oder ggf. Münster nicht in die Landesliga Mitte absteigen müssen und in der Folge die entsprechenden Konsequenzen für die Spielklassen darunter entfallen.

Aber: Die HSG Baunatal hat heute gegen Gelnhausen 39:38 gewonnen und kann – bei nur 2 Punkte Abstand – ggf. den TuS Holzheim noch abfangen, sodass dies Auswirkungen auf die LL Mitte und die darunter liegenden Klassen hätte.

Groß-Umstadt hat neben der beruhigenden Tabellen- und Punkt-Situation und das wesentlich leichtere Restprogramm der Tabellennachbarn, spielt noch gegen die beiden bereits feststehenden Absteiger in Vorsfelde und gegen Münden.

Aschersleben hatte sich sowieso finanziell übernommen und kann nun eine Klasse tiefer die Chance nutzen, zu gesunden.

Live-Ticker

Dritte Liga Ost im SIS

Rubrik: Allgemein Turniere

DHB-Länderpokal in Unna 21.-23.3.

Es gibt 6 Kommentare »

Finalspiele Plätze 1-8, 23.3.14:

Hessen gewinnt das Endspiel und sichert sich den 1. Platz
Hessischer HV – HV Sachsen 25:16
Das Endspiel im SIS-Ticker

Platz 7,8: Bayerischer HV – HV Schleswig-Holstein (21:8) 34:27
Platz 5,6: HV Westfalen – LV Berlin (11:6) 19:16
Platz 3,4: HV Sachsen-Anhalt – Badischer HV (7:15) 20:27

SIS-Liveticker
HHV-Webseite

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker II – TG Eltville 36:23

HoWi II sichert sich wichtige 2 Punkte gegen Abstiegsgegner Eltville.

Einen super Start schafften die HoWis gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete TG Eltville. 12:3 stand es nach noch nicht mal 15 Minuten für HoWi II. Die ganze Mannschaft zeigte Begeisterung und Einsatzbereitschaft und stellte auch endlich wieder eine überzeugende Abwehr und so konnte man die Halbzeit mit einem sicheren 20:9 Vorsprung begehen.
Aber auch nach der Halbzeitpause behielt HoWi II die Oberhand. Eltville berappelte sich jetzt zwar etwas, aber HoWi II konnte den 11 Tore Vorsprung der ersten Halbzeit bis auf 13 Tore ausbauen – und fuhr so einen verdienten Start Ziel Sieg mit 36:23 Toren ein.

Spielfilm: 1:0, 1:1, 12:3, 13:6, 14:7, 17:8, 20:9(HZ), 21:9, 22:10, 24:11, 26:14,  27:18, 29:19, 30:20, 35:22, 36:23

Für HoWi II spielten:
Podesta, Schmitt – K. Siegfried 7/4, F. Medler 7, Ramp 5, Schmitt 4, Roßmeier 4, Hartmann 4, Remsperger 2, Hacker 2, Clement, Hellig, J. Medler, M. Siegfried.

Weitere Bilder von der ersten Halbzeit nach Weiterlesen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Oberliga HHV

TSG Münster – HSG Wiesbaden 20:28

Es gibt 2 Kommentare »

Münster ohne Chance

Sicherlich waren die Münsterer in vielen Szenen sauer auf die Schiris und dass Leader Eryk Kaluzinski bereits in der 38. Minute wegen Meckerns die dritte Zeitstrafe und damit Rot bekam. Aber auch Wiesbaden haderte mit dem Gespann und holte sich mehrere Zeitstrafen, weil sie mit den Schiri-Entscheidungen nicht einverstanden waren. Kopfschüttelnd fragten sich viele Handballexperten in der Halle, was das ansonsten so renommierte Duo heute geritten hatte.
Wie dem auch sei – spielentscheidend war es zum Glück nicht. Wiesbaden hat in einem insgesamt zerfahrenen sehr kampfbetonten Spiel völlig verdient beide Punkte aus der sehr gut besuchten Eichendorff-„Hölle“ geholt. Der böse verletzte Jojo Schuhmacher trug auf der Tribüne das Trikot von Luis Garbo und Luis lief als „17 Schuhmacher“ auf – ein Beweis für den engen Zusammenhalt bei den Landeshauptstädtern.
HBZ-Fotos nach „weiterlesen“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

SG Wallau – GSV Eintracht Baunatal 20:30

Die SG Wallau berichtet:

Eindrucksvolle Vorstellung von Baunatal – 20:30-Niederlage unserer Ländchescrew

In der III. Liga Ost musste unsere Mannschaft gegen den Titelfavoriten Eintracht Baunatal eine verdiente Heimniederlage einstecken. Das 20:30 (7:12) war auch in der Höhe vollkommen gerecht.

Normalerweise haben die Trainergespräche nach den Heimspielen der SG Wallau den Charme des allmorgendlichen Smalltalks beim Bäcker um die Ecke. Da wird dem Gewinner fließig gratuliert, das eigene Spiel dem fachsimpelnden Publikum erklärt, und zum Schluss den Gästen eine gute Heimfahrt gewünscht. Diesmal hatte Hallensprecher Eugen Krey zwei Männer an seiner Seite stehen, die das Geschehen in den 60 Minuten zuvor offensichtlich noch nicht realisiert hatten.

Da stammelte Gäste-Coach Ralf Horstmann etwas von „kühnsten Träumen, in denen er nicht mit einem 10-Tore-Sieg in der Ländcheshalle gerechnet hatte“ ins Mikrofon und wirkte trotzdem so sprachlos wie sein Gegenüber Christian Zölls („Speziell in der ersten Halbzeit waren wir im Angriff – insbesondere aus dem Rückraum – einfach zu schwach“), den man am liebsten in den Arm genommen hätte um ihm zu erzählen, dass das Spiel auch nur ein Traum war – allerdings ein böser. Zwei Meter weiter hatte sich Trainer Ralf Ludwig unter die Handball-Experten gemischt und dürfte sich insgeheim gefreut haben den Auftritt unserer Jungs nicht selbst erklären zu müssen.
Und dann waren da noch die etwa 100 mitgereisten Baunataler Knaben, die im Foyer der Ländcheshalle ihre letzten Stimmbänder liegen ließen, um am Montag im Physikunterricht praktischerweise noch eine Ausrede zu haben und an der Tafel keine Aufgaben lösen zu müssen. Zwei Stunden zuvor hatte die bunte Truppe – mit hineingeschmuggelten Mischbier-Getränken in den rot-weißen Trainingsjacken – die Ländcheshalle geentert und anschließend für mächtig Stimmung gesorgt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

SG Wallau – GSV Eintracht Baunatal 20:30

Die HBZ-Foto-Serie mit Foto-Spielfilm nach Weiterlesen

Wallau chancenlos gegen den jetzt wieder Tabellenersten

Baunatal, mit lautstarkem Fanclub angereist, gab nicht nur akustisch ab der ersten Minute den Ton an.

Wallau (die ohne ihren für 2 Spiele gesperrten Coach Ralf Ludwig antreten musste) tat sich von Anfang an schwer mit diesem Gegner und kam nie richtig ins Spiel. Eine starke Abwehr und eine gute Torhüterleistung Baunatals führten immer wieder zu leichten Kontertoren während Wallau sich jedes Tor mühsam erkämpfen musste. Bereits zur Halbzeit hieß es deshalb verdient 7 : 12 für Baunatal und mit konstanter guter Leistung konnte dieser Abstand in der zweiten Häfte noch verdoppelt werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mwD-Jugend

Fischer, Feick und Steinmetz trainieren Wallauer D-Jugend

Die SG Wallau informiert:

Frischer Wind auf der Trainerbank der männlichen D1-Jugend!

„Karli“ Fischer, Handball-Interessierten vielleicht noch aus seiner Zeit als langjähriger Flörsheimer Oberliga-Damen-Trainer und auch Herren-Coach bekannt, übernimmt ab April die Leitung der männlichen D1-Jugend der SG Wallau.
Nach einer Zeit der Abstinenz vom Trainerdasein zieht es den 50-jährigen Flörsheimer nun wieder aktiv an den Spielfeldrand zurück.
Helfen sollte ihm dabei die Tatsache, viele Spiele des Teams in der Vergangenheit als Zuschauer mitverfolgt bzw. auch schon das ein oder auch andere Mal aushilfsweise gecoacht zu haben. Er kennt die Mannschaft also bereits.

Ihm als Co-Trainer zur Seite stehen die beiden Sport Studierenden Franziska Feick (Spielerin im Eddersheimer-Oberliga-Team) und Marius Steinmetz (Spieler der Breckenheimer Landesliga-Mannschaft). 

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

Kevin Hutmacher bleibt doch in Wallau

Kevin Knieps neuer Kreisläufer

Jürgen Möcks berichtet im Wiesbadener Tagblatt:

„‚Ich gehe ganz fest davon aus, dass wir kommende Saison in der Dritten Liga spielen.‘ Bei Stephan Schreiber, dem Sportlichen Leiter der SG Wallau, ist nach dem ersten Schock der Kampfgeist erwacht. … Von Drittliga-Schlusslicht TG Münden kommt Kreisläufer Kevin Knieps, 21, den es beruflich in die Region zieht, und der zuletzt auch im Rückraum agiert hat. Und Linksaußen Kevin Hutmacher, 20, dessen Wechsel zum Landesligisten TuS Dotzheim eigentlich beschlossene Sache war, hat sich nun doch anders entschieden, bleibt der SG treu.“

Weiterlesen im Wiesbadener Tagblatt

Rubrik: 3. Liga Männer

Lucas Lorenz geht nach Groß-Bieberau

Kreisläufer Lucas Lorenz wechselt ebenfalls – wie Coach Ralf Ludwig und Mittelmann Benedikt Seeger –  von der SG Wallau zum Drittligisten MSG Groß-Bieberau/ Modau.

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mC-Jugend

Timm Dietrich übernimmt Wallauer A – und C- Jugend

Die SG Wallau informiert:

Timm Dietrich wird die Wallauer A Jugend in die Bundesliga-Qualifikation führen. Der 24 Jährige wird zusätzlich für die C-Jugend verantwortlich sein, die in der kommenden Saison wieder an der Oberliga-Qualifikation teilnimmt.

Timm kommt aus Norddeutschland, wohnt mit seiner Freundin seit 2010 in Mainz, studiert dort im Lehramt Geschichte und Germanistik. Timm ist seit 2005 im Trainergeschäft, hat überwiegend im weiblichen Bereich gearbeitet. Neben verschiedenen Vereinstätigkeiten ist er im Auswahlbereich des Handballverbandes Rheinhessen tätig.
Auch seine Tätigkeit als Referent im Bereich der Handballakademie und des Handballverbandes Rheinhessen sind Zeichen dafür das Timm im positiven Sinn als  ,, handballverrückt“  bezeichnet werden kann. Der Coach besitzt die B-Lizenz des Deutschen Handballbundes.
Ihm zur Seite stehen werden bei der A-Jugend Betreuer Marin Kuhne und bei der C-Jugend Co-Trainer Florian Venino.

Der erfolgreiche Coach, Andre Sikora – Schermuly wird aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen, das Team der C-Jugend aber bei den anstehenden Hessenmeisterschaften am 29.März betreuen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau verpflichtet Sebastian Schermuly

Die HSG Hanau setzt ihre Planungen für die neue Handballsaison fort. Nach Niklas Eul von der SG Bruchköbel, hat der Oberligist auf der Torhüterposition einen weiteren Hochkaräter verpflichtet. Sebastian Schermuly, Stammtorhüter des Drittligisten SG Wallau, hat die Zusage gegeben, in der neuen Saison das Trikot der Grimmstädter zu tragen.

Der 28-jährige Versicherungskaufmann spielt seit Jahren eine überragende Rolle bei der SG Wallau und er hatte großen Anteil daran, dass die Mannschaft aus dem Ländle am Ende der Saison 2012/13 den Aufstieg in die 3 Liga erreichte und dort derzeit den 5. Tabellenplatz belegt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim: Auf geht´s nach Nied!

Der TV Breckenheim informiert:

Am kommenden Sonntag um 18 Uhrt (Niddahalle) tritt die Landesliga-Truppe des TV Breckenheim beim Mitaufsteiger SG Nied an.
Kapitän Mathias Beer Foto: Carmen Strack

Spieler und Zuschauer aus dem Ländchen erinnern sich gerne und mit großer Freude an die letzte Fahrt nach Nied. Am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison feierte der TVB mit einem Sieg die Meisterschaft der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt und gemeinsam mit den Gastgebern den Aufstieg in die Landesliga-Mitte. Sechs Spieltage vor Rundenende trennen beide Teams fünf Punkte in der Tabelle. Während der TVB mit 14 Pluspunkten auf dem siebten Tabellenplatz rangiert (bei einem Spiel weniger) steht das Team aus Frankfurt auf dem 13. Platz der Tabelle und somit auf einem Abstiegsplatz.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

Johannes „Jojo“ Schuhmacher fällt neun Monate aus

Es gibt 2 Kommentare »

Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie

Stephan Neumann vom Wiesbadener Tagblatt schreibt dazu: „Hiobsbotschaft zur Unzeit: Johannes Schuhmacher, Rückraum-Linkshänder des Handball-Oberligisten HSG VfR/Eintracht, hat sich beim 26:22 über Kahl/ Kleinostheim ohne Fremdeinwirkung einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Diagnostiziert in der Aukammklinik durch den Kniespezialisten Alexander Mayer. Nächste Woche beginnt der 18-Jährige, der voraussichtlich für neun Monate ausfällt, zur Erhaltung der Muskulatur mit Krankengymnastik. Am 5. Mai wird Schuhmacher dann in Bad Nauheim von Marco Kettrukat, dem Teamarzt der Nationalmannschaft und des Bundesligisten HSG Wetzlar, operiert.“

Weiter im kompletten Stephan Neumann W-Tagblatt-Bericht inkl. Vorschau auf das Derby Münster vs Wiesbaden

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer